Werbung

Nachricht vom 31.07.2021    

Musik hilft Musik: Landesmusikverband startet Spendenaktion für Flutopfer

Präsident Achim Hallerbach: Müssen den Menschen helfen, dass sie wieder gemeinsam musizieren können. Sowohl Geld- als auch Sachspenden gesucht.

Grafik: Landesmusikverband

Region. Eine der verheerendsten Flutkatastrophen hat unser Land ereilt. „Viele Menschen sind gestorben, noch mehr haben im Kreis Ahrweiler und im angrenzenden Nordrhein-Westfalen Hab und Gut verloren. Der rheinland-pfälzische Landesmusikverband und die Landesmusikjugend möchten ihren Beitrag leisten, den Menschen in Not zu helfen,“ erklären der Präsident des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz, Achim Hallerbach, und die Vorsitzende der Landesmusikjugend Rheinland-Pfalz, Jutta Mettig. Daher starten sie in Kooperation mit dem Landesmusikrat Rheinland-Pfalz e.V. einen Spendenaufruf.

Während in einem ersten Schritt Soforthilfen für den Wiederaufbau von Wohnungen und der notwendigen Infrastruktur eingesetzt werden, soll die Spenden-Sammelaktion „Musik hilft Musik – Fluthilfe Rheinland-Pfalz“ den Fokus auf betroffene Musikschulen, Musikvereinigungen und -initiativen, Akteure der freien Szene sowie Spielstätten richten. „Erst einmal müssen natürlich die essentiellen Lebensgrundlagen gesichert werden. Aber Musik macht das Leben lebenswert. Daher ist es fast genauso wichtig, danach auch die musikalisch-kulturelle Infrastruktur wiederherzustellen. Die Menschen müssen wieder die Möglichkeit bekommen, gemeinsam zu musizieren“, sagt Achim Hallerbach als Präsident des rheinland-pfälzischen Landesmusikverbandes.

Musikvereinigungen und -initiativen, Veranstalter und viele mehr erhalten durch die Spenden-Sammelaktion „Musik hilft Musik – Fluthilfe in Rheinland-Pfalz“ die Möglichkeit, Spenden von Benefizkonzerten und ähnlichen Aktionen zielgerichtet für die musikalische Sache einzusetzen: für betroffene Musikvereinigungen, Musikschulen, Musikspielstätten und allem, was eine funktionierende musikalische Infrastruktur benötigt. Die Aktion geht über alle musikalischen Sparten hinweg.



Spenden können auf folgendes Konto überwiesen werden, die Ausstellung einer Spendenquittung ist möglich:
Kontoinhaber: Landesmusikrat Rheinland-Pfalz
IBAN: DE73 5505 0120 0100 0453 76
Verwendungszweck: Flutopfer Soforthilfe
Oder über PayPal: www.paypal.me/landesmusikrat

Zudem möchte der Landesmusikverband gemeinsam mit der Landesmusikjugend den Betroffenen gezielt mit Sachspenden helfen, um damit den Wiederaufbau ihrer Vereinsheime zu unterstützen und bei der Beschaffung von Instrumenten und Noten oder auch von Uniformen oder technischem Equipment behilflich zu sein.

Um den vielen Musikerinnen und Musikern in den betroffenen Gebieten gezielt helfen zu können, benötigen wir Ihre Mithilfe: Bitte teilen Sie uns den konkreten Bedarf mit. Was wurde zerstört? Was wird benötigt? Wo und wie können wir helfen?

Falls Sie Sachspenden in Form von Noten, Instrumenten oder technischem Equipment haben, melden Sie sich bitte per E-Mail bei der Geschäftsstelle des Landesmusikverbandes unter:
geschaeftsstelle@lmv-rlp.de

„Wir möchten die betroffenen Musikerinnen und Musiker und die Musikvereine gerne entlasten und alle Hilfsangebote beziehungsweise Bedarfe sammeln und koordinieren. Mit unserem gemeinsamen Beitrag können wir den Betroffenen direkt helfen und ihnen durch Ihre Hilfe beim Wiederaufbau und der Bewältigung der Katastrophe helfen“, macht Landesjugendleiterin Jutta Mettig deutlich.
(PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 24.09.2021

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Freitag, dem 24. September 26 neue Corona-Infektionen im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, beläuft sich auf 312. Intensivbettenauslastung steigt leicht auf 4,28. Der Kreis bleibt bei allen drei Leitindikatoren in der untersten Warnstufe 1.


