Werbung

Nachricht vom 17.08.2021    

Westerwald-Tipp: Der Barfußpfad im Kurpark Ehlscheid

Von Katharina Kugelmeier

Absolute Wellness für die Füße ist der Barfußpfad im Kurpark Ehlscheid. Mit mehr als zehn verschiedenen Untergründen bietet die in diesem Mai eröffnete Attraktion eine gelungene Abwechslung für die Füße der Besucher.

Wellness für die Füße auf dem Barfußpfad im Kurpark Ehlscheid. (Foto: Andreas Pacek für Wiedtal)

Ehlscheid. Das Bewegung durch Gehen gesund ist, ist ja schon lange kein Geheimnis mehr. Als perfekter Ausgleich zu dem vielen Sitzen der heutigen Zeit eignet sich Bewegung perfekt als Ausgleich für unseren Bewegungsapparat, unseren Rücken und unser gesamtes Herz-Kreislauf-System. Eine Steigerung dieser positiven Effekte stellt das Gehen auf Naturboden dar. Die gesundheitsfördernden mechanischen Einwirkungen sind hier nochmals intensiver. Die perfekte Variante ist allerdings das Barfußgehen auf natürlichen Untergründen. Barfußgehen fördert hier ein Training der Fußmuskulatur, verhindert Blutstau in den Beinen, Steigert die Durchblutung und hat sogar durch die unterschiedlichen Reize einen Kneipp-Effekt.

All diese positiven Eigenschaften kann man auf dem Barfußpfad in Ehlscheid nun selbst erleben. Dank einer Förderung durch den LEADER-Ansatz zur “Förderung von Kleinstprojekten“ konnte im Kurpark Ehlscheid in Eigenleitung und durch den unermüdlichen Einsatz von Gemeindearbeitern und freiwilligen Helfern ein neuer Barfußpfad gestaltet werden. Die mehr als zehn verschiedenen Untergründe bieten eine tolle Abwechslung für die Füße. Eine besonders schöne Idee ist hier der Wechsel zwischen den unterschiedlichen Untergründen, der immer durch einen Abschnitt mit Gras unterbrochen wird. So werden die Reize der Füße wieder neutralisiert und man startet frisch auf den nächsten Untergrund.



Foto: Andreas Pacek für Wiedtal

Ein weiteres Highlight ist das wunderschön angelegte Kneipp-Becken, welches von dem Barfußpfad halb umrundet wird. Mit unterschiedlichen Pflanzen eingerahmt und mehreren Ein- und Ausstiegen bietet es einen idealen Abschluss nach einer oder mehreren Runden auf dem Barfußpfad. Eine wirklich gelungene Ergänzung für ein volles Verwöhn- und Stimulationsprogramm für die Füße, welche durch die vielen positiven Kneipp-Effekte auf den ganzen Körper generell die Gesundheit und das Wohlbefinden fördert.

Zusätzlich zu dem neuen Barfuß-Bereich wurden außerdem die umstehenden Bäume mit neuen Baumtafeln ergänzt. So wird ein ganzheitliches Verständnis für die umgebende Natur gefördert und selbst der erfahrenste Naturbursche kann sicher noch was Neues dazulernen.

Wer den Barfußpfad im Rahmen einer Wanderung besuchen möchte, der kann dies im Rahmen der Klosterweg-Schleife “Rengsdorfer Panoramaweg“ machen.



In unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" gibt es übrigens auch ständig schöne neue Ecken der Region zu entdecken.

Haben Sie auch einen Wander- oder Ausflugstipp? Dann schreiben Sie uns gerne an westerwaldtipps@die-kuriere.info. Vielen Dank!


Mehr zum Thema:    Wandern & Spazieren im Westerwald    Freizeit   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


SG Grenzbachtal blieb am Wochenende ohne Punkte

Marienhausen. In der 27. Minute traf Niederahr zum 1:0, dem dann fünf Minuten später das 2:0 folgte. In der 39. Minute traf ...

Stadt Neuwied: Angebotsvielfalt und Originalität werden vermisst

Neuwied. Bei der Umfrage ging es um die „räumliche Einkaufsorientierung“ (heißt: Wo kaufe ich ein) und das Einkaufsverhalten ...

Jahresversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Hausen

Hausen. Es folgte der Jahresbericht des Wehrführers mit anschließenden Verpflichtungen, Beförderungen sowie Ehrungen von ...

Impfen: Deichstadt krempelt die Ärmel hoch

Neuwied. „Die Impfangebote der vergangenen Wochen wurden von der Bevölkerung sehr gut angenommen“, berichtet der Stadtvorstand, ...

Autofahrer zu betrunken für Atemalkoholtest

Neuwied. Die Zeugin hatte den Eindruck, dass der Fahrer bereits alkoholisiert gewesen sein könnte. Der Fahrer sei im Anschluss ...

Nicole nörgelt – über Omikron und gefährliche Kopf-Aliens

Bei einigen schlägt das so zu, dass sie Brandanschläge auf Gesundheitsämter verüben. Ich bin über den Punkt längst hinaus, ...

Weitere Artikel


Frau verprügelnden Mann in Arrest gebracht

Erpel. Am Dienstagabend meldete sich ein Bewohner aus Erpel bei der Linzer Polizei und gab an, soeben sei eine Nachbarin ...

Konrad Beikircher und Hans Peter Lindlar unterwegs auf Beethovens Spuren

Bad Honnef. „Wir haben uns aus bekannten Gründen geringfügig verspätet, aber dafür legen wir jetzt richtig los“, freute sich ...

Familienkonzert: Der kleine Prinz

Neuwied. Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom Piloten, der in der Wüste notlanden muss und in der endlosen Einsamkeit ...

Beirat rückt Gesundheitsförderung in den Fokus

Neuwied. Klassischerweise sind dies amtsärztliche Untersuchungen, Tierschutzüberwachung und Infektionsschutz, zum Spektrum ...

Julian Dilla gewinnt Silber im Hürdensprint

Neuwied. Aufs Podium geschafft hat es bei der Siegerehrung Julian Dilla. In seinem ersten U 23-Jahr belegte er hinter Moritz ...

Drei Salutschüsse für die Gottesmutter

Waldbreitbach. Dazu zählt neben Baumholen und -aufstellen durch den unermüdlichen Einsatz des Junggesellenclubs Gemütlichkeit ...

Werbung