Werbung

Nachricht vom 18.09.2021    

Medientage an der Carmen-Sylva-Schule Neuwied

Facebook, TikTok, WhatsApp – mal schnell seine Nachrichten checken, hier ein Foto hochladen und da ein Video liken. Unser Alltag wird immer mehr durch bunte Bilder und schnelllebige Medien bestimmt.

Foto: privat

Neuwied. Doch was ist ein Fake, welchen Stream darf ich teilen und wo sind einfach die Tücken des allgegenwärtigen Internets? Genau darüber wollte das Medienteam der Carmen-Sylva-Realschule plus Neuwied, bestehend aus vier Lehrkräften und dem Team der städtischen Schulsozialarbeit, aufklären und organisierte zu Beginn des neuen Schuljahres Medientage für alle Jahrgänge der Schule.

Respekt im Klassenchat, ein Online-Angebot der digitalen Helden, war Thema in den 5. Klassen. Noch etwas tiefer in die Materie von WhatsApp & Co stieg die Medienpädagogin Michaela Weiß mit den 6. Klassen ein und behandelte zusätzlich das Urheberrecht. Auch den Eltern bot Weiß einen Online-Abend zu dieser Thematik an. Recht und Unrecht im Internet erklärte die Rechtsanwältin Gisa Stückmann und zeigte in dem "Law4school Webinar" den 8. und 9. Klassen zudem die juristischen Konsequenzen von Cybermobbing auf.



Sich das Internet zunutze machten sich die Jugendschutzbeauftragte Tanja Buchmann vom Kinder- und Jugendbüro und Jan Becker vom Team der Schulsozialarbeit. Um den 10. Klassen Zivilcourage näherzubringen, griffen sie auf die online basierte Rollenspielplattform Lovestorm zurück.

Die Medientage an der Carmen-Sylva-Realschule Plus als Kooperationsprojekt der Schulsozialarbeit, Carmen-Sylva-Schule und dem städtischen Jugendschutz wurden erstmalig in dieser Form durchgeführt. Nun folgt eine Evaluation. Die Ergebnisse der Rückmeldungen werden dann von dem Medienteam der Schule in die Planung der nächsten Medientage zu Beginn des neuen Schuljahres aufgenommen und verarbeitet. Denn dass es zu einer Wiederholung kommen soll, ist sicher.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Silberfarbener Ford fährt Außenspiegel ab und flieht

Bad Hönningen. Der Unfallverursacher fuhr so dicht an den am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw vorbei, dass sich die beiden ...

Ludwig-Erhard-Schule lädt zum Anmelde- und Beratungsnachmittag

Neuwied. Darüber hinaus gibt es Beratung und Informationen zu allen Schulformen vom beruflichen Gymnasium bis zu den Berufsfachschulen. ...

Nicole nörgelt - über ziemlich bequeme Gedenktage

Ich fand ja schon immer, dass der Jogginganzug das verkannteste Kleidungsstück der Weltgeschichte ist. Ich habe schon einige ...

Unfallfluchten, Beziehungsstreit und erfolglose Flucht

Neuwied. Im Berichtszeitraum wurden durch die Polizeiinspektion Neuwied insgesamt sechzehn Verkehrsunfälle aufgenommen. In ...

Wahl von Grundstück und Grundriss - erste Entscheidung über das Haus

Region. Die Lage zu anderen Gebäuden, großen Bäumen und Grünflächen nimmt durch Lichtverhältnisse, Zufahrtsmöglichkeiten ...

Deutsche Rote Kreuz - Blutspenden im Februar

Region. Unter ärztlicher Aufsicht wird Ihnen 500 Milliliter Blut entnommen. Nach wenigen Tagen hat Ihr Körper den Blutverlust ...

Weitere Artikel


IHK-Dialog vor Ort in Asbach

Asbach. Bezüglich der Corona-Pandemie werden Unternehmer weiterhin große Herausforderungen, Hygienekonzepte und Abstandsregelungen ...

Bahnlärm und Neubautrasse darf kein Nischenthema sein

Region. Die Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn e.V. hat eine Richtungsentscheidung von ...

„Wir Westerwälder“ auf der Konekt Netzwerkmesse in Koblenz

Dierdorf. „Für uns ist es sehr wichtig, dass wir unsere leistungsstarke und sympathische Region über ihre Grenzen hinaus ...

TC Steimel Herren Meister der D-Klasse

Steimel. Im Verlauf der Saison bezwang das Herrenteam folgende Gegner: TC Neuwied 4:2, Sportpark Windhagen 6:0, TC Anhausen ...

Wieder Überschwemmung in Oberbieber - Bevölkerung sorgt sich

Oberbieber. Besondere Ironie: Ausgerechnet der Keller des Lokals wurde überschwemmt, in dem zwei Jahre zuvor Stadtwerke-Chef ...

Lebhafte Diskussionen um ÖPNV

Neuwied. Der Trierer Verkehrswissenschaftler Dr. Karl-Georg Schroll legte die aus seiner Sicht notwendigen Maßnahmen dar, ...

Werbung