Werbung

Nachricht vom 29.08.2021    

Polizei Neuwied meldet viele Unfälle

Die Polizeiinspektion Neuwied berichtet für den Zeitraum von Freitag, 27. August 12 Uhr, bis Sonntag, 29. August. 9 Uhr von ihrer Arbeit. Es gab eine ganze Reihe von Unfällen und Einbruchsversuche.

Neuwied. Radfahrerinnen übersehen
Zwei schwerverletzte Personen sind die Folgen aus einem Verkehrsunfall am Freitag um 23:22 Uhr, auf der Engerser Landstraße (L 307) im Stadtteil Block. Ein Fahranfänger befuhr dabei mit seinem PKW Seat die Engerser Landstraße in Fahrtrichtung Rheinbrücke und kollidierte am Ortsausgang Block mit zwei Radfahrerinnen, die ebenfalls in Richtung Rheinbrücke unterwegs waren. Die beiden noch minderjährigen Radfahrerinnen wurden durch den Zusammenstoß mit dem PKW schwer verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Bei dem vermeintlichen Unfallverursacher konnte eine Alkoholeinwirkung festgestellt werden, weshalb der Führerschein vorläufig eingezogen wurde. Die beteiligten Fahrzeuge wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Koblenz sichergestellt. Es entstand Schaden in Höhe von geschätzt 9.000 Euro.

Bei Regen zu schnell - Unfall
Unverletzt aus ihrem Fahrzeug entsteigen konnte eine 36-jährige Frau aus Neuwied, die am Samstag um 15:09 Uhr, auf der Bundesstraße 42 in der Abfahrt Heimbach/Engers einen Unfall baute. Die Fahrzeugführerin kam dabei auf regennasser Fahrbahn mit ihrem PKW Mitsubishi im Abfahrtsbereich ins Schlingern und rutschte in den Straßengraben, wo das Fahrzeug dann umkippte und auf dem Dach liegen blieb. Die allein im Fahrzeug befindliche Frau konnte selbstständig aus dem Auto aussteigen und blieb unverletzt. Der PKW wurde durch den verständigten Abschleppdienst geborgen, dazu wurde die Ausfahrt Engers der B 42 kurzzeitig gesperrt.

Mit unversichertem E-Roller unterwegs
Wiederholt festgestellt werden Verstöße im öffentlichen Straßenverkehr in Verbindung mit der Nutzung von sogenannten E-Rollern. Am Freitag gegen 18:10 Uhr, fiel dabei einer Streife der Polizeiinspektion Neuwied ein junger Mann auf, der die Andernacher Straße in Neuwied mit einem E-Scooter befuhr, allerdings ohne ein erkennbar angebrachtes Versicherungskennzeichen an dem Roller zu besitzen. Bei der Verkehrskontrolle bestätigte sich dann, dass der 18-jährige Mann aus Neuwied keinen Versicherungsschutz für sein Fahrzeug besitzt. Erschwerend für den Betroffenen wurde im Rahmen einer Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit dann noch festgestellt, dass der junge Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, weshalb gegen ihn ein separates Verfahren eingeleitet wurde.



Mit 1,4 Promille unterwegs
Fehlende Fahrtüchtigkeit konnte ebenfalls am frühen Samstagmorgen gegen 5:15 Uhr einem 44-jährigen PKW-Fahrer aus Neuwied nachgewiesen werden. Der Mann war dabei nach dem Konsum von Alkohol mit seinem PKW Toyota nach Hause in den Ortsteil Heddesdorf gefahren. Der festgestellte Promillewert mit 1,4 lag dabei jedoch über der Grenze der absoluten Fahruntüchtigkeit, weshalb der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet wurden.

Unfallflucht
Von der Unfallstelle unerlaubt entfernt hat sich ein Verkehrsteilnehmer am Freitag zwischen 12 und 17 Uhr in der Straße "Über dem Aubach" in Neuwied-Oberbieber. Vermutlich durch einen Fahrfehler im Kurvenbereich der Straße kam der Unfallverursacher nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Metallpfeiler eines Privatgrundstücks, der dadurch teilweise aus dem Boden gerissen wurde. Der Verursacher kam seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nicht nach und fuhr einfach weiter.

Zehn weitere Unfälle
Im Berichtszeitraum wurden durch die Polizeiinspektion Neuwied insgesamt zehn weitere Verkehrsunfälle aufgenommen, wobei es in allen Fällen nur zu "Blechschäden" kam und keine Personen verletzt wurden.

