Werbung

Nachricht vom 02.09.2021    

Stadtverwaltung Neuwied erhält erneut IHK-Auszeichnung

Erst seit zwei Jahren verleiht die IHK die Auszeichnung „Beste Azubis - bei uns ausgebildet". Der Stadtverwaltung Neuwied ist es gelungen, dieses Zertifikat zum zweiten Mal in Folge zu erlangen. Das spricht für die hohe Qualität der Ausbildung bei der Verwaltung.

Sie freuen sich über die erneute IHK-Auszeichnung (hinten, von links): Ausbildungsleiterin Patricia Bresgen, IT-Ausbildungskoordinator Michael Buchheim und Oberbürgermeister Jan Einig; (vorne, von links) die „Besten Azubis“ Maximilian Duhr, Daniel Koop und Jan Walldorf. Foto: Stadtverwaltung/Gerhard Wingender

Neuwied. Es sind drei Auszubildende des Amtes für Informationstechnologie, die für die exzellente Gesamtbewertung verantwortlich sind. Sie haben ihre Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration mit Top-Noten abgeschlossen und gehören zu den besten im Kammerbezirk der IHK. Max Duhr und Jan Walldorf erhielten die Note „sehr gut“, Walldorf erlangte sie im Rahmen seines dualen Studiums. Daniel Koop schrammte nur knapp an der 1 vorbei und kam auf ein „gut". Duhr und Koop wurden angesichts der überzeugenden Leistungen übernommen und sind im Amt für IT tätig. Walldorf ist inzwischen wieder im Studium, hat noch ein Semester vor sich und schreibt im Frühjahr kommenden Jahres seine Bachelorarbeit beim IT-Amt.

Im Jahr 2002 prüfte die IHK die ersten Auszubildenden des IT-Amtes. Seither haben 26 junge Leute ihre Ausbildung abgeschlossen, zwölf von ihnen mit der Note 1, ein weiteres Dutzend mit einer 2. Ein eindrucksvolles Resultat. Die vielen entsprechenden IHK-Auszeichnungen schmücken die Flurwände im IT-Bereich des Verwaltungshochhauses.

Oberbürgermeister Jan Einig ist erfreut über die seit vielen Jahren beständig hervorragende Ausbildung. Er weiß: „Wir benötigen den Nachwuchs für unsere IT, um die weitere Digitalisierung der Verwaltung voranzutreiben.“ Ausbildungsleiterin Patricia Bresgen unterstreicht: „Die so erfolgreiche Ausbildungstätigkeit im IT-Bereich beweist, dass die Aufgabengebiete in der Verwaltung mittlerweile sehr vielfältig sind. Die vielen Facetten sorgen dafür, dass die Ausbildung hier stets spannend bleibt.“

IT-Ausbildungskoordinator Michael Buchheim richtet den Blick auf die Teamarbeit: „Wir verteilen die Last im Amt auf viele Schultern, jeder bringt sich ein und unterstützt die Auszubildenden in einem der vielen Spezialgebiete. Von daher sind die guten Ergebnisse Ausdruck eines bestens funktionierenden Teams.“ Insgesamt sind fünf Mitarbeiter des IT-Amtes ehrenamtlich im Prüfungsausschuss der IHK vertreten.



Amtsleiter Gerd Wingender weiß, was er an seiner Mannschaft hat: „Ich kann mich nur dafür bedanken, dass jeder aus dem Team sein Wissen vorbehaltlos weitergibt.“ Wingender denkt aber auch an die Zukunft: „Wir suchen weitere Unterstützung für unser IT-Amt. Fachkräfte, die ihre Expertise gern weitergeben und gemeinsam mit uns dafür sorgen möchten, dass die Stadtverwaltung weiterhin als hervorragender IT-Ausbildungsbetrieb geehrt wird, können sich immer bewerben. Eine entsprechende Stellenausschreibung haben wir ganz aktuell auf unserer Homepage veröffentlicht.“

