Werbung

Nachricht vom 23.07.2021    

Kinder beschäftigten sich intensiv mit Umweltschutz

Die traditionelle Projektwoche der Marienschule stand in diesem Jahr unter dem Motto Nachhaltigkeit. In allen Klassen vom ersten bis vierten Schuljahr beschäftigten sich die Kinder intensiv mit dem Thema Umweltschutz und Müllvermeidung.

Neuwieds Bürgermeister Peter Jung und Klimaschutzmanagerin Dr. Zuhal Gueltekin (hinten, 2. von links) besuchten die Klasse 3b und überzeugten sich davon, wie intensiv sich die Kinder mit dem Thema Umweltschutz auseinandergesetzt haben. Foto: privat

Neuwied. Schüler und Schülerinnen der Klasse 3b hatten gar die Möglichkeit, an einem besonderen Projekt teilzunehmen: Gemeinsam mit Klassenleiter Simon Lang und Schulsozialarbeiterin Anja Bogdanski informierten sich die Kinder sehr umfangreich über Plastikmüll und seine Folgen auf die Umwelt.

Natalie Karij von „WaterLove gUG Andernach“ gab als Einstieg Informationen über Müllentstehung und -vermeidung sowie über Auswirkungen von Plastikmüll auf den Wasserkreislauf, die Tierwelt und letztendlich auch auf uns Menschen. Auch über Mülltrennung und Alternativen zu Plastikverpackungen wurde gesprochen.

Am zweiten Tag der Projektwoche waren die Kinder sichtlich motiviert, am Rheinufer aufzuräumen. Sie waren erschüttert über das Ausmaß an Müll, das sie vorfanden. In weniger als einer Stunde sammelten die Mädchen und Jungen säckeweise Plastik, Glas und anderen Müll und leisteten so einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwohl. Aus dem gesammelten Müll gestalteten die Kinder dann gemeinsam mit Christina Kutzbach vom kreARTiv Atelier Neuwied drei Kunstwerke. Unter Verwendung von Kaninchendraht entstanden Skulpturen von Mensch, Wal und Oktopus, die mit dem gesammelten Plastikmüll gefüllt wurden.

Bürgermeister Peter Jung war von dem Engagement der Schülerinnen und Schüler so begeistert, dass er sich gemeinsam mit Klimaschutzmanagerin Dr. Zuhal Gültekin die Projektergebnisse persönlich anschaute. Die Kinder berichteten sehr motiviert über das, was sie gelernten hatten. Auf Jungs Frage, welche Tipps die Kinder als neue Experten für die Erwachsenen auf Lager haben, nannten sie unter anderem wiederverwertbare Dosen und Flaschen aus Glas statt Plastikbehälter und Stofftaschen statt Plastiktüten.



WaterLove gab der Marienschule eine sehr positive Rückmeldung zum Projekt: „Wir sind immer noch ganz begeistert, dass die Schüler und Schülerinnen so Feuer und Flamme waren, am Rheinufer mit uns aufzuräumen. Und auch wie wissbegierig sie unsere Informationen aufgesaugt haben.“

Das Projekt fand in Kooperation zwischen Schule und Schulsozialarbeit statt. Die Finanzierung erfolgte über den Topf der städtischen Schulsozialarbeit und den Verein der Freunde und Förderer der Marienschule. Ein Projekt, das die Marienschule gern wiederholen wird. Weitere Informationen zur Projektwoche sowie Fotos zu den Ergebnissen gibt es unter https://www.gs-marienschule.de/einblicke/projekte/ projektwoche-2021/. (PM)


Mehr zum Thema:    Naturschutz   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


VdK-Ortsverband begrüßte Astrid Wagner als 450. Mitglied

Bad Hönningen. Bei einem Besuch überreichten der Vorsitzende und die stellvertretende Vorsitzende Martina Nothnagel dem neuen ...

3.000 Blumenzwiebeln in Harschbach gepflanzt

Harschbach. "Bei zukünftigen Veranstaltungen sind wir mit dem Zelt Wetter- und Standortunabhängig. Kleine Feste und Aktionen ...

Nicole nörgelt... über den Preisschlager an der Zapfsäule

Die 3,10 Mark haben wir umgerechnet längst hinter uns gelassen – und das einzige, was geht, bin bald wohl ich, weil ich mir ...

Alt, krank und voller Hoffnung auf einen liebevollen Lebensabend

Neuwied. Benny ist achtzehn, für eine Katze ein stolzes Alter, vor allem, weil sie gesundheitlich topfit ist. Ihr Leben hat ...

Insel Grafenwerth: Wege am alten Brunnenhäuschen für mehrere Tage gesperrt

Bad Honnef. Die Arbeiten des zweiten und dritten Bauabschnittes auf der Insel Grafenwerth nähern sich ihrem Ende. Während ...

Mercedes-Fahrer bremst PKW auf Autobahn bis Stillstand aus

Neustadt. Im Wiedtal bremste ein Mercedes-Fahrer einen anderen PKW auf dem linken Fahrstreifen bis zum Stillstand aus, stieg ...

Weitere Artikel


Willkommensbesuch für junge Familien wird fortgesetzt

Bad Honnef. Ab August 2021 bekommen die jungen Familien in Bad Honnef ihr Begrüßungsgeschenk als persönlichen Service durch ...

Unternehmen spenden für Betroffene der Flutkatastrophe

Bad Neuenahr-Ahrweiler/Region. EVM-Gruppe ruft Spendenfond von 100.000 Euro ins Leben
Die Unternehmensgruppe Energieversorgung ...

Einbrüche in Neuwieder Firmen - Zeugenaufruf

Neuwied. Über das Wochenende vom 16. Juli 2021 bis zum 19. Juli 2021 drangen unbekannte Täter zunächst in ein Immobilienbüro ...

Änderung Öffnungszeiten Corona-Testzentrum in Bad Hönningen

Bad Hönningen. An den anderen Tagen bleibt das Testzentrum bis auf Weiteres geschlossen.
Unter corona.rlp.de/de/testen/ ...

Neuwieder Band „Gudrun & Die Ballotellies“ in „Konzertmuschel“ Koblenz

Neuwied/Koblenz. Die aktuelle Band (Grudrun & Die Ballotellies) ist eher durch einen Zufall entstanden, als für einen Auftritt ...

20 Landeslisten für die Bundestagswahl in Rheinland-Pfalz eingereicht

Mainz/Region. Die 20 Parteien sind:
1. Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
2. Sozialdemokratische Partei ...

Werbung