Werbung

Nachricht vom 23.07.2021    

Willkommensbesuch für junge Familien wird fortgesetzt

Herzlich Willkommen in unserer Stadt – das sagt die Stadt Bad Honnef seit vielen Jahren zu jungen Familien und überreicht frisch gebackenen Eltern ein kleines Begrüßungsgeschenk. Nach der Schließung der Geburtsstation im Krankenhaus Bad Honnef ist der Willkommensbesuch in den vergangenen Monaten neu organisiert worden.

Julian Schimkowski, Leiter des Jugendamtes der Stadt Bad Honnef, Marion Kramer von der Stabsstelle Frühe Hilfen / Präventiver Kinderschutz der Stadt Bad Honnef, Rita Rixen-Willmann vom Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Bonn und Rhein-Sieg-Kreis und Holger Heuser, Erster Beigeordneter der Stadt Bad Honnef, haben im Rathaus das Konzept zur Fortsetzung des Willkommensbesuchs vorgestellt. (Foto: Stadt Bad Honnef)

Bad Honnef. Ab August 2021 bekommen die jungen Familien in Bad Honnef ihr Begrüßungsgeschenk als persönlichen Service durch „Hallo Baby“ zu Hause überreicht.

Im Zeitraum 2007 bis Anfang 2021 hatten die Familien ihr Begrüßungsgeschenk auf der Geburtsstation des Krankenhauses in Bad Honnef erhalten. Durch die Schließung der Geburtsstation erhalten die Familien auf Wunsch die Informationen rund um die Geburt, Gesundheit und Erziehung, aber auch die bereits bekannten selbstgestrickten Socken und das Bärchen „frei Haus“ durch das Ehrenamtsteam des Sozialdienstes katholischer Frauen (SKF) e. V Rhein-Sieg zukünftig an ihrer Haustür, erklärt Marion Kramer.

Netzwerkkoordinatorin Frühe Hilfen der Stadt Bad Honnef: „Die Idee dabei ist, dass sich aus diesem „Hausbesuch“ bei Bedarf ein ungezwungenes Gespräch zu den aktuellen Fragen entwickeln kann, zum Beispiel wann und wo Angebote der Eltern-Cafes stattfinden. Gerade in der ersten Zeit mit einem Neugeborenen haben Mütter, Väter und Geschwister zunächst viele Herausforderungen zu meistern.“

Das zentrale Geschenk des Bürgermeisters umfasst deshalb die konkrete unbürokratische Unterstützung im Rahmen der Frühen Hilfen Bad Honnef. Zugleich baut das Ehrenamtsteam des SKF Rhein-Sieg Brücken zu den Angeboten der Fachberaterin Frühe Hilfen, etwa zur Vermittlung einer Familienhebamme, der Stillberatung oder der gesundheitsorientierten Familienbegleitung.

„Der Willkommensbesuch steht selbstverständlich allen Eltern unabhängig von Herkunft oder Einkommen zur Verfügung. Jede Familie ist in unserer Stadt herzlich willkommen“, betont Julian Schimkowski, Leiter des Jugendamtes der Stadt Bad Honnef, „daher wird jede junge Familie von der Koordinationsstelle Frühe Hilfen der Stadt Bad Honnef im Auftrag des Bürgermeisters mit einem Glückwunsch und Terminvorschlag angeschrieben. Der Besuch durch das Ehrenamtsteam des SKF Rhein-Sieg ist absolut freiwillig und muss selbstverständlich nicht an- oder wahrgenommen werden. Wir laden die Familien aber ausdrücklich dazu ein.“ Für die Familien sind die Anonymität und der Datenschutz immer gewahrt.



Die Eltern eines Neugeborenen können das Begrüßungsgeschenk auf Nachfrage auch an anderen Stellen zum Beispiel über die städtische Koordinationsstelle der Frühen Hilfen oder im Rahmen der Sprechstunde der Frühen Hilfen im Beratungszentrum Kurhaus erhalten.

Seit Sommer 2020 werden im Beratungszentrum Frühe Hilfen weitergehende Beratungs- und Unterstützungsangebote an einem zentralen Ort in Bad Honnef, dem Kurhaus, vorgehalten. Bald können werdende und junge Familien sowie Einzelpersonen die niedrigschwelligen sowie größtenteils kostenfreien Angebote wieder in Anspruch nehmen.

Die Angebote der Frühen Hilfen in Bad Honnef konnten mit den werdenden und jungen Familien, den Fachkräften aus dem Gesundheitswesen (zum Beispiel Kinderärzten und Hebammen) und der Pädagogik seit 2008 stetig weiterentwickelt werden. Weitere Informationen können über die städtische Koordinationsstelle der Frühen Hilfen oder der Fachberaterin der Frühen Hilfen vom Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Rhein-Sieg (SKF) angefordert werden.

Ein persönlicher Besuch durch die „Frühen Hilfen“ soll den Familien auch die Vernetzung mit anderen Familien und somit den Zugang zu unterschiedlichen Unterstützungsmöglichkeiten des Gesundheitswesens, der frühen Bildung und der Kinder-, Jugend- und Familienhilfen erleichtern.

