Werbung

Nachricht vom 24.07.2021    

Große Hilfsbereitschaft für Flutopfer in der VG Puderbach

Starke Unwetter haben gerade ganze Orte und Existenzen, vor allem in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern zerstört. Durch die noch langanhaltenden Folgen dieser Flutkatastrophe werden die Notlagen vieler Menschen von Tag zu Tag größer. Wir sind schockiert und gleichzeitig auch dankbar für alle, die vor Ort helfen.

Freiwillige Feuerwehr Puderbach im Hochwassergebiet. Foto: privat

Puderbach. Bürgermeister Volker Mendel appelliert an die hilfsbereiten Mitbürger: Aufgrund des überaus hohen Spendenaufkommens vom 17. Juli 2021 können derzeit keine weiteren Sachspenden mehr angenommen werden. Bitte helfen Sie nun den in große Not geratenen Menschen im Ahrtal mit einer Geldspende. Die Verbandsgemeinde Puderbach hat dafür ein Spendenkonto eingerichtet:

Verbandsgemeindekasse, Sparkasse Neuwied
IBAN: DE92 5745 0120 0010 0001 15, BIC: MALADE51NWD
oder
Verbandsgemeindekasse, Westerwald Bank eG Puderbach
IBAN: DE 98 5739 1800 0002 2390 00, BIC: GENODE51WW1

Da die Puderbacher ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte unter anderen der kreisfreien Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, dem Stadtteil Heimersheim und in Altenahr beziehungsweise Dernau aktiv helfen, wird die Verbandsgemeinde Puderbach in Verbundenheit mit den dort betroffenen Menschen die eingegangenen Spendengelder zur Verfügung stellen. Allen Spenderinnen und Spendern schon jetzt einen herzlichen Dank für ihre Unterstützung.



Gerne weist Mendel an dieser Stelle noch daraufhin, dass zur steuerrechtlichen Bewertung für Spenden in Katastrophenfällen beim Finanzamt keine Spendenbescheinigungen erforderlich sind. Der Nachweis eines Zahlungbelegs (zum Beispiel Kontoauszug) ist ausreichend. Hierzu hat das Finanzministerium am 16. Juli 2021 einen entsprechenden Erlass herausgegeben. Diese Regelung gilt bis zum 31. Oktober 2021.

Die Kreisverwaltung Neuwied sammelt koordiniert über ein Internetforum zielgerichtet jedwede Art der freiwilligen Hilfe, zum Beispiel Sachspenden, praktische Hilfe vor Ort, und Vieles andere mehr. Unter flutopferhilfe@kreis-neuwied.de kann jeder seine Hilfsangebote mitteilen, damit diese Hilfe auch da ankommt, wo sie dringend benötigt wird. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 24.09.2021

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Freitag, dem 24. September 26 neue Corona-Infektionen im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, beläuft sich auf 312. Intensivbettenauslastung steigt leicht auf 4,28. Der Kreis bleibt bei allen drei Leitindikatoren in der untersten Warnstufe 1.


„WERK!“ auf dem Rasselstein-Gelände Neuwied verbindet Industrie und Kunst

„WERK!“ wurde als Titel gewählt, weil das Wort sowohl Arbeitsplatz als auch Kunstobjekt bezeichnet, genau das kombiniert die internationale Kunstausstellung in der Lagerhalle auf dem ehemaligen Rasselstein-Gelände in Neuwied. Das Ausrufezeichen fordert zur Aktion auf.


Region, Artikel vom 24.09.2021

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Am Donnerstag, dem 23. September um 14 Uhr kam es auf der Landstraße 251 zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Unfallverursacher war stark alkoholisiert. Der Führerschein ist wohl lange weg.


Heinrich Haus Neuwied hat nun eine eigene Pflegeschule

Am 1. September hat das Heinrich-Haus eine eigene Pflegeschule eröffnet. 17 Auszubildende haben an dem Tag ihre generalistische Ausbildung gestartet. Bei der offiziellen Eröffnung am 24. September gab es viel Lob aus der Politik.


Jahreshauptversammlung der Husarencorps Grün‐Weiss Linz

Die Begrüßung der anwesenden Mitglieder erfolgte durch den 1. Vorsitzenden Sebastian Genz zur Jahreshauptversammlung, in der wichtige Wahlen anstanden.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Kulturstadt seit einem Jahrzehnt als Fairtrade-Town aktiv

Unkel. Deren Premiere widmet sich dem Thema „Müll“. Aus traurigem Grund: Entlang der B42 findet sich in unschöner Regelmäßigkeit ...

Westerwälder Geschichte(n) – viel war, viel soll kommen

Rheinbrohl. „Nur gemeinsam sind wir stark und können uns positionieren zwischen den Metropolen Köln/Bonn und Frankfurt“, ...

Lernpaten: Eine Erfolgsgeschichte seit zehn Jahren

Region. Das Programm, in dem bislang rund 100 Lernpaten circa 400 Kinder betreut haben, ist mittlerweile an 22 von 28 Grundschulen ...

Interaktive MINT-Landkarte schafft Durchblick

Region. Anschaulich und interaktiv wird darauf gezeigt, welche Institutionen und Angebote in der Region Neuwied verortet ...

Papaya-Koalition Neuwied will 50.000 Bäume pflanzen

Neuwied. „Ziel der Initiative unserer drei Papaya-Fraktionen ist es, den jährlichen CO2-Ausstoß der Stadt und ihrer Betriebe ...

Was Sie zur Bundestagswahl 2021 wissen müssen

Region. Im heimischen Wahlkreis Neuwied, zu dem die Landkreise Altenkirchen und Neuwied gehören, gibt es 100.005 Wahlberechtigte. ...

Weitere Artikel


Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Puderbach. Marion Krießler mit dem schwerpunktmäßigen Einsatz in Sport, dem Wahlpflichtfach Wirtschaft/Verwaltung mit Berufsorientierung ...

Vandalismus am Premiumwanderweg "Iserbachschleife" - Zeugenaufruf

Thalhausen. In dem tatrelevanten Zeitraum zwischen Mittwoch, dem 14. Juli 21 und Sonntag, den 18. Juli 21 beschädigten unbekannte ...

Neuwieder Helferbusse können am Sonntag nicht fahren!

Neuwied. Die Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten im zerstörten Ahrtal laufen auf Hochtouren. Mehrere Hundert organisierte und ...

Sympathische Federknäuel: Küken im Zoo Neuwied

Neuwied. Dabei gibt es im Wald, noch oberhalb der großen Känguruwiese, viele tolle Arten zu entdecken, neben den Feuerwieseln, ...

Bauarbeiten an der Kamillus Klinik in Asbach liegen im Zeitplan

Asbach. Die DRK Klinikgesellschaft Südwest hatte am Freitag, 23. Juli zu einem Pressegespräch eingeladen. Der Vorsitzende ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Werbung