Werbung

Nachricht vom 08.09.2021    

Corona im Kreis Neuwied: Ab Sonntag neue Regeln

Von Wolfgang Tischler

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Mittwoch, dem 7. September 18 neue Corona-Infektionen im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne beläuft sich auf 377. Ab kommenden Sonntag gelten neue Regelungen.

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Mittwoch insgesamt 18 Neuinfektionen. Wie die stellvertretende Gesundheitsamtsleiterin Ilonka Degenhardt berichtet, sind mittlerweile rund 65 Schulen und Kindergarten im Kreis Neuwied in der Form betroffen, dass einzelne oder mehrere Kinder aufgrund von positiven Tests in Quarantäne geschickt werden mussten.

Die Inzidenz laut RKI steigt auf 138,8. Der Landesdurchschnitt ist auf 103,7 geklettert. Im Kreis Altenkirchen liegt die Inzidenz bei 114,1 und im Westerwaldkreis bei 70,3.

Die endgültige Version der am Sonntag (12. September) in Kraft tretenden 26. Covid-Bekämpfungsverordnung des Landes liegt der Kreisverwaltung Neuwied noch nicht vor. Schon jetzt ist aber klar, „dass das System komplett auf den Kopf gestellt wird“, wie Landrat Achim Hallerbach es ausdrückt. Er begrüßt, dass künftig die Inzidenz nicht mehr der alles beherrschende Maßstab ist, sondern auch die Hospitalisierung und die Belastung des Gesundheitssystems einbezogen werden.

Landrat Hallerbach unterstützt ebenfalls die sogenannte 2G-Plus-Regelung, nach der Geimpfte und Genesene auch bei Erreichen einer neuen Warnstufe kaum weitere Einschränkungen hinnehmen müssen. Ein neuer Lockdown ist nicht mehr vorgesehen, stattdessen wird bei steigenden Zahlen der Zutritt von Ungeimpften zu Veranstaltungen und zur Gastronomie schrittweise reduziert.

Der Wehrmutstropfen ist, dass es keine bundeseinheitlichen Regelungen gibt. „Auch wenn viele Länder in eine ähnliche Richtung gehen, ist es wieder ein föderaler Flickenteppich. Das macht es für die Menschen unnötig kompliziert“, kritisiert Landrat Achim Hallerbach.

Die Corona – Ampel mit den neuen Warnstufen:
7-Tage-Inzidenz
Berechnung wie bisher bekannt

7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz
Bezugsgröße ist das Versorgungsgebiet gemäß Krankenhausplan des Landes RLP. Der Landkreis Neuwied gehört dabei (neben der Stadt Koblenz und den Landkreisen AW, WW, AK, MYK, COC, SIM, EMS) zum größten rheinland-pfälzischen Versorgungsgebiet Mittelrhein-Westerwald. Ein Hospitalisierungsfall ist jede Person, die sich in Bezug auf die COVID-19-Erkrankung in einem Krankenhaus in stationärer Behandlung befindet.

Anteil Intensivbetten

Dieser Leitindikator bestimmt sich nach dem prozentualen Anteil der mit COVID-19- Erkrankten belegten Intensivbetten an der Intensivbettenkapazität des gesamten Landes RLP. Die aktuellen Werte dieser drei Leitindikatoren werden auf der Internetseite des Landesuntersuchungsamtes (LUA) veröffentlicht. Erreichen an drei aufeinander folgenden Werktagen jeweils zwei der drei Leitindikatoren mindestens den festgelegten Wertebereich, wird die entsprechende Warnstufe ausgerufen. Hierüber hat der jeweils betroffene Kreis die Bevölkerung zu informieren.

Und wo steht der Kreis Neuwied jetzt?
Die neuen Regelungen gelten ab Sonntag. Würden Sie bereits heute gelten, wäre der Kreis Neuwied wohl in Warnstufe 2:
Inzidenz: 138,8 (Stand 7. September, maßgebend ist künftig der LUA-Wert)
Hospitalisierung: 1,9 (Stand 7. September, Es handelt sich um den Wert für ganz RLP, maßgebend für uns wird aber der Wert der „Versorgungseinheit Mittelrhein-Westerwald“ sein, der uns noch nicht vorliegt)
Anteil Intensivbetten: 7,3 Prozent

Der stellvertretende Ordnungsamtsleiter Mario Becker hat sich die Mühe gemacht, die wichtigsten Neuerungen/ Änderungen in einer FAQ-Liste zusammenzufassen. Sie finden diese am Ende des Textes.



Eine Übersicht über die aktuellen Impftermine im Kreis Neuwied und der Stadt Neuwied finden Sie hier.
(woti)


Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kloster und Burg Ehrenstein: ganz viel Geschichte im Tal der Wied

Ehrenstein. Eine Burg gleich neben einem Kloster, nicht oft findet man diese Gebäude so eng nebeneinander. In der Gemeinde ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz bei 79,2

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Freitag insgesamt 18 Neuinfektionen, sie verteilen sich auf 15 Haushalte.

Der Kreis ...

Westerwaldwetter für das Wochenende: Wolken, Nebel und Sonne

Region. Von der frühen Donnerstagnacht bis zum Nachmittag hielt uns ein Sturmtief über dem Westerwald in Atem. Verwirrung ...

Hochwasser und Sturzfluten-Vorsorgekonzept vorgestellt

Großmaischeid. Eins wurde direkt von Anfang an von dem vortragenden Diplom-Ingenieur Eckhard Hölzemann klargemacht: Einen ...

Tragehilfe für den Rettungsdienst: Drehleiter aus Dierdorf unterstützte in Pleckhausen

Pleckhausen. Beim Eintreffen der Feuerwehren wurde der Patient bereits durch den Rettungsdienst betreut. Der Einsatzleiter ...

Elektromobilitätskonzept ist fertig

Unkel. Das interkommunale Elektromobilitätskonzeptes für die LEADER-Region Rhein-Wied ist nunmehr fertiggestellt. Das rund ...

Weitere Artikel


Internationale Nähstube stiftet 500 Euro für Kinderspielgeräte in Flüchtlingsunterkunft

Bad Honnef. „Wir freuen uns sehr darüber, dass die Verantwortlichen der Internationale Nähstube mit ihrer Spende dazu beitragen, ...

Dreiste Diebin in Bendorf-Sayn

Bendorf. Am Freitag, dem 3. September 2021, gegen 15 Uhr, klingelte eine ältere Frau bei einem Rentner in der Abteistraße ...

„Romantischer Rhein“: Neue Chef-Touristikerin ist (Wahl-)Neuwiederin

Kreis Neuwied. Beide Regionen werden ohne „Kirchturmdenken“ im größeren Kontext beworben. Aber beide haben einen sehr starken ...

Fahrt geht weiter: Stadtradeln für Klima und mehr Lebensqualität

Bad Honnef. „Insgesamt ein voller Erfolg“, freuen sich Johanna Högner und Anke Keller von der Wirtschaftsförderung der Stadt ...

Tolle Bilanz für die LG Rhein-Wied: Elf Verbands- und sieben Landestitel

Neuwied. Die LG Rhein-Wied hatte mit ihrem großen Aufgebot von 22 Athleten der Aktiven- und der U18-Klasse nicht nur in der ...

Trauerwanderung: Neue Wege gehen und mitgehen

Waldbreitbach. Die nächsten Wanderungen sind in Waldbreitbach (Treffpunkt Klosterberg P2) am Freitag, 17. September, von ...

Werbung