Werbung

Nachricht vom 27.08.2021    

IG Bahnlärm Leutesdorf aktiv seit 26. August 1996

Die für Herbst 2020 vorgesehene Mitgliederversammlung der Interessengemeinschaft musste wegen der ungewissen Corona-Situation abgesagt werden. Für das jetzt erneut anberaumte Treffen wurde ein neuer Termin mit einem besonderen Jubiläum verbunden: Die IG Bahnlärm Leutesdorf wurde am 26. August 1996 gegründet und feiert damit ihr 25-jähriges Bestehen.

Der neu gewählte IG-Vorstand (v.l unten hoch nach r.u.) Gerhard Jüngling, Robert Dill, Werner Ockenfels, Helmut Oehl, Traute Lorenz, Volker Berg, Beate Kerres, Erich Schneider. (Nicht auf dem Foto Kurt Schröder). Foto: privat

Leutesdorf. Zu Beginn der Mitgliederversammlung ging Vorsitzender Erich Schneider in einem Rückblick auf die 25-jährige Vereinsarbeit ein. Im weiteren Verlauf der Mitgliederversammlung wurde eine Satzungsänderung, die die Einladungsform zu Versammlungen und die Vertretungsregelung des Vereins betraf, einstimmig beschlossen. Die anschließenden Wahlen zum Vorstand ergaben folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Erich Schneider, Stellvertreter Werner Ockenfels und Gerhard Jüngling, Kassierer Robert Dill, Schriftführer Kurt Schröder, Beisitzer Volker Berg, Beate Kerres, Traute Lorenz und Helmut Oehl (siehe Foto).

Die IG wird sich weiter für eine Verbesserung der Situation an Schienenwegen einsetzen. Es wird darauf geachtet werden, dass alle Maßnahmen der Machbarkeitsstudie in Leutesdorf umgesetzt werden. Nach wie vor wird gefordert, dass für Ortsdurchfahrten Geschwindigkeitsreduzierungen veranlasst werden (Vermeidung von Unfällen bei Gefahrguttransporten, und schnell fahrende Personenzüge machen so viel Lärm wie langsam fahrende Güterzüge). Auf elektrifizierten Strecken sollte der Verkehr von Dieselloks verboten werden und die Lärmmessstationen rechts- und linksrheinisch (Andernach und Lahnstein) müssen die immer noch Lärm erzeugenden Fahrzeuge registrieren.



Die IG wird auch darauf achten, dass man sich zur Entlastung des Mittelrheintals um den Ausbau alternativer Güterverkehrstrassen kümmert und die Bemühungen zum Bau einer neuen Alternativtrasse fortgesetzt werden. Die im Schienenlärm-Schutzgesetz vorgesehenen, zurzeit aber ausgesetzten Sanktions- und Bußgeldvorschriften müssen wie zugesagt ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2021 angewendet werden.

Die IG gegen Bahnlärm und -erschütterung e.V. Leutesdorf wird gemeinsam mit allen übrigen BIs weiter Druck auf Bahn und Politik ausüben, damit sich die Lebensverhältnisse an Schienenstrecken baldmöglichst verbessern. Dazu ist die aktive Mitarbeit vieler Bürgerinnen und Bürger notwendig.




Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Bad Hönningen & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Herausragendes Urgestein Astrid Kahler erhält Ehrenamtspreis

Oberraden. Man kann Astrid Kahler auch guten Gewissens als Leistungsträgerin des Ehrenamts bezeichnen. Sie war und ist noch ...

Was bedeutet "Demokratie"? IGS Johanna Loewenherz präsentierte Ergebnisse im Big House

Neuwied. Zwei Wochen lang hatten nun sowohl knapp 800 Mädchen und Jungen der beteiligten Schulen als auch die Besucher des ...

HwK-Präsident Kurt Krautscheid als Mitglied des ZDH-Präsidiums wiedergewählt

Koblenz. Kurt Krautscheid vertritt die Interessen des Handwerks aus dem Südwesten der Bundesrepublik auf nationaler wie auch ...

100 Jahre Neuwieder Wassersportverein

Neuwied. In seiner Ansprache bedauerte Reiner Bremel sehr, dass im Herbst 2021 die geplante 100-jährige Jubiläumsfeier nicht ...

Alexander Schweitzer zu Gast im Heinrich-Haus

Neuwied. Bereits im September 2021 hatte der Minister im Rahmen einer Stippvisite im Kreis Neuwied, die auf Einladung von ...

Unkel: Gestohlener PKW 100 Meter weiter wieder aufgefunden

Unkel. Das Fahrzeug habe sich jedoch nicht mehr an der Örtlichkeit befunden. Bei einer sofortigen Überprüfung der Polizei ...

Weitere Artikel


Lokale Unternehmen stärken – Initiative „Heimat shoppen“

Windhagen. Die ISR-Windhagen e.V. hat sich bereits seit 2004 die „Stärkung der Region“ zum Ziel gemacht und setzt dieses ...

Udo Samel kommt ins Schloss Engers

Neuwied. Der amerikanische Komponist Marc Neikrug hat die Musik dazu geschrieben und wird den Abend selbst leiten. Sein Musiktheaterstück ...

VfL Waldbreitbach bietet Yoga im Herbst

Waldbreitbach. Der Montagskurs beginnt am 6. September um 8.30 Uhr; ab Donnerstag, 9. September beginnt der zweite Kurs um ...

Tolle Stimmung beim Sommerfest der CDU Unkel

Unkel. Nach den Entbehrungen durch die Corona-Beschränkungen genossen mehr als 70 Gäste - darunter auch der heimische Bundestagsabgeordnete ...

Malu Dreyer trifft SPD-Bundestagskandidaten Martin Diedenhofen in Neuwied

Neuwied. Die Wahlkampfveranstaltung findet statt am 5. September um 17:30 Uhr auf dem Luisenplatz in 56564 Neuwied. Malu ...

Verletztes Schaf nach Hundebiss in Rheinbreitbach - Zeugensuche

Rheinbreitbach. Nach fachkundiger Einschätzung eines Sachkundigen für Großkarnivoren ist ein Wolfsbiss eher unwahrscheinlich, ...

Werbung