Werbung

Nachricht vom 21.10.2021    

Naturpark-Netzwerk-Naturschutz soll Synergien schaffen

Auf Einladung des Naturpark Rhein-Westerwald fand am 28. September 2021 die Auftaktveranstaltung zur Wiederbelebung eines Naturschutz-Netzwerkes statt.
Rund 20 aktive Ehrenamtliche sowie Interessierte aus dem Bereich Naturschutz trafen sich im Jugend- und Kulturzentrum in Oberhonnefeld.

Foto: Moderatorin Beatrix Ollig

Oberhonnefeld. Sie diskutierten an dem Abend über den Bedarf und die Ziele einer zentralen Austausch- und Vernetzungsplattform, die vom Naturpark Rhein-Westerwald koordiniert werden soll.

Irmgard Schröer, Geschäftsführerin des Naturparks Rhein-Westerwald erklärte, dass sie sich freue, dass das Netzwerk nun neu aufgelegt werden könne und erläuterte zur Begrüßung dessen Entstehungsgeschichte.

Bereits im Jahr 2003 wurde im Rahmen der Lokalen Agenda 21 eine „Projektwerkstatt Naturschutz" durchgeführt und als Ergebnis das „NetzwerkNaturschutzNeuwied“ (NNN) gegründet. Dieses Netzwerk konnte jedoch nicht ausreichend betreut werden und wurde nach wenigen Jahren aufgegeben.

Der Wunsch zur Wiederbelebung des Naturschutz-Netzwerkes wurde mehrfach an den Naturpark herangetragen und veranlasste diesen im Oktober 2019 bei der ADD einen LEADER-Antrag zur Förderung des Kooperationsvorhabens der LAG Raiffeisen und Rhein-Wied zu stellen. Ziel des Vorhabens ist es, ein „Naturpark Netzwerk Naturschutz“ mit professioneller Hilfe neu aufzustellen und die Anforderungen und Ausrichtung für ein langfristig funktionierendes Netzwerk zu erarbeiten. Das Vorhaben wurde im Mai 2020 mit einer 90-prozentigen Förderung von der ADD bewilligt. Die Gesamtkosten des Projektes „Naturpark-Netzwerk-Naturschutz“ belaufen sich auf rund 15.000 Euro.

Coronabedingt dauerte es dann noch, bis nun endlich zur Auftaktveranstaltung eingeladen werden konnte. Alle Teilnehmer bestätigten den Wunsch nach einem regelmäßigen koordinierten Austausch im Naturschutzbereich, um die eigene Arbeit aufgrund von Vernetzung und Synergien effektiver zu gestalteten. Im Zuge der Auftaktveranstaltung kristallisierten sich zwei Themenschwerpunkte für das Netzwerk heraus, zum einen der praxisorientierte Naturschutz und zum anderen das Engagement im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Beide Themenfelder zählen zu den wichtigsten Säulen der Naturschutzarbeit.



Moderiert vom Planungsbüro Sweco aus Koblenz wurden an dem Abend bereits konkrete Bausteine für das Netzwerk erarbeitet. Beispielsweise eine Übersicht und Vorstellung aller Naturschutz-Gruppen im Naturparkgebiet, regelmäßige fachliche Austausche, eine Austauschbörse, Aktionen zur praktischen Naturschutzarbeit, eine gemeinsame Außendarstellung oder die Umsetzung von gemeinsamen nachhaltigen Projekten. Betont wurde zudem die hohe Bedeutung Nachwuchs zu akquirieren, da die Vereine oder Initiativen zunehmend Probleme haben, junge Menschen für die ehrenamtliche Arbeit zu gewinnen.

Den Teilnehmern und weiteren Interessierten wird noch bis Ende November die Möglichkeit gegeben, die erarbeiteten Inhalte zu ergänzen. Die Ergebnisse werden dann vom Planungsbüro ausgewertet und zusammen mit dem Naturpark Vorschläge zur Ausgestaltung des Netzwerkes erarbeitet.

