Werbung

Nachricht vom 08.09.2021    

„Romantischer Rhein“: Neue Chef-Touristikerin ist (Wahl-)Neuwiederin

Wer in den Urlaub fährt, will Vielfalt. Und Vielfalt ist ein Trumpf, mit dem der Kreis Neuwied wuchern kann. Denn er vereint zwei teilweise ganz unterschiedliche Regionen mit vielfältigen Angeboten: Auf der einen Seite gibt es den schönen Westerwald mit seinen Höhen, der guten Luft und den vielen Wanderwegen. Und auf der anderen Seite ist da das romantische Rheintal mit seinen steil aufragenden Weinberg-Hängen.

Wollen eng und „auf dem kurzen Dienstweg“ zusammenarbeiten: (von links) Landrat Achim Hallerbach und die neue Leiterin des „Romantischen Rheins“, Kristina Neitzert, sowie Anja Hoffmann und Harald Schmillen von der Wirtschaftsförderung des Kreises Neuwied. Foto: privat

Kreis Neuwied. Beide Regionen werden ohne „Kirchturmdenken“ im größeren Kontext beworben. Aber beide haben einen sehr starken Bezug zum Kreis Neuwied. Denn neben der Westerwald-Touristik in Montabaur preist auch die in Dierdorf sitzende Regionalagentur „Wir Westerwälder“ die Vorzüge des einen Bereichs an.

Das Pendant, der „Romantische Rhein e.V.“, bündelt die Interessen der Rheinanlieger von Bingen bis zur nordrhein-westfälischen Landesgrenze. Bürositz ist Koblenz, die Leitung dort hat aber jetzt eine (Wahl-)Neuwiederin: Kristina Neitzert (39) hat zuvor bei der Gesellschaft für Stadtmarketing, Wirtschaft und Tourismus der Stadt Andernach einschlägige Erfahrungen gesammelt und stellte sich nun zum „Antrittsbesuch“ bei Landrat Achim Hallerbach im Neuwieder Kreishaus vor.

Wie sie dabei berichtete, möchte sie vor allem die touristischen Partner entlang des Stromes enger vernetzen und in einen regen Austausch miteinander bringen. Dabei möchte sie auch „Wir Westerwälder“, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Neuwied und weitere Regionalvermarkter einbeziehen. Ziele, die Hallerbach nur unterstützen konnte. Angetan vom offensichtlichen Tatendrang der neuen Rhein-Touristikerin machte er deutlich, dass Aufbruchsstimmung das Gebot der Stunde ist. „Es ist sehr wichtig, dass wir den Tourismus gerade im Rheintal mit allen verfügbaren Möglichkeiten fördern und weiter voranbringen. Der touristischen Regionalagentur kommt dabei eine Schlüsselrolle zu“, sagte er und äußert auch den Wunsch, dass ein stärkeres Augenmerk auf die Radwege und die Personenschifffahrt gelegt wird. Hallerbach versicherte Neitzert, für sie auch „auf dem kurzen Dienstweg“ erreichbar zu sein und machte deutlich, dass er auf regen Austausch hofft.



„Für das Rheintal wird es in den kommenden Jahren immer wichtiger werden, die touristische Naherholungsqualität für Einwohner und Gäste weiter zu steigern“, ergänzte auch Harald Schmillen als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Neuwied.

Kristina Neitzert zeigte sich in dem ausführlichen und harmonischen Gespräch der weitreichenden Aufgaben bewusst. „Wir haben noch zahlreiche Herausforderungen, zum Beispiel bei der Digitalisierung des Serviceangebotes von Hotellerie und Gastronomie, zu bewältigen“, konstatierte sie, blickte aber auch zuversichtlich nach vorn, „weil schon viele Schritte in Richtung Zukunftsfähigkeit gemacht worden sind“.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Martin Diedenhofen lädt ein: "Döner mit Diedenhofen" in Puderbach

Puderbach. Das neue Gesprächsformat findet mit Martin Diedenhofen findet am 6. Oktober in Puderbach statt. Ab 19 Uhr lädt ...

"Waldbreitbacher Runde": Bürger können mit Jens Spahn diskutieren

Waldbreitbach. Themen der "Waldbreitbacher Runde" werden die hohe Inflation, die Energiekrise und der drohende Wohlstandsverlust ...

"Wirtschaftsstandort Neuwied sichern": Papayakoalition im Gewerbegebiet Heldenberg unterwegs

Neuwied. Hintergrund war ein Antrag der Firma Lohmann für eine Werkserweiterung und die Absicht der Stadt, den unmittelbar ...

SPD-Ortsverein Oberbieber ehrt langjährige Mitglieder

Neuwied-Oberbieber. Gemeinsam mit dem Generalsekretär der rheinland-pfälzischen SPD, Marc Ruland, nahm die Ortsvereinsvorsitzende ...

Dr. Stefanie Hubig zu Gast bei Sabine Bätzing-Lichtenthäler im "Insta-Live" Chat

Region. Bildung ist eine der Herzkammern der rheinland-pfälzischen Politik. Gleichzeitig steht sie vor großen Herausforderungen, ...

Mehr als 1,8 Millionen Euro für Schulen in Neuwied

Neuwied. Für die Erweiterung und den Umbau eines Schulgebäudes an der Freien Waldorf Schule Neuwied kann der Schulträger ...

Weitere Artikel


Graffiti-Kunst, wegrollender Einkaufswagen und Fahrer unter Drogen

Linz. Sachbeschädigung durch Graffiti
In der Nacht zum Dienstag besprühten unbekannte Täter die Fassade der Robert-Koch-Schule ...

Gefahrguttransport mit giftiger Fracht wurde stillgelegt

Sessenhausen. Da die Warntafeln das Fahrzeug als Gefahrguttransport kennzeichneten, war es für die Kontrolleure absehbar, ...

Medizinischer Notfall führt zu Unfall auf der Autobahn A3

Neustadt. Aufgrund eines medizinischen Notfalls kam der Fahrer zwischen den Anschlussstellen Neustadt und Neuwied nach rechts ...

Dreiste Diebin in Bendorf-Sayn

Bendorf. Am Freitag, dem 3. September 2021, gegen 15 Uhr, klingelte eine ältere Frau bei einem Rentner in der Abteistraße ...

Internationale Nähstube stiftet 500 Euro für Kinderspielgeräte in Flüchtlingsunterkunft

Bad Honnef. „Wir freuen uns sehr darüber, dass die Verantwortlichen der Internationale Nähstube mit ihrer Spende dazu beitragen, ...

Corona im Kreis Neuwied: Ab Sonntag neue Regeln

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Mittwoch insgesamt 18 Neuinfektionen. Wie die stellvertretende Gesundheitsamtsleiterin ...

Werbung