Werbung

Nachricht vom 26.10.2021    

Tierschutz Siebengebirge hilft verwilderten Hauskatzen

Immer wieder hat der Tierschutz Siebengebirge verwilderte Hauskatzen in seiner Obhut. Diese Tiere sind draußen geboren, kennen so gut wie keinen Menschenkontakt und bleiben meist scheu. Sie werden vermutlich niemals schnurrend um die Beine ihrer Dosenöffner laufen.

Ein Wildhege für scheue und verwilderte Hauskatzen wünscht sich der Tierschutz Siebengebirge sehnlichst. Foto Tierschutz Siebengebirge / Patricia Klumski

Bad Honnef. Wenn sich dann Menschen melden, die bereit sind, auf ihrem Grundstück solche verwilderten Katzen zu versorgen und ihnen einen warmen Unterschlupf zu bieten, ohne Erwartungen an das Tier zu stellen, sind die Tierschützer überglücklich.

Katzenkenner wissen, dass eine Katze, die umgesiedelt wird, mindestens sechs Wochen in der neuen Umgebung eingewöhnt werden muss, um sie an ihrem neuen Wohnort ansässig zu machen. Für verwilderte Hauskatzen gibt es aber meist keine Wohnung, an die man sie gewöhnen könnte. Sie möchten ihr Leben draußen in Freiheit verbringen und nicht in einer Wohnung. Um diese Tiere an ihren zukünftigen Versorgungsort zu gewöhnen, brauchen die Tierschützer ein mobiles Wildgehege, das sie an diesem Versorgungsort aufstellen können. In dem Gehege werden die verwilderten Katzen sechs bis acht Wochen gehalten und versorgt, bis sie den Platz akzeptiert haben. Die Tiere wissen dann, dass sie dort ihr Futter bekommen werden und bleiben in der Nähe.



Der Tierschutzverein möchte für diese wichtige Tierschutzaufgabe sein Equipment für Katzen-Kastrationsaktionen und Auswilderungsprojekte erweitern. Benötigt werden ein oder zwei Auswilderungsgehege und mehrere Spezial-Transport-Körbe für einen sicheren Transport und Umgang mit verwilderten Katzen. Ulrike Peters, Leiterin der Katzenabteilung: “Die Katzen-Wildlinge haben leider keine Lobby. Sie laufen sozusagen unter dem Radar, denn man sieht sie kaum. Aber: Sie leiden still, denn auch sie benötigen ein Grundmaß an Versorgung. Wir müssen diesen herrenlosen Tieren helfen und eine Grundversorgung für sie ermöglichen. Und die Voraussetzung hierfür ist ein Wildgehege. Daher bitten wir alle Katzenliebhaber eindringlich, uns hierbei zu unterstützen.“

Wer den Tierschutz Siebengebirge bei diesem Projekt unterstützen möchte, spendet mit dem Stichwort ‚Wildgehege für Katzen‘ an Tierschutz Siebengebirge Iban DE 70 3705 0299 0000 191 601, BIC: COKSDE33XXX.



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Karnevalsgesellschaft Brave Jonge Waldbreitbach lädt ein zur JHV

Waldbreitbach. Die diesjährige Jahreshauptversammlung der KG Brave Jonge steht ganz unter dem Motto, den Verein für die nächste ...

Reiterverein Kurtscheid bleibt auf Erfolgskurs

Bonefeld/Kurtscheid. Jutta Spies verkündete als Vereinsvorsitzende die Mitgliederzahl zum 15. Mai 2022 mit 320. Damit steigerte ...

Spießbratenfest Blasorchester Maischeid & Stebach

Großmaischeid. Musikalisch startete das Programm mit drei Bläserklassen des Martin-Butzer-Gymnasiums und der Nelson-Mandela-Schule ...

Schützengilde Raubach mit neuem Vorstand

Raubach. Am 25. März fand die reguläre Jahreshauptversammlung der Schützengilde Raubach mit sehr guter Beteiligung statt. ...

Versammlung der Jagdgenossenschaft Unkel

Unkel. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Geschäfts- und Kassenbericht des Jagdjahres 2021/2022, der Bericht der ...

Karnevalsgesellschaft Gladbach lädt zur Jahreshauptversammlung

Neuwied-Gladbach. Los geht es um 19.30 Uhr mit der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Daniel Oster. Neben einem Rückblick ...

Weitere Artikel


Tageswohnungseinbruch, Verkehrsunfallflucht und Sachbeschädigungen

Linz. Am Montagmorgen, 25. Oktober in der Zeit zwischen 8:15 Uhr und 9:15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang ...

Friedhof-Führung: Gärtnerhäuschen steht im Mittelpunkt

Neuwied. Dort finden sich mittlerweile viele Porträts bekannter Neuwieder, die ihre letzte Ruhestätte auf dem Gelände an ...

Hochzeitswald in Niederbieber wächst und wächst

Neuwied-Niederbieber. Zur Herbstanpflanzung konnten wieder 15 Obstbaumpflanzungen vorgenommen werden. Als Pflanzort neu hinzugekommen ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz wieder leicht gesunken

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Montag regional breit gestreut insgesamt 29 Neuinfektionen.

Der Kreis Neuwied ...

Vorhang auf und Manege frei in Feldkirchen

Neuwied. Die neu erworbenen Fähigkeiten konnten sie täglich in der bunten Zirkuswelt auf der „Open Stage“ mit einer selbst ...

Kreis Neuwied schreibt 6,4 statt 2,7 Millionen Euro Überschuss

Neuwied. Im zweiten Nachtragshaushaltsplan, den der KA anschließend bei einer Gegenstimme von den Linken dem Kreistag zur ...

Werbung