Werbung

Nachricht vom 28.08.2021    

Haus der Stille lädt zu vier Gratis-Meditationen ein

Zum Ausklang eines regenreichen wechselhaften Sommers lädt das Haus der Stille zu einer kostenlosen Online-Meditationsreihe ein. Die Flutkatastrophe in Teilen von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat die lebensbedrohliche und zerstörerische Seite des Wassers dramatisch zutage gebracht.

Foto: privat

Rengsdorf. Dennoch ist Wasser auch eine lebensnotwendige und –erhaltende Kraft. „Damit Ströme lebendigen Wassers fließen“ ist daher der Titel der vierteiligen Reihe, die am Mittwoch, 1. September, 19:15 Uhr, beginnt. Interessierte kommen via Zoom an vier Mittwochabenden in Folge für eine halbe Stunde Stille zusammen. Pfarrerin Irene Hildenhagen leitet aus dem Meditationsraum des Hauses der Stille mit kurzen Fragen und je einer biblischen Textstelle durch diese Meditationszeit.

Silence for future: Innehalten als Chance, neue Wege zu entdecken
Dies ist bereits die vierte Online-Meditationsreihe aus dem Haus der Stille, nachdem ähnliche Angebote zu Jahresbeginn und im Frühjahr viel Anklang mit bis zu 70 Teilnehmenden gefunden haben. Silence for future heißt das aktuelle Projekt des Meditations- und Einkehrzentrums als Beitrag zum Engagement vieler Initiativen und Bewegungen für eine nachhaltigere und gerechtere Lebensweise und Wirtschaftsordnung.

Denn dass ein „Weiter so“ im ökologischen Verbrauchen, wirtschaftlichen Wachsen und sozialen Filtern nicht gut geht, ist längst klar. Der Eingriff des Menschen in die Natur durch die Begradigung von Flussläufen und der Bebauung von Auenlandschaften hat mit zu den verheerenden Folgen der Flutkatastrophe beigetragen. Dass Wasser eine lebenserhaltende Dimension für die Natur und auch den Menschen hat, wird in der Meditationsreihe in den Blick genommen.

So ist der Ablauf
Für die gemeinsame Meditationszeit am 1., 8., 15. und 22. September können bis zu 100 Teilnehmende jeweils ab 19:05 Uhr in den virtuellen Meditationsraum eintreten durch Einwahl oder Klick auf diesen Link. Um 19:15 Uhr schließt sich der Kreis, und Pfarrerin Irene Hildenhagen leitet aus dem Haus der Stille die folgende Meditation beginnend mit einer kurzen Körperwahrnehmungsübung an. An jedem der vier Abende geht es um die Bedeutung des Wassers für das Leben von Mensch und Natur.



Die Abende hängen somit thematisch zusammen; es ist jedoch auch möglich, nur an einzelnen Terminen dabei zu sein. Auf den jeweiligen Impuls folgt eine Zeit der Stille, während der alle Teilnehmenden auf eine gemeinsame Mitte schauen können. Die Meditation endet um 19:45 Uhr mit Segen und Verabschiedung.

Einwahldaten
Mit einem PC, Laptop oder Handy mit Kamera und Mikrofon wählen Interessierte sich zur angegebenen Zeit mit dem Programm Zoom entweder mit diesen Daten ein: Meeting-ID: 963 7898 5593,
Kenncode: 631207.
Oder Sie klicken auf diesen Link

Die Teilnahme ist gratis: Die Tür steht allen Interessierten offen! Das Haus der Stille bittet jedoch um eine Spende, um die Arbeit für eine für alle lebenswerte Zukunft mit dem Einkehrzentrum fortsetzen zu können. Die Gabe kann überwiesen werden auf das Konto des Hauses der Stille bei der Bank für Kirche und Diakonie, Stichwort: Silence for future, IBAN: DE20 3506 0190 1010 1771 42.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kloster und Burg Ehrenstein: ganz viel Geschichte im Tal der Wied

Ehrenstein. Eine Burg gleich neben einem Kloster, nicht oft findet man diese Gebäude so eng nebeneinander. In der Gemeinde ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz bei 79,2

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Freitag insgesamt 18 Neuinfektionen, sie verteilen sich auf 15 Haushalte.

Der Kreis ...

Westerwaldwetter für das Wochenende: Wolken, Nebel und Sonne

Region. Von der frühen Donnerstagnacht bis zum Nachmittag hielt uns ein Sturmtief über dem Westerwald in Atem. Verwirrung ...

Hochwasser und Sturzfluten-Vorsorgekonzept vorgestellt

Großmaischeid. Eins wurde direkt von Anfang an von dem vortragenden Diplom-Ingenieur Eckhard Hölzemann klargemacht: Einen ...

Tragehilfe für den Rettungsdienst: Drehleiter aus Dierdorf unterstützte in Pleckhausen

Pleckhausen. Beim Eintreffen der Feuerwehren wurde der Patient bereits durch den Rettungsdienst betreut. Der Einsatzleiter ...

Elektromobilitätskonzept ist fertig

Unkel. Das interkommunale Elektromobilitätskonzeptes für die LEADER-Region Rhein-Wied ist nunmehr fertiggestellt. Das rund ...

Weitere Artikel


Tag des offenen Denkmals am 12. September in Bad Honnef

Bad Honnef. Dieses Jahr ist das Motto „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“. Die Stiftung erläutert ...

Kleinkunstbühne Neuwied mit neuem Programm

Neuwied. Zu Beginn gibt es gleich zwei Highlights: Am Freitag, dem 1. Oktober wird die Eröffnung mit einem Neuwieder Kleinkunst-Abend ...

Miteinander reden: Begegnung der Kulturen und Generationen

Unkel. „Wir wollen die Vielfalt der örtlichen Gesellschaft erleben und Mitwirkungsmöglichkeiten zeigen. Verschiedene Kultur- ...

Internationale Orgelwochen in Neuwied

Neuwied. Otto Krämer fragt das Publikum nach seinen Melodiewünschen und improvisiert aus dem Stegreif darüber in vielen verschiedenen ...

Aktionstage „Heimatshoppen“ in Puderbach

Puderbach. Die Teilnehmer möchten mit zahlreichen Aktionen darauf aufmerksam machen, dass die Kunden durch ihren Einkauf ...

Mehrere Stadtführungen am 11. und 12. September in Neuwied

Neuwied. Gleich zwei Führungen bietet die Neuwieder Tourist-Information am Samstag, 11. September, an. Um 14 Uhr treffen ...

Werbung