Werbung

Nachricht vom 31.08.2021    

Steinewerfer auf Brücke trafen LKW

Ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr durch Kinder, die von einer Brücke Steine auf die Bundesstraße 256 warfen, wurde am Montag gemeldet. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Rengsdorf. Am Montag erhielt die Polizeiinspektion Straßenhaus um 11:24 Uhr Kenntnis von Kindern, die von einer Brücke Steine auf die Bundesstraße 256 warfen. Der Geschädigte befuhr mit seinem LKW die Bundesstraße 256 aus Neuwied kommend in Fahrtrichtung Rengsdorf. Auf der ersten Brücke nach dem Tunnel Rengsdorf standen zwei Kinder im Alter von etwa 10 bis 11 Jahren, die Steine auf die Fahrbahn geworfen haben. Dabei wurde die Windschutzscheibe des LKW getroffen und beschädigt.

Die Kinder trugen dunkle Regenkleidung und entfernten sich nach dem Steinwurf nach rechts in Richtung Grillhütte Rengsdorf. Die Polizei ermittelt nun strafrechtlich wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Der Fahrer konnte nach dem Einschlag die Kontrolle über sein Fahrzeug behalten und so Schlimmeres verhindern.

Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter Telefon 02634/9520 oder per E-Mail: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden.


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Zeuge meldet Fahrer unter Betäubungsmitteleinfluss auf B 42

Linz. Der amtsbekannte Fahrer stand unter dem Einfluss von Kokain und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Erschreckenderweise ...

Rheinland-Pfalz: Menschen mit Booster-Impfung von Corona-Testpflicht ausgenommen

Region. Der Ministerrat hat in seiner heutigen Sonder-Sitzung die Änderungen für die neue Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. ...

Corona im Kreis Neuwied: 137 neue Fälle an einem Tag

Neuwied. Am heutigen Freitag meldet die Kreisverwaltung 137 Neuinfektionen, die sich über das Stadt- und Kreisgebiet verteilen. ...

In 84 Betrieben in Neuwied Corona-Regeln kontrolliert

Neuwied. Drei Teams mit insgesamt sechs Personen waren am Donnerstag gemeinsam mit der Polizei in Neuwied unterwegs und kontrollierten ...

Goldjubilare kehren ans Werner-Heisenberg-Gymnasium zurück

Neuwied. So war zum Beispiel das Heisenberg-Gymnasium zu ihrer Schulzeit in den Sechziger- und Siebzigerjahren noch eine ...

Krippen-Spende vom Wiedtal ins Ahrtal

Waldbreitbach. In den Gesprächen stellte sich heraus, dass viele Betroffene der Flutkatastrophe ihre Krippen verloren haben, ...

Weitere Artikel


CDU-Vorsitzender Wolfgang Hardt: Vorwürfe sind nicht gerechtfertigt

Neuwied. Zum Sachverhalt: Auch zur anstehenden Bundestagswahl hat die CDU-Kreisgeschäftsstelle wieder bei den zuständigen ...

Countdown zum Neustart: LEADER in der neuen Region Rhein-Ahr

Region. Ab 2022 wird sich eine neue, größere und geografisch breitere Region bilden: die neue LEADER-Region Rhein-Ahr. Das ...

Aufruf zur Teilnahme am „RheinCleanUp Day“ 2021 in Bad Hönningen

Bad Hönningen. Der Rhein ist mehr als ein Fluss, er gibt uns Rheinländern erst das richtige Lebensgefühl. Leider hat der ...

Rüscheider Hofflohmarkt am Sonntag

Rüscheid. Der Vorteil hierbei ist, dass keine Standgebühren entstehen und direkt vor der eigenen Haustür verkauft werden ...

Jazzband „Schräglage“ ließ Publikum in der Kirchenbank mitwippen

Neuwied. In der evangelischen Kirche in Neuwied-Niederbieber legte die Jazzband Schräglage einen mitreißenden Auftritt hin. ...

Doppelturnier des TC Rot-Weiss Neuwied

Neuwied. Die acht Herren- und neun Damendoppel konnten trotz des regnerischen Wetters an zwei Tagen ihre Matches planmäßig ...

Werbung