Einbruchsversuch
Bislang unbekannte Täter versuchten im Zeitraum von Mittwoch, 25. August, 20 Uhr bis Freitag, 27. August, 12:30 Uhr in die Seniorentagesstätte der AWO in Neuwied-Niederbieber einzubrechen. Ein Eindringen in das Gebäude fand nicht statt, es wurde allerdings eine Lampe von der Fassade entwendet. Etwaige Zeugen, die verdächtige Personen oder Wahrnehmungen im vorgenannten Tatzeitraum im Bereich "Am Steg" festgestellt haben, mögen sich bitte mit der Polizeiinspektion Neuwied, unter der Rufnummer 02631-8780 in Verbindung setzen.

Kassenautomat hielt Einbruch stand
Zu einem weiteren versuchten Einbruchdiebstahl kam es in der Tiefgarage des Schlickcenters in der Langendorfer Straße in Neuwied. Zwischen Freitag 14 und Samstag 10:25 Uhr wurde dort ein Kassenautomat versucht aufzuhebeln. Der oder die Täter mussten aber ohne Beute von ihrem Vorhaben Abstand nehmen, da die gewaltsame Öffnung des Automaten misslang. Hinweise zu tatverdächtigen Personen sind ebenfalls in dieser Sache an die Polizeiinspektion Neuwied zu richten.


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Tourist Information verkauft Knuspermarkt-Artikel

Neuwied. „Wir wollten den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin die Möglichkeit bieten, diese besonderen Produkte erwerben zu ...

Für Flutopfer: Knuspermarkt-Tannenbäume werden verkauft

Neuwied. Die Hilfsorganisation um Tina Monzen verkauft die Tannen nun am Freitag, 10. Dezember, von 14 bis 18 Uhr, auf der ...

Heiligabend gemeinsam verbringen - in diesem Jahr leider nicht

Neuwied. Wer in der Stadt Neuwied wohnt und alleinstehend ist, kann mit einem warmen Essen und einer Weihnachtstüte beliefert ...

Lana Horstmann übergab gesammelte Spenden

Neuwied. Die Stiftung „It´s for Kids“ sammelt u. a. Handys, Druckerpatronen, Tonerkartuschen sowie alte oder ausländische ...

Polizeibeamter wegen ungenehmigter Nebentätigkeit aus dem Dienst entfernt

Koblenz. Dem Beamten, der als Polizeioberkommissar zuletzt bei einer Polizeiinspektion des Landes eingesetzt war, wurde im ...

Impfpassfälschern das Handwerk gelegt

Neuwied. Den Beschuldigten wird zur Last gelegt, sich zu einer Bande zusammengeschlossen zu haben, deren Zweck die Herstellung ...

Weitere Artikel


Buchtipp: „Zwangsurlaub“ von Michael Wagner

Dierdorf/Waldbrunn. Der tödliche Unfall seines Vaters an einem Felsvorsprung belastet Paul Ludwig zusätzlich zu dem Gefühl ...

Reservistenkameradschaft Dreisbacher Land traf sich zum Biwak in Rodenbach

Rodenbach. Als Lagerort wurde der Sportplatz in Rodenbach bei Puderbach auserkoren, der am Waldesrand liegt und somit auch ...

Hauptversammlung der KK-Schützengesellschaft Oberbieber

Oberbieber. Die Pandemie habe alle Veranstaltungen beeinflusst. Geplant habe man vieles, durchgeführt aber zwangsläufig nicht ...

Neu erbautes „Pulverhäuschen“ bei Oberhonnefeld-Gierend lädt zur Rast ein

Oberhonnefeld-Gierend. Am Startpunkt des Erzwegs im Westerwaldpark trafen sich Helfer, Interessierte und Kommunalpolitiker, ...

Miteinander reden: Begegnung der Kulturen und Generationen

Unkel. „Wir wollen die Vielfalt der örtlichen Gesellschaft erleben und Mitwirkungsmöglichkeiten zeigen. Verschiedene Kultur- ...

Kleinkunstbühne Neuwied mit neuem Programm

Neuwied. Zu Beginn gibt es gleich zwei Highlights: Am Freitag, dem 1. Oktober wird die Eröffnung mit einem Neuwieder Kleinkunst-Abend ...

Werbung