Werbung

Nachricht vom 11.10.2021    

Unkel verbessert Rheinsteig-Infrastruktur

Wie einst in der klassischen Werbung für das erste bundesdeutsche Bürgerautomobil der Nachkriegsgeschichte mit dem Krabbeltier im Titel, so läuft der Rheinsteig seit seiner Fertigstellung im Jahr 2005 immer weiter auf der Erfolgsspur.

Egon Roos vom Vorstand der Jagdgenossenschaft Unkel und Stadtbürgermeister Gerhard Hausen ließen sich vor Ort von Bauleiter Marc Graziola (von rechts) die Arbeiten zur Wegeaufwertung am Teilstück des Rheinsteigs zwischen Mariengrotte und Wanderrast in Unkel erläutern. Foto: Kulturstadt Unkel / Thomas Herschbach

Unkel. Rege in die Gänge kommen in Unkel aber nicht nur die Wanderer, sondern auch die für das Management des Premium-Wanderweges verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Denn was die Experten aus Tourismus Siebengebirge und Unkel, Oliver Bremm und Thomas Herschbach in touristischen Treffen als Notwendigkeit formulieren, wird in der Kulturstadt verwirklicht: die Aufrechterhaltung einer intakten Infrastruktur.

„Die Schaffung einer Attraktion ist nur ein kurzfristiger Effekt, der verpufft, wenn die regelmäßige Unterhaltung nicht gewährleistet wird. Das gilt gerade für den boomenden Wandertourismus“, unterstreicht Stadtbürgermeister Gerhard Hausen.

Aktuell trifft dies auf die Ortslage „Am Lestert“ zu. Auf den rund 250 Metern Rheinsteig-Wegstrecke zwischen Mariengrotte schräg gegenüber der Unkeler Kaskade und der Wanderrast unterhalb Hohenunkel zog die Vettelschosser Fachfirma Hähn-Stüber mit Bauleiter Marc Graziola drei neue Querrinnen ein, die das Regenwasser kontrolliert mit System abfließen lassen.



Auf dem Steilstück parallel zum Weinberg „Haus Im Turm“ ergänzen sie die drei bereits vorhandenen Rinnen; zugleich wurde der Weg geschottert und verdichtet. „Ausdrücklich danke ich Egon Ross mit dem gesamten Vorstand der Jagdgenossenschaft wie auch der Angliederungsgenossenschaft für ihr Engagement zugunsten des Wegemanagements“, lobte Stadtbürgermeister Gerhard Hausen, der zudem den Bau- und Betriebshof vor Ort wirken lässt.

Zugunsten einer ungehinderten Aussicht befreien die Stadtarbeiter zurzeit die Wanderrast von wucherndem Beiwerk; zugleich wird die Ruhebank im Kurvenbereich, von der zuletzt nur noch die Seitenstützen vorhanden waren, reaktiviert.

Schließlich brachte der Bauhof auch noch neue Leisten aus recyclebarem Material an der Ruhebank in Höhe der Muttergottes an, nachdem die bisherige Sitzfläche dem Zahn der Zeit zum Opfer gefallen war. Es läuft und ruht sich trefflich in Unkel.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Polizei Linz: Zwei Unfälle und ein Einbruch

Auffahrunfall
Unkel. Am Montagabend (29. November) befuhren ein Roller- und ein PKW-Fahrer die Siebengebirgsstraße in Unkel. ...

Muslimische Grabfelder im Kreis Neuwied - ein Problem

Neuwied. Die Neuwieder Moscheegemeinden haben sich daraufhin zusammengefunden, um nach Lösungen für die Musliminnen und Muslime ...

BUND fordert: Straßenhaus verkehrsberuhigen, nicht einschnüren!

Straßenhaus. „Zu groß sind die negativen Auswirkungen auf die Schutzgüter Boden, Wald, Wasser, Landschaft, Arten und Klima. ...

Austausch zwischen Christen und Muslimen in der Offenen Gemeinde Heilig Kreuz

Neuwied. Die Glocken läuteten zu Beginn. Josef Freise erklärte, dass das "Angelus-Läuten" der Kirchenglocken am Morgen, am ...

Corona im Kreis Neuwied: Viele Impfmöglichkeiten

Neuwied. Am heutigen Dienstag meldet die Kreisverwaltung 93 Neuinfektionen. Die meisten Fälle kommen aus der Stadt Neuwied ...

Die 10 schönsten Wandertouren und Wanderziele im Westerwald 2021

Westerwald. Genau ein Jahr ist es her, dass wir die zehn schönsten Wandertouren und Wanderziele im Westerwald des Jahres ...

Weitere Artikel


Polizei Altenkirchen sucht Zeugen zu Trunkenheitsfahrt

Steimel. Das Fahrzeug wurde äußerst unsicher geführt und geriet mehrfach auf die Gegenfahrbahn. Der Fahrer wurde von der ...

Große IHK-Umfrage: Wirtschaft auf Erholungskurs

Region. Mit den Lockerungen der Corona-Maßnahmen hat sich der gesamtwirtschaftliche Erholungsprozess im Bezirk der Industrie- ...

Westerwälder übersah Baustelleneinrichtung

Bendorf. In einer eingerichteten und abgesicherten Baustelle an der Anschlussstelle Bendorf stand ein LKW mit Anhänger auf ...

Bürgermeister Peter Jung besuchte Neuwieds Moscheen

Neuwied. Überall wurde die kleine Delegation freundlich - und entsprechend der gültigen Corona-Verordnung - empfangen. Da ...

Bürgerversammlung zur Vorstellung eines Hochwasserkonzeptes

Dierdorf. Dieses Konzept wurde zwischenzeitlich fertiggestellt und soll nun in den vier Ortsgemeinden vorgestellt werden. ...

SG Grenzbachtal I gewinnt - SG Grenzbachtal II verliert

Marienhausen. Der Gast aus Horressen hatte sich wohl nicht so auf einen Naturrasen eingestellt und rutschte dementsprechend ...

Werbung