Für Rückfragen zum Angebot der Frühen Hilfen steht Ihnen Marion Kramer, Stabsstelle Frühe Hilfen / präventiver Kinderschutz der Stadt Bad Honnef unter Telefon 02224/184-271 sowie per E-Mail an marion.kramer@bad-honnef.de zur Verfügung. (PM)



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


„LUMAGICA“ bringt das Rasselstein-Gelände Neuwied zum Leuchten

Heute (24. September) eröffnet der magische Lichter-Park „LUMAGICA“ Neuwied erstmals seine Tore für die Besucher. Das in Teilen stillgelegte Rasselstein-Gelände wird sich für sechs Wochen in eine leuchtende Zauberwelt verwandeln. Nach Bergen, Malmö, Vancouver und New York reiht sich Neuwied in die Liste illustrer und illuminierter Veranstaltungsorte ein.


Region, Artikel vom 24.09.2021

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Freitag, dem 24. September 26 neue Corona-Infektionen im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, beläuft sich auf 312. Intensivbettenauslastung steigt leicht auf 4,28. Der Kreis bleibt bei allen drei Leitindikatoren in der untersten Warnstufe 1.


Brand in Wohnheim durch Mitarbeiter gelöscht - drei Personen verletzt

Am Donnerstagabend (23. September) gegen 18.40 Uhr wurden die Feuerwehreinheiten Rheinbrohl und Bad Hönningen zu einem Brandmeldealarm in einem Wohnheim in Rheinbrohl-Arienheller alarmiert.


Region, Artikel vom 24.09.2021

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Am Donnerstag, dem 23. September um 14 Uhr kam es auf der Landstraße 251 zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Unfallverursacher war stark alkoholisiert. Der Führerschein ist wohl lange weg.


Verkehrskontrolle mit Schwerpunkt Schülersicherheit

Am Mittwoch, dem 22. September in der Zeit von 7:30 bis 9 Uhr führten Beamte der Polizei Linz eine Verkehrskontrolle in Rheinbrohl durch. Schwerpunkt war die Überwachung der Gurtsicherung der Kinder, die mit dem PKW zur Schule gebracht wurden.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Kulturstadt seit einem Jahrzehnt als Fairtrade-Town aktiv

Unkel. Deren Premiere widmet sich dem Thema „Müll“. Aus traurigem Grund: Entlang der B42 findet sich in unschöner Regelmäßigkeit ...

Westerwälder Geschichte(n) – viel war, viel soll kommen

Rheinbrohl. „Nur gemeinsam sind wir stark und können uns positionieren zwischen den Metropolen Köln/Bonn und Frankfurt“, ...

Lernpaten: Eine Erfolgsgeschichte seit zehn Jahren

Region. Das Programm, in dem bislang rund 100 Lernpaten circa 400 Kinder betreut haben, ist mittlerweile an 22 von 28 Grundschulen ...

Interaktive MINT-Landkarte schafft Durchblick

Region. Anschaulich und interaktiv wird darauf gezeigt, welche Institutionen und Angebote in der Region Neuwied verortet ...

Papaya-Koalition Neuwied will 50.000 Bäume pflanzen

Neuwied. „Ziel der Initiative unserer drei Papaya-Fraktionen ist es, den jährlichen CO2-Ausstoß der Stadt und ihrer Betriebe ...

Was Sie zur Bundestagswahl 2021 wissen müssen

Region. Im heimischen Wahlkreis Neuwied, zu dem die Landkreise Altenkirchen und Neuwied gehören, gibt es 100.005 Wahlberechtigte. ...

Weitere Artikel


Unternehmen spenden für Betroffene der Flutkatastrophe

Bad Neuenahr-Ahrweiler/Region. EVM-Gruppe ruft Spendenfond von 100.000 Euro ins Leben
Die Unternehmensgruppe Energieversorgung ...

Einbrüche in Neuwieder Firmen - Zeugenaufruf

Neuwied. Über das Wochenende vom 16. Juli 2021 bis zum 19. Juli 2021 drangen unbekannte Täter zunächst in ein Immobilienbüro ...

Kooperationsvertrag zwischen Berufsschule Heinrich-Haus und Seniorenzentrum

Neuwied. Je mehr praktische Erfahrungen gesammelt werden können, desto besser: Aus diesem Grunde haben sich die Berufsbildende ...

Kinder beschäftigten sich intensiv mit Umweltschutz

Neuwied. Schüler und Schülerinnen der Klasse 3b hatten gar die Möglichkeit, an einem besonderen Projekt teilzunehmen: Gemeinsam ...

Änderung Öffnungszeiten Corona-Testzentrum in Bad Hönningen

Bad Hönningen. An den anderen Tagen bleibt das Testzentrum bis auf Weiteres geschlossen.
Unter corona.rlp.de/de/testen/ ...

Neuwieder Band „Gudrun & Die Ballotellies“ in „Konzertmuschel“ Koblenz

Neuwied/Koblenz. Die aktuelle Band (Grudrun & Die Ballotellies) ist eher durch einen Zufall entstanden, als für einen Auftritt ...

Werbung