Werbung

Nachricht vom 19.09.2021    

"EIRENE"-Projektgruppe "Starke Nachbar_innen“ hilft im Ahrtal

Es ist ein bekanntes Sprichwort: "Unter Nachbarn hilft man sich". Umgesetzt haben dies in den letzten Wochen die Ehrenamtlichen vom "EIRENE-Projekt Starke Nachbar_innen". Schon drei Tage nach der verheerenden Flut im Ahrtal machte sich eine Gruppe von elf Geflüchteten, die jetzt in Neuwied ein neues zu Hause gefunden haben, auf den Weg in den Nachbarkreis.

Die „Starken Nachbar_innen“ bei ihrem Hilfseinsatz in Altenahr. Fotos: privat

Neuwied. Angefragt wurde die Gruppe von der Neuwieder Stadtteil-Initiative „Wir im Sonnenland“. Über die Kreisverwaltung Neuwied wurde ihnen mitgeteilt, wo ihre Hilfe gebraucht wird. Bepackt mit Schippen, Eimern und Schrubbern ging es nach Neuenahr-Ahrweiler. Was sie dort sahen, war für sie alle schockierend. „Es hat mich direkt an meine alte Heimat Syrien erinnert. In Syrien war es der Krieg, der alles zerstört hat, hier die Naturgewalt“, so die Eindrücke von Bilal Almasri, Mitarbeiter im Projekt.

Bei den fortlaufenden Hilfsaktionen kommen Menschen mit unterschiedlichen Religionen und Nationalitäten zusammen. Wie auch die „Starken Nachbar_innen“ eint sie alle ein Ziel: Wieder Ordnung schaffen. Den ganzen Tag brachten Bilal und seine Mitstreiter damit zu, kaputte Kühlschränke und Waschmaschinen aus den verwüsteten Häusern zu tragen. Mit Schrubbern und Eimern beförderten sie den härter werdenden Schlamm aus den zerstörten Wohnungen. „Motiviert hat uns die große Dankbarkeit der Menschen in Bad Neuenahr“, betont Iyad Asfour, ebenfalls Mitarbeiter bei den Starken Nachbarinnen. Zurück bei ihren Familien in Neuwied erzählten sie von dem, was sie im Ahrtal gesehen hatten. Für ihre Frauen war schnell klar, dass dort auch ihre Hilfe gebraucht wird.



An zwei darauffolgenden Wochenenden waren jetzt mehrere Frauen, die sich auch bei den Starken Nachbarinnen engagieren im Ahrtal im Einsatz. Den letzten Einsatz hatten die Ehrenamtlichen am 29. August. In Zusammenarbeit mit der Omar Al-Farak Moschee in Neuwied fuhr eine Gruppe von zehn Personen nach Altenahr. In einem Haus rissen sie die durchnässten Böden raus und reparierten das Mauerwerk. „Uns war klar, dass wir den Eigentümern helfen müssen, alleine sind sie mit der Situation überfordert“, so Bilal Almasri. Für Mazen Olabi, selbst aus Syrien geflüchtet steht fest: „Ich will wiederkommen und helfen, denn ich habe selbst hier viel Hilfe erfahren und bin froh etwas davon zurückgeben zu können, das hier ist die Gelegenheit.“ Das Team der Starken Nachbarinnen wird auch weiterhin die Menschen im Ahrtal beim Wiederaufbau unterstützen. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Irlicher St. Georg-Schützendbruderschaft feiert Schützenfest mit Schießwettbewerben

Neuwied-Irlich. Die Turniere der Vereins-, Betriebs- und Hobbymannschaften starten am Freitag ebenfalls um 17 Uhr auf dem ...

Dattenberger Junggesellen lassen neuen König hochleben

Dattenberg. Den Ehrendamenpokal ergatterte Ronja Wagner, die in diesem Jahr zum ersten Mal mitschoss. Beim Wettbewerb um ...

"Freunde des Erpeler Weinfestes e.V." suchen Wagenengel - Blumenkorso auf der Kippe

Erpel. Ohne die Bereitstellung einer ausreichenden Anzahl von Wagenengeln kann der Erpeler Blumenkorso, der einzige Blumenkorso ...

90 Jahre Schützenverein Döttesfeld - jetzt wird gefeiert!

Döttesfeld. Los geht es am Sonntag, 14. August, mit dem Königsschießen: Ab 9 Uhr werden die Schülerprinzen ermittelt und ...

Sozial- und Kulturförderkreis Dernbach verabschiedet 1. Vorsitzende Gerhild Schranz

Dernbach. Jung und Alt genossen schöne und gesellige Stunden bei sommerlichen Temperaturen unter freiem Himmel. Neben einem ...

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Waldbreitbach: Werner Scheid schießt sich zum Kaiser

Waldbreitbach. Mit dem insgesamt dritten Triumph sicherte sich Werner Scheid bei Kaiserwetter zugleich die Kaiserwürde. Immer ...

Weitere Artikel


Unfälle, Diebstahl und große Gruppe von Streithähnen

Diebstahl
Gladbach. Im Bereich der Falltorgasse kam es zwischen Dienstag, den 14.09. und Freitag, den 17.09. zu einem Diebstahl ...

Neue Busverbindung für Bendorf-Stromberg ab Dezember 2021

Bendorf. Für die Stromberger Bürger, besonders für die Jugendlichen und Älteren, ist dieses eine gute Nachricht, bietet die ...

Polizei Linz: Diebstähle und Betäubungsmittel

Ladendiebstahl
Bad Hönningen. Am Samstag kam es gegen 16:30 Uhr zu einem Ladendiebstahl im REWE in Bad Hönningen. Zwei Kinder ...

Oberbieberer Gesangverein probt wieder und unterstützt Ahrtalchor

Oberbieber. In der Aula der heimischen Paul-Schneider-Schule wurde unter Beachtung der Hygienevorschriften und der 3-G-Regeln ...

Mit dem Kinder- und Jugendbüro spielen, lernen oder musizieren

Neuwied. Bei einigen der Angebote sind noch Plätze frei – zum Teil nur noch wenige. Es lohnt sich also, schon jetzt an die ...

Unfälle, Betäubungsmittel und Diebstahl

Verkehrsunfall
St. Katharinen. Am 17. September kam es gegen 16:12 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Straße "Am Renneberg" ...

Werbung