Werbung

Nachricht vom 28.08.2021    

Tag des offenen Denkmals am 12. September in Bad Honnef

Am Sonntag, dem 12. September findet der Tag des offenen Denkmals statt, der von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bundesweit koordiniert wird.

Die Deckenansicht des Röder-Mausoleums auf dem Alten Friedhof in Bad Honnef. Foto: Stadt Bad Honnef

Bad Honnef. Dieses Jahr ist das Motto „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“. Die Stiftung erläutert dazu, dass sich hinter den Denkmalfassaden faszinierende Geschichten verbergen. Zur alltäglichen Erfahrung im 21. Jahrhundert gehören retuschierte Bilder, die Wirklichkeit und Täuschung fast ununterscheidbar machen. Dabei ist der gekonnte Einsatz des “Scheins“ nicht neu. Im Barock wurden Decken, Fenster und Fassaden „vorgetäuscht“, in der Antike erfreuten sich die Menschen an der Illusion in der Malerei.

In Bad Honnef werden die Pforten des Röder-Mausoleums auf dem Alten Friedhof, Am Wolfshof, des Aalschokkers Aranka im Altrheinarm vor der Insel Grafenwerth und des Kurhauses in der Bad Honnefer Innenstadt, Hauptstraße 28, geöffnet. Besucher erhalten neue und überraschende Einblicke bei den Führungen. Die aktuell geltenden Hygieneregeln müssen beachtet werden.

Das Röder-Mausoleum auf dem Alten Friedhof Bad Honnef, Am Wolfshof
Sonntag, ab 11 Uhr, wiederholt sich stündlich bis 16 Uhr. Das repräsentative neuromanisch-byzantinische Mausoleum von 1888/89 auf dem Alten Friedhof in Bad Honnef wurde zur letzten Ruhestätte der als außerordentlich schön gerühmten Sängerin Mila Röder, ihrer Mutter Annette und ihres berühmten Stiefvaters Ferdinand. Die Führung der Stadt Bad Honnef gibt Einblick in das Leben der Mila Röder und in das Innere des denkmalgeschützten Mausoleums.

Anmeldung bitte verbindlich per E-Mail unter Angabe des Namens und einer Mobilnummer. Bitte den Wunschzeitraum für die Führung angeben. Sollte der gewünschte Führungszeitraum nicht verfügbar sein, wird ein Angebot für einen Alternativzeitraum übermittelt. Kontakt: Stadt Bad Honnef, Untere Denkmalbehörde, Luis Kohl, Telefon 02224 184 160, E-Mail luis.kohl@bad-honnef.de

Aalschokker Aranka, Rheinpromenade
Sonntag, ab 11 Uhr, nach Bedarf. Die Aranka ist das Wahrzeichen der Stadt Bad Honnef. Als bewegliches Denkmal ist sie seit 1991 staatlich anerkannt. Sie liegt im Altrheinarm unterhalb der Steinbrücke zur Insel Grafenwerth. 1917 in den Niederlanden erbaut, 16 Meter lang, 5,50 Meter breit, 30 Tonnen schwer, ist es ein Schiff ohne Motor oder Segel, das im Strom vor Anker liegt und dessen Fischer über Nacht 78 Quadratmeter Fangnetze auswarfen. Führungen nach Bedarf; Förderverein Aranka e. V.: www.aalkoenig-badhonnef.de/die-aranka/

Kurhaus Bad Honnef, Hauptstraße 28

Sonntag, ab 10 bis 18 Uhr. Nach der umfangreichen Sanierung im Jahr 2020 präsentiert sich das Bad Honnefer Kurhaus in neuem Glanz. 1907 erbaut, kurze Zeit von Separatisten der Rheinischen Republik besetzt, zwei Weltkriege überstanden, Sitz der Alliierten Hohen Kommission und der Bundespressekonferenz in der neuen Bundesrepublik – das Kurhaus blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Der neue Betreiber des Kurhauses Kirberg Catering bietet in Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Planern des Umbaus Führungen durch das Gebäude an. Die Besichtigungen werden durch Architekt Michael C. Deisenroth und Jörg Sudmann vom technischen Gebäudemanagement der Stadt Bad Honnef angeboten.



