Werbung

Nachricht vom 05.09.2021    

Mehrgenerationenplatz mit Spielfest in Dierdorf eingeweiht

Von Helmi Tischler-Venter

Das Wetter meinte es einmal gut mit den Dierdorfern und bot einen spätsommerlichen Sonne-Wolken-Mix über dem Schlosspark auf. Dort hatten sich am Samstag, dem 4. September viele kleine und große Menschen versammelt, um mit Spiel und Spaß den neuen Mehrgenerationenplatz einzuweihen.

Thomas Vis begrüßt die Gäste und gab einen kurzen Abriss über die Entstehung des Platzes. Fotos: Wolfgang Tischler

Dierdorf. Der Platz ist schon seit einigen Monaten in Benutzung, die offizielle Einweihung konnte Corona-bedingt erst verspätet erfolgen. Umso mehr freuten sich die anwesenden Gestalter, dass der Platz in der Zwischenzeit bereits rege genutzt wurde. Seine ideale Lage inmitten von anderen Gemeinschaftsanlagen - Hallenbad, Tennisplatz, Schützenanlage, Schlosspark mit Minigolfplatz - mit fußläufiger Anbindung an die Stadt begünstigt die Akzeptanz in der Bevölkerung.

Stadtbürgermeister Thomas Vis betonte, dass der nach langen Jahren realisierte neue Platz sich hervorragend in die Achse der Gemeinschaftseinrichtungen einfügt und sportliche Aktivitäten fördert. „Sport und Bewegung dienen der Gesundheit und sind gerade in der heutigen Zeit, insbesondere für Kinder und Jugendliche wichtig. Aber auch ein Treffpunkt.“ Man werde den Platz noch weiter ausbauen: In einigen Wochen werden drei bereits bestellte größere Bäume im hinteren Bereich gepflanzt werden, unter denen eine Sitzgruppe aufgestellt wird. Und es wird ein Online-Ideen-Wettbewerb für die Bürgerschaft veranstaltet, weil Rat, Beigeordnete, Bürgermeister und Bürger gemeinsam den Platz gestalten wollen.

Seinen Dank richtete Vis an alle, die mitgeholfen haben: dem Land, das mit einer Zuwendung über 80.000 Euro hilft, dem Kreistag, der mithelfenden Verbandsgemeinde, dem Planer und den Ausführern, die hervorragende Arbeit geleistet haben. Dem privaten Spender Paul Schütz dankte er für die gespendete Relax-Bank.

Vis verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass nach der langen Zeit, in der durch die Pandemie für Kinder und Familien vieles nicht möglich war, wieder Feste gefeiert werden können. Den Anfang solle das Kinder- und Familienfest bilden, das Martina Altmann und Cecile Kroppach engagiert und ideenreich vorbereitet hatten.

Architekt Ingo Dittrich dankte dem Stadtrat, der jahrelange Planungen und Diskussionen mitgetragen habe. Die achtjährige Planungsarbeit habe sich gelohnt. Der Platz wurde nicht nur schön gestaltet, er wird erfreulicher Weise auch intensiv und schadensfrei genutzt. Es sei auch gelungen, knapp unter der Finanzierungsgrenze von 200.000 Euro zu bleiben.



Landrat Achim Hallerbach gratulierte der Stadt Dierdorf für die Entwicklung des Geländes, der Mehrgenerationenplatz sei eine Bereicherung für das Mittelzentrum und als Treffpunkt und Bewegungsraum notwendig, gerade in Zeiten der Pandemie und danach. Der Kreistag habe die Maßnahme unterstützt, indem er sie 2018 auf Platz zwei seiner Prioritätenliste setzte. Die kommunale Familie helfe sich gegenseitig und habe wieder ein gemeinsames Ziel erreicht.

Verbandsbürgermeister Horst Rasbach bezeichnete den Mehrgenerationenplatz als Beispiel dafür, dass in Dierdorf sinnvoll mit Fördergeldern umgegangen werde. Er erinnerte daran, dass der frühere Sportplatz schon seit Jahren nicht mehr genutzt wurde. Der neue Platz sei geeignet, Menschen wieder in Spiel und Bewegung zu bringen.