Die Vorstellung der Ergebnisse und eine finale Abstimmung erfolgt in einer Abschlussveranstaltung im Frühjahr 2022.

„Der Naturpark sieht es als eine wichtige Aufgabe seiner Arbeit an, im Netzwerk langfristig als Kümmerer beziehungsweise Organisator zu agieren um den ehrenamtlichen Naturschutz und das Engagement im Bereich von BNE zu unterstützen“ betont Irmgard Schröer.

Weitere Aktive im Bereich Naturschutz sollen eingebunden und das Netzwerk fortlaufend erweitert werden.

Wenn Sie selber Interesse haben oder eine Naturschutzorganisation, - verein, -gruppe kennen, die bisher noch nicht angesprochen wurde, können Sie sich gerne mit dem Naturpark in Verbindung setzen unter 02631-9566036 oder unter info@naturpark-rhein-westerwald.de. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Naturschutz  
Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Bewährter Partner: VHS Neuwied erneut als Integrationsträgerin zugelassen

Neuwied. Die Volkshochschule Neuwied gehört somit für die längst mögliche Dauer von fünf Jahren abermals zu den offiziellen ...

Appell des Tierschutz Siebengebirge: "Den heimischen Wildvögeln helfen"

Region. Welches Futter eignet sich am besten? In den Fachmärkten gibt es eine große Auswahl an verschiedensten Vogelfutter-Mischungen. ...

Universität Koblenz erforscht Familiengeschichten

Koblenz. Laut der repräsentativen Studie "MEMO Deutschland - Multidimensionaler Erinnerungsmonitor" aus dem Jahr 2020 im ...

Frank Becker als neuer Bürgermeister der VG Linz vereidigt

VG Linz. Die Bürger wählten Frank Becker am 11. September vergangenen Jahres zum Nachfolger von Hans-Günter Fischer. Der ...

Tourbus der "12 Tenöre" steckte in der "Wüste" fest

Katzwinkel/Wissen/Region. Wahrscheinlich hat es sich auch diesmal um eine Navigations-System-Fehlsteuerung gehandelt. Anders ...

"The 12 Tenors" gastierten in Wissen: Gesang der Spitzenklasse begeisterte das Publikum

Wissen. Das bereits mehrfach verschobene Konzert bot nicht nur einzigartigen Gesang von zwölf besonderen Sängern. Die Besucher ...

Weitere Artikel


LEADER-Bürgerprojekt: Gartenhütte am Haus Neitzert

Steimel. Folgende Idee lag der Beantragung zugrunde: Das historische Haus Neitzert beheimatet die Bruchhäuserausstellung, ...

Städtische Kita „Am Schwimmbad" in Linz geht wieder in Betrieb

Linz. Die Einrichtung bietet mit der aktuell auch neuen Möblierung Platz für 15 bis 20 Kinder im Alter von zehn Monaten bis ...

Mann und Männlichkeit – wie aus Jungen Männer werden

Kreis Neuwied. Wann ist der Mann ein Mann? fragte 1984 schon Herbert Grönemeyer in einem Lied und die Beantwortung sei nicht ...

Gemälde für die neuen Räumlichkeiten des MZEB-RLP-Nord

Neuwied. Die farbenfrohen Gemälde wurden von Menschen mit Behinderung aus der Tagesförderstätte des HTZ (Heilpädagogisch-Therapeutischen ...

Deichstadtvolleys: Klassenprimus stellt sich vor

Neuwied. Die Gastgeber belegen nach drei Spielen mit nur einem Satzgewinn den letzten Tabellenplatz; die Gäste stehen verlustfrei ...

Zwei Personen bei Verkehrsunfällen in Neuwied verletzt

Neuwied. Gegen 15:28 Uhr befuhr ein 57-jähriger Fahrzeugführer die B 42 aus Neuwied kommend in Richtung Bendorf. Beim Verlassen ...

Werbung