Führungen: Sonntag, Uhrzeit 10:15 / 11:30 / 12:45 / 14:00, Dauer jeweils 45 Minuten. Die Führungen finden in Gruppen von bis zu 15 Personen statt. Anmeldung: Interessenten melden sich bitte verbindlich per E-Mail kbh.anmeldung@kirberg-catering.de unter Angabe des Namens, der Anschrift, einer Telefonnummer und des Wunschtermins an. Alle aktuell geltenden Hygieneregeln werden berücksichtigt, bei einem veränderten Infektionsgeschehen behält sich Kirberg Catering auch gegebenenfalls eine kurzfristige Absage der Veranstaltung vor. Sollte der gewünschte Führungszeitraum nicht verfügbar sein, erhalten die Interessenten ein Angebot für einen Alternativzeitraum.




Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Friedhof-Führung: Gärtnerhäuschen steht im Mittelpunkt

Neuwied. Dort finden sich mittlerweile viele Porträts bekannter Neuwieder, die ihre letzte Ruhestätte auf dem Gelände an ...

Tageswohnungseinbruch, Verkehrsunfallflucht und Sachbeschädigungen

Linz. Am Montagmorgen, 25. Oktober in der Zeit zwischen 8:15 Uhr und 9:15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz wieder leicht gesunken

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Montag regional breit gestreut insgesamt 29 Neuinfektionen.

Der Kreis Neuwied ...

Vorhang auf und Manege frei in Feldkirchen

Neuwied. Die neu erworbenen Fähigkeiten konnten sie täglich in der bunten Zirkuswelt auf der „Open Stage“ mit einer selbst ...

Selbstsicherheitstrainings für Kids und die Generation 55plus

Linz. Unter dem Motto „STOPP! Nicht mit mir!“ werden Gefahren, Probleme und Lösungsvorschläge zum Thema Selbstschutz und ...

Modernisierung der Ampeltechnik in Neuwied geht voran

Neuwied. Zunächst ist die große Ampelanlage an der Kreuzung Bahnhofstraße/Hermannstraße am Amtsgericht an der Reihe. Dort ...

Weitere Artikel


Kleinkunstbühne Neuwied mit neuem Programm

Neuwied. Zu Beginn gibt es gleich zwei Highlights: Am Freitag, dem 1. Oktober wird die Eröffnung mit einem Neuwieder Kleinkunst-Abend ...

Miteinander reden: Begegnung der Kulturen und Generationen

Unkel. „Wir wollen die Vielfalt der örtlichen Gesellschaft erleben und Mitwirkungsmöglichkeiten zeigen. Verschiedene Kultur- ...

Neu erbautes „Pulverhäuschen“ bei Oberhonnefeld-Gierend lädt zur Rast ein

Oberhonnefeld-Gierend. Am Startpunkt des Erzwegs im Westerwaldpark trafen sich Helfer, Interessierte und Kommunalpolitiker, ...

Haus der Stille lädt zu vier Gratis-Meditationen ein

Rengsdorf. Dennoch ist Wasser auch eine lebensnotwendige und –erhaltende Kraft. „Damit Ströme lebendigen Wassers fließen“ ...

Internationale Orgelwochen in Neuwied

Neuwied. Otto Krämer fragt das Publikum nach seinen Melodiewünschen und improvisiert aus dem Stegreif darüber in vielen verschiedenen ...

Aktionstage „Heimatshoppen“ in Puderbach

Puderbach. Die Teilnehmer möchten mit zahlreichen Aktionen darauf aufmerksam machen, dass die Kunden durch ihren Einkauf ...

Werbung