Und was sagen die Hauptpersonen, die „besten Azubis“? Maximilian Duhr lobt die Ausbilder der Stadtverwaltung: „Sie standen mir immer zur Seite, gemeinsam haben wir auch größere Probleme bewältigt. Dank der hervorragenden Vorbereitung konnte ich ein sehr gutes Prüfungsergebnis erzielen.“ Für Daniel Koop ist wichtig, dass er von Beginn an in die Arbeitsabläufe integriert war: „Ich durfte Aufgaben schon ab der ersten Woche an wahrnehmen, im Lauf der Ausbildung wurde mir immer mehr Verantwortung übertragen, so dass ich auch anspruchsvollere Aufträge erledigen konnte.“

Das bestätigt auch Jan Walldorf: „Gemäß dem Motto ,Ein Tag ohne neue Erkenntnisse ist ein verlorener Tag‘ haben mir die erfahrenen Kollegen von Beginn an interessante Aufgaben übertragen. Das duale Studium bietet mir dabei den Vorteil, dass an der Hochschule Koblenz Gelernte in der Praxis umzusetzen. Dadurch gewinne ich ein besseres Verständnis für die Theorie.“



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Droppy bei den schlauen Füchsen: BHAG-Vorschulaktion in Kita St. Maria Magdalena

Rheinbreitbach. Beim Singen und beim anschließenden Kofferspiel wurde den schlauen Füchsen schnell die lebenswichtige Bedeutung ...

Neuwahlen bei der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Montabaur. In seinem Amt als Kreishandwerksmeister für den Bezirk Altenkirchen bestätigt wurde Tischlermeister Wolfgang Becker ...

Urlaubsnostalgie mit den Herbstzeitlosen: Neuer Seniorentreff im MGH Neuwied

Neuwied. Es geht um nostalgische, lustige, einzigartige Erinnerungen an Urlaub von früher. An Urlaub bei der Verwandtschaft ...

Bonefeld feierte 700 + 1. Geburtstag

Bonefeld. Umso glücklicher war der Gemeinderat, in diesem Jahr bei sommerlichen Temperaturen so viele Menschen begrüßen ...

Kröten im Gepäck: Reptilienexperte besuchte Neuwieder Kita Kinderplanet

Neuwied. Patrick Meyer hatte Verschiedenes zum Thema Frösche mitgebracht, denn damit beschäftigen sich die Schulkinder seit ...

Ausflugsziel zum Baden und Staunen: Klosterruine Seligenstatt und Secker Weiher

Seck. Wer im Sommer einen Ausflug mit Abwechslung plant, der sollte sich die Klosterruine Seligenstatt vornehmen und im Anschluss ...

Weitere Artikel


"gewoNR" feiert zehnjähriges Bestehen mit einer Ausstellung

Neuwied. Seit 2019 beherbergt Neuwied zwei Wohnprojekte für gemeinschaftliches Wohnen und Leben. Im Zeppelinhof trug die ...

IKK Südwest für digitalen Service ausgezeichnet

Region. Insgesamt nur drei gesetzliche Krankenkassen erreichten die Bestnote. Untersucht wurden die Funktionen der Online-Filiale ...

Bundestagskandidatin Altgeld (Freie Wähler): „Wir können das!“

Wofür haben Sie sich bisher politische engagiert – und wieso?
In der nahen Vergangenheit war das Entschädigungsgesetz für ...

SWN spenden 20.000 Euro an die Feuerwehren

Neuwied. Die ehrenamtlichen Kräfte helfen, wo es Not tut und riskieren oft ihre eigene Gesundheit. Die Stadtwerke Neuwied ...

Vorzeigegemeinde Oberraden bietet Ausgleichsfläche für Straßenbaumaßnahmen

Oberraden. Die Neuanlage der Obstwiese, Hecke und der anderen Maßnahmen ebenso wie auch deren Erhalt und Pflege wird 30 Jahre ...

Peter Vollmer in Waldbreitbach „Es lockt das Weib, doch bockt der Leib“

Waldbreitbach. Sie haben Mühe, diese kleingedruckte Schrift zu lesen? Die Sprechstundenhilfe muss nicht mehr nach Ihrem Namen ...

Werbung