„WERK!“ auf dem Rasselstein-Gelände Neuwied verbindet Industrie und Kunst

„WERK!“ wurde als Titel gewählt, weil das Wort sowohl Arbeitsplatz als auch Kunstobjekt bezeichnet, genau das kombiniert die internationale Kunstausstellung in der Lagerhalle auf dem ehemaligen Rasselstein-Gelände in Neuwied. Das Ausrufezeichen fordert zur Aktion auf.


Region, Artikel vom 24.09.2021

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Am Donnerstag, dem 23. September um 14 Uhr kam es auf der Landstraße 251 zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Unfallverursacher war stark alkoholisiert. Der Führerschein ist wohl lange weg.


Jahreshauptversammlung der Husarencorps Grün‐Weiss Linz

Die Begrüßung der anwesenden Mitglieder erfolgte durch den 1. Vorsitzenden Sebastian Genz zur Jahreshauptversammlung, in der wichtige Wahlen anstanden.


Heinrich Haus Neuwied hat nun eine eigene Pflegeschule

Am 1. September hat das Heinrich-Haus eine eigene Pflegeschule eröffnet. 17 Auszubildende haben an dem Tag ihre generalistische Ausbildung gestartet. Bei der offiziellen Eröffnung am 24. September gab es viel Lob aus der Politik.




Aktuelle Artikel aus der Region


Ausgezeichnet: Bad Honnef ist Vorbild für nachhaltige Entwicklung

Bad Honnef. Andrea Ruyter-Petznek, Leiterin des Referats Bildung in Regionen, Bildung für nachhaltige Entwicklung im Bundesministerium ...

Jörg Backhaus neuer Vorsitzender des DRK-Ortsvereins

Vettelschoß. Die letzten zwei Jahre waren geprägt von der pandemischen Lage und aktive Mitglieder des DRK-Ortsvereines waren ...

Heinrich Haus Neuwied hat nun eine eigene Pflegeschule

Neuwied. Dem Mangel an Fachkräften entgegenwirken, neue Ausbildungsangebote für junge Erwachsene schaffen und gleichzeitig ...

Der Herbst hält Einzug im Zoo Neuwied

Neuwied. Diese Veränderung geht auch an den Tieren nicht spurlos vorbei: Die Trampeltiere zum Beispiel bekommen allmählich ...

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

St. Katharinen. Ein 58-jähriger Mann befuhr mit seinem Seat sehr langsam die L 251, aus Richtung Linz kommend in Richtung ...

Westerwaldwetter: Samstag Altweibersommer - Sonntag Gewitter

Region. Zwischen Mitte September und Anfang Oktober, wenn das Tageslicht schon spürbar weniger wird und der Herbst kalendarisch ...

Weitere Artikel


Schwerer Unfall auf der B256 zwischen Willroth und Straßenhaus

Willroth. Gegen 0.54 Uhr schrillten die Alarmmelder bei Rettungskräften und Feuerwehr: Nachdem der 19-Jährige die Kontrolle ...

Kabarett á la Surprise - zur Eröffnung der Kleinkunstreihe

Waldbreitbach. Einen humor- und stimmungsvollen Abschluss der leider ausgefallen Saison 2020/2021 oder auch den Start in ...

Versuchte räuberische Erpressung am Bahnhof Bad Hönningen

Bad Hönningen. Der Beschuldigte soll bereits im Vorfeld durch aggressives Auftreten gegenüber weiteren bislang unbekannten ...

Zusammenarbeit zwischen Bellini Senioren-Residenz Neuwied und MGH

Neuwied. Erste Ergebnisse haben die Institutionen mit Blick auf die Woche der Demenz erzielt. So wird es in der Senioren-Residenz ...

Körperverletzung durch Mieteintreiber und Randaliererin

Randaliererin in Hammerstein
Hammerstein. Am Freitagnachmittag (30. Juli) wurde die Polizei Linz nach Hammerstein gerufen, ...

"Expedition in die Heimat": SWR-Fernsehen unterwegs "im Wester(n)wald"

Region. Beim Urlaub zu Hause entdecken wir wunderschöne Natur, treffen inspirierende Menschen und unternehmen Ausflüge zu ...

Werbung