Beim anschließenden Kinder- und Familienfest vermittelten Martina Altmann und Cecile Kroppach Spaß und mehr Bewegung für mehrere Generationen, Kommunalpolitiker und anwesende Bundestagskandidaten eingeschlossen. Sie brachten ein großes rundes Tuch in Schwung, auf das Thomas Vis einen Globus-Ball warf, der symbolisch für Kinder auf der ganzen Welt stehend, in Bewegung gehalten wurde.

Den Organisatorinnen war das Spielemobil der Verbandsgemeinde samt vielfältigem Inventar zur Verfügung gestellt worden, sodass die zahlreich anwesenden Kinder auch Kettcar fahren, mit Kegeln und Bällen spielen und Riesenschi laufen konnten. Auch Sackhüpfen und Schubkarrenlauf, Bobbycar- und Laufrad-Wettrennen wurden angeboten.

Durch die örtlichen Vereine war für Essen und Getränke gesorgt. Die Toilettenanlagen auf dem benachbarten Minigolfplatz konnten benutzt werden. Für die musikalische Unterhaltung sorgte DJ Maik. So konnten Jung und Alt lange am neuen Mehrgenerationenplatz feiern. (htv)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Spannende Astrid-Lindgren-Nacht der Stadtbücherei

Bad Honnef. Zum bundesweiten Vorlesetag hatte die Stadtbücherei mit ihrem Förderverein eingeladen. Für 20 Kinder stand eine ...

Polizei Linz klärt zwei Unfallfluchten und berichtet von weiteren Taten

Sachbeschädigung
Bad Hönningen. In der Nacht zum Sonntag (5. November) beschädigten unbekannte Täter die Scheibe eines Ladenlokals ...

"Verliebt in den Westerwald": Neues Angebot für Freizeit und Tourismus

Wissen. Über die Website www.verliebt-in-den-westerwald.de stehen bereits jetzt über 140 Freizeittipps der Region Westerwald ...

Coronaschutz: SWN-Zähler selbst ablesen

Neuwied. Aufgrund der steigenden Zahl der Coronainfektionen wollen die Stadtwerke Neuwied (SWN) die Kundenkontakte weitgehend ...

Verkehrsunfallflucht Engers: Fahrerin verletzt - Zeugen gesucht

Neuwied. Auf Höhe der Hausnummer 88 kam der vorgenannten Fahrzeugführerin, auf Teilen ihrer Fahrspur ein rotes Fahrzeug in ...

Bürgerverein säubert die Waldkreuze in Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Die freiwilligen Helfer befreiten das Virnebergskreuz, das Clothekeuz, das Schnitzlerkreuz sowie den Virnebergsstollen ...

Weitere Artikel


Kreative Auseinandersetzung mit dem Thema Kinderrechte

Neuwied. Tatjana von Grumbkow vom „KreARTiv Atelier“ informiert über die Teilnahmebedingungen in einem neuen Video, was ihr ...

Wochenendbericht der Polizei Straßenhaus

Schlag mit Glasflasche
Rengsdorf. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es im Rahmen einer Kirmesveranstaltung im Bereich ...

PKW in Bad Hönningen angezündet?

Bad Hönningen. Nachdem die Einsatzkräfte vor Ort eingetroffen waren, stand das Fahrzeug, ein VW, bereits in Vollbrand. Das ...

VIP: Jugendzentrum Big House macht Lernangebote

Neuwied. Schüler und Auszubildende können von Montag bis Freitag einen Termin mit den Big House-Betreuern vereinbaren. Diese ...

Neue „alte" Bänke für den Stadtwald in Bad Honnef

Bad Honnef. Diese Bänke standen bislang auf der Insel Grafenwerth, wo sie im Zuge der Umgestaltung der Insel ersetzt werden. ...

Arbeitsreiches Wochenende für Polizei Neuwied

Neuwied. Das gute Wetter, ausgelassene Stimmung sowie verschiedene Veranstaltungen hielten die Polizei Neuwied an diesem ...

Werbung