Werbung

Nachricht vom 31.08.2021    

„Kunst im Karree“ findet im September statt

In diesem Jahr findet in einem eingeschränkten Rahmen am 11. und 12. September zwischen 11 und 18 Uhr „Kunst im Karree“ in Neuwied statt. Ulrich Adams und Volker Frohneberg haben alles Wesentliche geklärt und bieten den Künstlern ein Forum zur Darstellung ihrer Kreativität.

Foto: Jürgen Grab

Neuwied. „Natürlich sind wir nicht blauäugig daran gegangen, entsprechende Vorarbeiten für eine neuerliche ‚Kunst im Karree‘-Aktion inmitten dieser unschönen Coronazeit zu leisten, um kunstsinnigen und erlebnisfrohen Menschen zwei interessante Tage in Sachen Kunst und Kreativität zu offerieren, die Augen und die Seele erfreuen können“, erläutern Volker Frohneberg und Uli Adams hinsichtlich der Gestaltung der beiden vorgesehenen Veranstaltungstage am 11. und 12. September.

“Insofern haben wir mit dem Leiter des Ordnungsamtes der Kreisverwaltung alle Rechtsgrundlagen besprochen, die es für die Durchführung einer solchen Veranstaltung zu beachten gilt. Nach den nunmehr geltenden Rechtsverordnungen kann „Kunst im Karree“ stattfinden, da die entsprechenden Voraussetzungen von uns unbedingt beachtet werden“, betont Ulrich Adams, der gemeinsam mit Volker Frohneberg dieses in 2010 ins Leben gerufene Ereignis organisiert. „Wir haben diese Gespräche frühzeitig geführt, um für alle entsprechenden Eventualitäten gewappnet zu sein und den vorgegebenen rechtlichen Bestimmungen gerecht werden zu können“, betont Frohneberg ausdrücklich, der mit seiner Ehefrau Gudrun Vielmuth eine Künstlerin (Malerin) an seiner Seite hat.

Hierzu ist es notwendig, dass die Ausstellung sowohl hinsichtlich von Einschränkungen bei der Anzahl der teilnehmenden Künstler und Künstlerinnen (diese ist auf 35 mitwirkende Personen beschränkt) als auch bei der Anzahl der „offenen Höfe und Gärten“ im Karree Marktkirche, Brüdergemeine-Viertel und Pfarrstraße beschränkt ist. Die teilnehmenden Künstler stellen neben Gemälden unterschiedlichster Art auch Exponate von Bildhauern, Schmuckdesignern sowie kunstvolle Werke aus Filz, Leder, Keramik, Porzellan und Holz aus.



Dabei legen die Veranstalter Wert darauf, dass entsprechende Abstände gewahrt bleiben, die sowohl zwischen den Besuchern als auch zu den jeweiligen Künstlern eingehalten werden müssen. Die Organisatoren weisen zudem darauf hin, dass „Kunst im Karree“ diesmal ausschließlich „im Freien“ realisiert und somit eine Zusammenballung von Personen auf engstem Raum vermieden wird.

„Es ist unser Anliegen dieses bei Bevölkerung, auswärtigen Gästen und Ausstellern beliebte Event trotz der entsprechenden Einschränkungen zumindest in verkleinerter und eingeschränkter Form in diesem Jahr durchzuführen. Damit wollen wir kundtun, dass Corona zwar viele negative Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben hat, dass aber interessierte Menschen doch die Beziehung zu unserem einzigartigen Ereignis nicht verlieren sollen und hier Kunst in vielerlei Nuancen betrachtet, bewundert und gekauft werden kann“, erklären Frohneberg und Adams im Gespräch mit unserer Zeitung. Insofern waren sich die Veranstalter darüber einig, dass man jede (rechtlich akzeptable) Chance auf ein verantwortungsvolles gesellschaftliches Miteinander im Rahmen von Kultur und Kunst, wenn auch nur in reduzierter Form, akzeptieren und nützen sollte.

Die Veranstalter weisen ausdrücklich darauf hin, dass weder eine Eröffnungsfeier stattfindet noch ein musikalisches beziehungsweise Imbissangebot gemacht werden kann. Im Übrigen weisen die Veranstaltungs-Initiatoren darauf hin, dass unter Berücksichtigung der jetzt geltenden Regelungen „Kunst im Karree“ in jedem Fall stattfindet und sich die Besucher auf ein zwar reduziertes, aber dennoch äußerst interessantes Kunsterlebnis freuen können.
Jürgen Grab


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Spannende Astrid-Lindgren-Nacht der Stadtbücherei

Bad Honnef. Zum bundesweiten Vorlesetag hatte die Stadtbücherei mit ihrem Förderverein eingeladen. Für 20 Kinder stand eine ...

Polizei Linz klärt zwei Unfallfluchten und berichtet von weiteren Taten

Sachbeschädigung
Bad Hönningen. In der Nacht zum Sonntag (5. November) beschädigten unbekannte Täter die Scheibe eines Ladenlokals ...

"Verliebt in den Westerwald": Neues Angebot für Freizeit und Tourismus

Wissen. Über die Website www.verliebt-in-den-westerwald.de stehen bereits jetzt über 140 Freizeittipps der Region Westerwald ...

Coronaschutz: SWN-Zähler selbst ablesen

Neuwied. Aufgrund der steigenden Zahl der Coronainfektionen wollen die Stadtwerke Neuwied (SWN) die Kundenkontakte weitgehend ...

Verkehrsunfallflucht Engers: Fahrerin verletzt - Zeugen gesucht

Neuwied. Auf Höhe der Hausnummer 88 kam der vorgenannten Fahrzeugführerin, auf Teilen ihrer Fahrspur ein rotes Fahrzeug in ...

Bürgerverein säubert die Waldkreuze in Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Die freiwilligen Helfer befreiten das Virnebergskreuz, das Clothekeuz, das Schnitzlerkreuz sowie den Virnebergsstollen ...

Weitere Artikel


Grill und Talk: FWG im Gespräch mit Vettelschosser Bürgern

Vettelschoß. Trotz des regnerischen Wetters waren fast 40 Bürgerinnen und Bürger, teils mit ihren Kindern, der Einladung ...

LEADER-Förderung für sechs Projekte in Rhein-Wied

Linz. Der Verein "Gemeinsam für Vielfalt e.V." will das ehemalige Freibad in Unkel zum Bürgerpark für Sport und Bewegung, ...

Natur pur - Wandern mit dem Hauptverein des Westerwald-Vereins e.V.

Weltersburg/Kurtscheid. Nach dem erfolgreichen Neustart der Wanderaktivitäten Anfang Juni folgte am 28. und 29. August das ...

Jahresversammlung des Löschzugs Niederbieber-Segendorf

Neuwied. Am Eingang wurden Kontaktdaten der aktiven und passiven Mitglieder aufgenommen und Impfnachweise eingesehen. Bei ...

Corona im Kreis Neuwied - 18 Infizierte und ein Todesfall

Neuwied. Die Inzidenz laut RKI ist unverändert bei 88,5. Der Landesdurchschnitt liegt bei 69,1. Die Kreisverwaltung meldet ...

Ein Funken Hoffnung? Arbeitslosenquote sinkt in den Kreisen Neuwied und Altenkirchen

Region. Laut der Agentur für Arbeit Neuwied befindet sich der Arbeitsmarkt in den Landkreisen Neuwied und Altenkirchen weiter ...

Werbung