Werbung

Nachricht vom 20.09.2021    

Deichstädter räumen in Straßen, auf Plätzen und in der Natur auf

Müll wird nicht immer richtig entsorgt. „Deswegen war zum zweiten Mal mit dem World Cleanup-Day eine Aktion gestartet worden, die auch in Neuwied große Beachtung fand. Bis zu 220 Menschen waren gekommen, um Straßen, Plätze, Freiflächen und Waldbereiche mindestens von den ärgsten Auswüchsen zivilisatorischen Abfalls zu befreien.

Reichlich Kippen wurden gesammelt. Fotos: Jürgen Grab

Neuwied. Wie Volker Schölzel, einer der Organisatoren der Neuwieder Cleanup-Initiative mitteilte, waren es in diesem Jahr rund 220 Männer, Frauen und Kinder, die sich an der großangelegten Säuberungsaktion beteiligten. Mühselig war das Einsammeln von Unmengen an Zigarettenkippen, die durchaus recycelt werden können. Die erstaunlich hohe Anzahl dieser Kippen ist sogar den mithelfenden Kindern im Bereich der Parkplätze unterhalb der Zu- und Brückenabfahrten aufgefallen. Die Kinder sammelten mit wahrem Enthusiasmus Kippen und anderem Unrat zusammen mit ihren Eltern auf.

Dort im südöstlichen Quartier zwischen Sandkauler Weg, Rheinstraße, Kirchstraße, Engerser Straße und Pfarrstraße bis hin zur Schlossstraße gab es besonders viel zu tun. Auf Anregung der beiden EIRENE-Mitarbeiter Iyad Asfour und Bilal Almasyi hatten sich zahlreiche syrische oder auch irakische Neuwieder Mitbürger am Sandkauler Weg getroffen, um den dort zu findenden Unrat in ihren blauen Säcken verschwinden zu lassen. Dieser „bunten“ Arbeitsgruppe der „Starken Nachbarn und Nachbarinnen“ hatten sich auch Oberbürgermeister Jan Einig, sein Fahrer Hermann Wirges und die städtische Klimaschutzmanagerin Zuhal Gültekin (mit zwei Kindern) angeschlossen.

Beteiligt an der Müllsammelaktion waren unter anderem die Ahmadiya Muslim-Religionsgemeinschaft mit 15 Personen, die EIRENE Gruppe mit 25; die Firma ProWin mit 15 Personen; am Raiffeisenring mit dem dortigen Quartiersmanagement waren mehr als 20 Personen aktiv und der Ortsbeirat von Niederbieber war mit mehr als 10 Teilnehmern erschienen. Eine besonders hohe Anzahl von Teilnehmern verzeichnete der Rodenbacher Verschönerungsverein mit 30 und mehr Personen; die Feldkircher Pfadfinder waren mit 15 Mitgliedern erschienen und auch die Pfadfinder aus Oberbieber hatten 25 Jugendliche zur Aktion mitgebracht. Die DRLG Neuwied machte sich mit 12 Mitgliedern auf den Weg in den Bereich der Hafenstraße, des Steinsees und des Kannsees. Dank sagten die Initiatoren natürlich auch all den diversen kleinen Gruppen, die sich bereitgefunden hatten, diesen Cleanup-Tag zu einem vollen Erfolg werden zu lassen.



Wie Volker Schölzel betont, gibt es zweifellos viele Gründe sich für den Umweltschutz in verschiedenster Weise zu engagieren. Diese reichen von einem gestärkten Bewusstsein für Umweltfragen, das bereits im frühen Kindesalter in der Schulzeit gefördert werden kann, über Diskussionsanstöße zu Themen wie Nachhaltigkeit, Umweltbeeinträchtigung und -zerstörung bis hin zur Erarbeitung von Müllvermeidungs-Konzepten. „Dies alles könnte zu einem Ergebnis führen, von dem schließlich alle profitieren: nämlich das Erreichen eines sauberen und gesunden Umfeldes. „Dabei spiele für mich und meine Freunde das gemeinsame, ehrenamtliche Engagement und das positive Erleben von Solidarität und Integration eine besonders wichtige Rolle“, erläuterte Schölzel, der durchaus Ideen entwickelt hat, auf welche Weise die Neuwieder Müllbeseitigungskonzeption weiterentwickelt werden kann. (Jürgen Grab)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Schulbaumaßnahmen im Kreis Neuwied bewilligt

Neuwied. Ein Teil dieser Förderung entfällt auf den Landkreis Neuwied. Hier erhielt der Verein Freie Christliche Schule Neuwied ...

Erstmals im Land: Anhörung kann in Neuwied online erfolgen

Neuwied. Die Anhörung lässt sich bei der Stadtverwaltung Neuwied als erster Kommune in Rheinland-Pfalz nun online gestalten. ...

Corona im Kreis Neuwied: Sieben-Tage-Inzidenz nun bei 345,1

Neuwied. Am heutigen Dienstag meldet die Kreisverwaltung 176 Neuinfektionen, gleichmäßig verteilt über das gesamte Stadt- ...

Lions-Club Neuwied-Andernach unterstützt Frauennotruf

Neuwied. Die Präsidentin Dr. Sylvia Brathuhn überbrachte die Spende des Lions-Clubs in Höhe von 2.000 Euro gemeinsam mit ...

Corona - Absonderungsregeln in Schulen und Kitas werden angepasst

Mainz. „Das zeigt deutlich: Impfen hilft und verhindert schwere Krankheitsverläufe. Deshalb werben wir auch noch einmal ganz ...

Coronaregeln in Rheinland-Pfalz werden nicht angepasst

Mainz. Die Omikron-Variante breitet sich immer weiter aus. Aktuell sind 93,8 Prozent der gemeldeten Corona-Fälle in Rheinland-Pfalz ...

Weitere Artikel


Das Planspiel Börse der Sparkassen startet in eine neue Ära

Neuwied. Siebzehn Wochen lang können die Teilnehmenden nun risikolos die Marktmechanismen des Börsenhandels kennenlernen. ...

Wahlhelfende sind bei der Bundestagswahl gesetzlich unfallversichert

Region. Versichert sind zum Beispiel folgende Tätigkeiten der Wahlhelfer:
* Die Teilnahme an Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen, ...

Verdoppelung des Erlöses des Bad Honnefer Benefizkonzerts

Bad Honnef. Der Betrag wurde an Vertreter des Deutschen Roten Kreuzes übergeben. Kreisvorstand Frank Malotki erklärte, wie ...

SG Grenzbachtal konnte keine Punkte in den Lokalderbys erzielen

Marienhausen. Das Spiel der ersten Mannschaft ging mit 5:3 verloren. In der 10. Minute ging die SG Grenzbachtal durch Niklas ...

58. Marktmusik in Bendorf

Bendorf. Kurzentschlossen hat sich die Chorleiterin Almut Nieratschker bereit erklärt, als ausgebildete Sängerin und freischaffende ...

Ellinger Jungs mit starken Auswärtsspielen

Straßenhaus. Der gastgebende VfL Oberlahr ist eines der Topteams der Kreisliga B und stand ungeschlagen in der Spitzengruppe. ...

Werbung