Werbung

Nachricht vom 05.09.2021    

Leben, Lachen und Wachsen mit Droppy

„Leben, Lachen, Wachsen“, so lautet das Motto des katholischen Kindergartens Sankt Johannes in Bad Honnef, das direkten Bezug zu den Inhalten und Schwerpunkten des nachhaltigen Wasserprojektes der Bad Honnef AG bietet.

Maria-Elisabeth Loevenich, BHAG Projektleitung mit den Schlaufüchsen des Kiga St. Johannes Bad Honnef in Rommersdorf. Foto: privat

Bad Honnef. An zwei Aktionstagen waren die gut erholten Schlaufüchse des Kiga St. Johannes auf den Spuren des BHAG Wassertropfens „Droppy“ unterwegs und erschlossen lebensweltliche Fragen zum Ursprung, Vorkommen und Wert des Wassers. Mit Freude und Eifer stellten sich die Kinder den Anforderungen des Projektes, die am Konzept der Gestaltungskompetenz der Bildung für nachhaltige Entwicklung orientiert sind und Zukunftskompetenzen wie Empathie, Perspektivwechsel, Wertschätzung und Beteiligung erfahrbar machen.

Aus Sehen wurde Verstehen, als sich das vormals durchsichtige Trinkwasser beim Malen blau verfärbte. Aus der körperlichen Anstrengung beim Wassertragen erwuchs dann der Wunsch zu verstehen, wo das BHAG Trinkwasser herkommt und wie es in den Kiga gelangt. Dazu hatte Maria-Elisabeth Loevenich, die das Projekt für die Bad Honnef AG durchführt, einige echte Utensilien aus dem Wasserwerk, anschauliche Plakate und für alle Kinder Mini-Wasserlabore mitgebracht.

Am Folgetag besuchte die Schlaufuchsgruppe den nahe gelegene Rommerdorfer Brunnen und Gewässer. Dazu durfte sogar der Kiga-Hund die fröhliche Schar begleiten. Am Möschbach stieg die Stimmung der Gruppe dann auf den Höhepunkt. Denn schon nach wenigen Minuten hatte Kigaleiterin Anna Zosel den ersten Dreieckskopfstrudelwurm in ihrer Riesenlupe, der eine Zeige-Art für ein sauberes Fließgewässer darstellt. Danach blieb kein Stiefel trocken und kein Lupenbecher ohne Fliegenlarve, Köcher, Wasserflohkrebs oder Mückenlarve.

Mit einem Lächeln auf den Lippen nahm Theresa am Ende des Projektes ihren Wasserbotschafter-Ausweis entgegen und sagte stolz: „Jetzt bin ich ein ausgebildeter Wasserforscher und werde ‚Droppy‘ helfen, das Wasser zu schützen.“ Wenn viele Bad Honnefer Familien ihre Kinder dabei unterstützen, können wir in Bad Honnef einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele SDG (Sustainable Development Goals - nachhaltige Entwicklungsziele) leisten.
(PM)





Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Eine Million Kippen sammeln: Neuwieder Bürgerinitiative startet spezielles "CleanUp"

Neuwied. Zigaretten-Kippen sollen künftig in keinem Fall mehr so einfach in die Landschaft geworfen werden, wobei ein nachhaltiges ...

Stauende übersehen, Vorfahrt missachtet und Crash auf regennasser Fahrbahn: Unfälle in Bendorf

Am Samstag (25. März) gegen 10 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall auf der B42 bei Vallendar. Die 57-jährige Unfallverursacherin ...

Bad Honnef: Fällarbeiten im Kurpark und an der Rheinpromenade

Bad Honnef. Mit viel Aufwand wurde im vergangenen Jahr noch einmal versucht, die Lebenserwartung durch gezielte Düngung und ...

Schüler pflanzten Bäume in Raubach

Raubach. Mit Eifer und Tatendrang wurde eine Kahlfläche in der Gemarkung "Deib" mit trockenresistenten Bäumchen bepflanzt. ...

Stockender Berufsverkehr auf B 42: Polizei liefert Begründung nach

Neuwied. Mitten im Berufsverkehr war auf der B 42 nicht mehr viel vorwärts gegangen, denn die aufwendigen Reinigungsarbeiten ...

Löschzüge aus Puderbach und Oberlahr übten Zusammenarbeit: Bahnunfall als Szenario

Seifen. Bei Einsätzen in den Ortsgemeinden Döttesfeld (Kreis Neuwied) und Seifen (Kreis Altenkirchen) werden die Löschzüge ...

Weitere Artikel


Deichstadtvolleys testen in Aachen

Neuwied. Dirk Groß testete viele Aufstellungsvarianten durch, alle Spielerinnen kamen zum Einsatz. Gegen Aachen gab es ein ...

Beet sucht Pate in Dürrholz

Dürrholz. Auch solche kleineren grünen Inseln bieten zahlreiche Vorteile für Natur und Umwelt: Die Bepflanzung bindet Feinstaub ...

Nicole nörgelt - über den Boden der Tatsachen und den einen oder anderen Absturz

Ganz ehrlich, diese mehr oder weniger unfreiwilligen Models haben es auch nicht leicht. Das muss doch wehtun. Dauerlächelnd ...

Westerwälder Holztage: Fachbesuchertag startet am 10. September

Region Westerwald. Der Fachbesuchertag widmet sich der Digitalisierung im Holzbausektor – erlebbar anhand von zwei Highlightprojekten. ...

Betrunkener Fahrer, Unfälle und Beziehungsstreit

Betrunkener Fahrer
Linz. Samstagmorgen wurden Polizisten der Polizeiinspektion Linz durch einen Hinweis auf den Fahrzeugführer ...

Kleine Überraschung für Bad Hönningens designierte Karnevalsprinzessin

Bad Hönningen. Für den Stammtisch "Bunnegröön", der sich Samstagsmittags immer in der Gaststätte "Bit-Eck" in Bad Hönningen ...

Werbung