Werbung

Nachricht vom 26.10.2021    

Tierschutz Siebengebirge hilft verwilderten Hauskatzen

Immer wieder hat der Tierschutz Siebengebirge verwilderte Hauskatzen in seiner Obhut. Diese Tiere sind draußen geboren, kennen so gut wie keinen Menschenkontakt und bleiben meist scheu. Sie werden vermutlich niemals schnurrend um die Beine ihrer Dosenöffner laufen.

Ein Wildhege für scheue und verwilderte Hauskatzen wünscht sich der Tierschutz Siebengebirge sehnlichst. Foto Tierschutz Siebengebirge / Patricia Klumski

Bad Honnef. Wenn sich dann Menschen melden, die bereit sind, auf ihrem Grundstück solche verwilderten Katzen zu versorgen und ihnen einen warmen Unterschlupf zu bieten, ohne Erwartungen an das Tier zu stellen, sind die Tierschützer überglücklich.

Katzenkenner wissen, dass eine Katze, die umgesiedelt wird, mindestens sechs Wochen in der neuen Umgebung eingewöhnt werden muss, um sie an ihrem neuen Wohnort ansässig zu machen. Für verwilderte Hauskatzen gibt es aber meist keine Wohnung, an die man sie gewöhnen könnte. Sie möchten ihr Leben draußen in Freiheit verbringen und nicht in einer Wohnung. Um diese Tiere an ihren zukünftigen Versorgungsort zu gewöhnen, brauchen die Tierschützer ein mobiles Wildgehege, das sie an diesem Versorgungsort aufstellen können. In dem Gehege werden die verwilderten Katzen sechs bis acht Wochen gehalten und versorgt, bis sie den Platz akzeptiert haben. Die Tiere wissen dann, dass sie dort ihr Futter bekommen werden und bleiben in der Nähe.



Der Tierschutzverein möchte für diese wichtige Tierschutzaufgabe sein Equipment für Katzen-Kastrationsaktionen und Auswilderungsprojekte erweitern. Benötigt werden ein oder zwei Auswilderungsgehege und mehrere Spezial-Transport-Körbe für einen sicheren Transport und Umgang mit verwilderten Katzen. Ulrike Peters, Leiterin der Katzenabteilung: “Die Katzen-Wildlinge haben leider keine Lobby. Sie laufen sozusagen unter dem Radar, denn man sieht sie kaum. Aber: Sie leiden still, denn auch sie benötigen ein Grundmaß an Versorgung. Wir müssen diesen herrenlosen Tieren helfen und eine Grundversorgung für sie ermöglichen. Und die Voraussetzung hierfür ist ein Wildgehege. Daher bitten wir alle Katzenliebhaber eindringlich, uns hierbei zu unterstützen.“

Wer den Tierschutz Siebengebirge bei diesem Projekt unterstützen möchte, spendet mit dem Stichwort ‚Wildgehege für Katzen‘ an Tierschutz Siebengebirge Iban DE 70 3705 0299 0000 191 601, BIC: COKSDE33XXX.



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Neuer Bildband von Niederbieber

Neuwied. Während im ersten Band Aufnahmen aus dem einstigen und heutigen Niederbieber gegenübergestellt und kurze Beiträge ...

Junggesellenverein Unkel hat neuen Vorstand

Unkel. „Ich freue mich auf das nächste Jahr und werde alles dafür tun, die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre weiterzuführen. ...

Jahreshauptversammlung des Linzer Männergesangvereins

Linz. Einstimmig wurde der bisherige Vorstand mit hoher Anerkennung für seine erfolgreiche Tätigkeit wiedergewählt, Siggi ...

Benedikt Wagner ist nun 1. Vorsitzender vom Karate-Club-Puderbach

Puderbach. Ralf Berger legte in diesem Jahr sein Amt als 1. Vorsitzender nach zwölf Jahren Tätigkeit nieder. Berger gehört ...

Pflegeselbsthilfegruppe wird in Horhausen gegründet

Horhausen. „Langweilig, spießig, verstaubt – Menschen sitzen im Stuhlkreis und jammern. Dieses Bild von Selbsthilfegruppen ...

Neue Prinzenpaare übernahmen das Zepter in Roßbach

Roßbach. Unter 2G-Regeln fanden sich in der Wiedhalle rund 200 Aktive und Gäste ein um das Prinzenpaar Jörg I. und Carmen ...

Weitere Artikel


Tageswohnungseinbruch, Verkehrsunfallflucht und Sachbeschädigungen

Linz. Am Montagmorgen, 25. Oktober in der Zeit zwischen 8:15 Uhr und 9:15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang ...

Friedhof-Führung: Gärtnerhäuschen steht im Mittelpunkt

Neuwied. Dort finden sich mittlerweile viele Porträts bekannter Neuwieder, die ihre letzte Ruhestätte auf dem Gelände an ...

Hochzeitswald in Niederbieber wächst und wächst

Neuwied-Niederbieber. Zur Herbstanpflanzung konnten wieder 15 Obstbaumpflanzungen vorgenommen werden. Als Pflanzort neu hinzugekommen ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz wieder leicht gesunken

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Montag regional breit gestreut insgesamt 29 Neuinfektionen.

Der Kreis Neuwied ...

Vorhang auf und Manege frei in Feldkirchen

Neuwied. Die neu erworbenen Fähigkeiten konnten sie täglich in der bunten Zirkuswelt auf der „Open Stage“ mit einer selbst ...

Kreis Neuwied schreibt 6,4 statt 2,7 Millionen Euro Überschuss

Neuwied. Im zweiten Nachtragshaushaltsplan, den der KA anschließend bei einer Gegenstimme von den Linken dem Kreistag zur ...

Werbung