Werbung

Nachricht vom 19.07.2021    

Neuwieder Rotkreuzler leisten mit vollem Einsatz Hilfe im Kreis Ahrweiler

Seit dem 15. Juli sind sie Tag und Nacht im Einsatz: Die haupt- und ehrenamtlichen Rotkreuzler und ihre Familien aus dem Landkreis Neuwied setzen sich tatkräftig ein für die Betroffenen und Verletzten im Kreis Ahrweiler. Nach der verheerenden Katastrophe ist der DRK Kreisverband Neuwied mit über einhundert Helfern in verschiedenen Einsatzabschnitten tätig.

Helfer in vollem Einsatz. Fotos: DRK Kreisverband Neuwied

Kreis Neuwied / Kreis Ahrweiler. Als ersteintreffende Schnelleinsatzgruppe Sanität in Altenahr bot sich den Einsatzkräften ein Bild von noch nicht gekannter Zerstörung, Leid und Schmerz. Bis tief in die Nacht evakuierten, versorgten und betreuten die Ehrenamtlichen die Menschen vor Ort, bauten und betrieben Behandlungsplätze und richteten Notunterkünfte ein. Der Einsatzstab des Kreisverbandes Neuwied hat seine Arbeit sofort hochgefahren, weiteres Personal und Fahrzeuge organisiert sowie die Logistik wichtiger Einsatzmittel und die Versorgung strukturiert.

Parallel haben die Ortsvereine Spendensammelstellen eröffnet. Die Solidarität mit den Menschen in Ahrweiler war hautnah im Kreis spürbar: Die Bevölkerung steuerte so viele Sachspenden bei, dass zurzeit alle Lager des Kreisverbandes komplett ausgefüllt sind und augenblicklich keine weiteren Spenden mehr angenommen werden können.

Von Donnerstag, 15. Juli, bis Samstag 17. Juli, rückten die Sanitäts-und Betreuungseinheiten aus Neuwied insgesamt sechsmal in den Landkreis Ahrweiler aus. Samstag startete zusätzlich zweimal ein Konvoi von Hilfsgütern in die Ortschaft Grafschaft-Gelsdorf. Ausgestattet war der Transport unter anderem mit Hygieneartikeln wie Desinfektionsmitteln von der Firma Innovative Großmaischeid, Zahncreme und Zahnbürsten, Windeln, Tampons, Haarbürsten und Lebensmittel von den Supermärkten, sowie 1000 Würstchen von der Firma Spindlböck aus Neuwied. 100 Portionen Eintopf bereitete das Altenheim Am Konvikt in Linz kostenlos zu. Der Baumarkt OBI aus Königswinter spendete außerdem Arbeitsmaterialien wie Schubkarren, Schaufeln und Besen für die Aufräumarbeiten vor Ort.



Am Samstagnachmittag richtete die Schnelleinsatzgruppe Betreuung kurzfristig eine Unterkunft für 170 Einsatzkräfte des Bayerischen Roten Kreuz ein, die noch bis zum Ende der Woche im Einsatz bleiben werden. Seit Sonntagnachmittag, 18. Juli, hat der DRK-Kreisverband Neuwied nun auch Führungsaufträge am Bereitstellungsraum Nürburgring inne.

Der DRK-Kreisverband hat in den ersten 72 Stunden seit Einsatzbeginn seine volle Einsatzfähigkeit und Schlagkraft genutzt. Jeder einzelne Angehörige, ob haupt- oder ehrenamtlich im DRK Kreisverband Neuwied aktiv, ist bis an die Grenze der eigenen Belastbarkeit gegangen. Bleiben werden Eindrücke, Bilder und Erfahrungen, die mit Worten nicht zu beschreiben sind. Die Gedanken sind weiterhin bei den Opfern und Verletzten dieser Katastrophe. (PM Fiona Schäfer)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


AKTUALISIERT: 60-Jähriger aus Hausen/Wied aufgefunden

Der seit Freitag, 30. Juli um 6.15 Uhr, vermisste 60-jährige Klaus-Johannes S. aus dem Sankt Josefshaus in Hausen/Wied wurde von der Polizei aufgefunden.


Corona im Kreis Neuwied - 85 Personen in Quarantäne

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Freitag, den 30. Juli sieben neue Corona-Infektion. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden müssen, beläuft sich auf 85.


Corona: Neue Einreiseverordnung ab 1. August beschlossen

Das Bundeskabinett hat heute (30. Juli) die vom Bundesministerium für Gesundheit vorgelegte Verordnung zum Schutz vor einreisebedingten Infektionsgefahren in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 beschlossen.


Alpaka Wanderungen: Mit einem vierbeinigen Freund durch den Westerwald wandern

Wer einer Wanderung einmal das gewisse Etwas verpassen möchte oder einfach mal was Neues erleben will, sollte vielleicht eine Alpakawanderung in Betracht ziehen. Auf teilweise mehrstündigen Touren kann man gemeinsam mit einem vierbeinigen Begleiter die Natur auf ganz besondere Weise genießen.


Corona-Schutzimpfung - Impfbus kommt in Kreis Neuwied

Ab dem 2. August nehmen in Rheinland-Pfalz insgesamt sechs Impfbusteams ihre Arbeit für den weiteren Ausbau der Impfkampagne auf. Im Vordergrund steht ein noch niedrigschwelligeres und flexibleres Impfangebot nach dem Motto: Hingehen, Personalausweis zeigen, Schutz-Impfung erhalten.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: Neue Einreiseverordnung ab 1. August beschlossen

Region. Alle Einreisenden ab 12 Jahren müssen ab Sonntag, 1. August, ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen können. Wer ...

AKTUALISIERT: 60-Jähriger aus Hausen/Wied aufgefunden

Hausen. Der seit dem heutigen Freitag, 30.07.2021, Vermisste 60-Jährige
konnte von Kräften der Polizei wohlbehalten aufgegriffen ...

Corona im Kreis Neuwied - 85 Personen in Quarantäne

Neuwied. Der vom RKI berechnete Inzidenzwert liegt bei 30,6 und dürfte morgen wieder sinken. Die sieben Neuinfektionen verteilen ...

Alpaka Wanderungen: Mit einem vierbeinigen Freund durch den Westerwald wandern

Kisselmühle Alpakatrekking
Inmitten des schönen Rheingaus gelegen und nicht allzu weit vom Westerwald entfernt, findet ...

„Harley“ durfte sichergestellt werden

Region. Zur effektiven Durchsetzung der Verbotsverfügung des Bundesministeriums des Innern, durch die der „Hells Angels Motorradclub ...

Abfallwirtschaft Landkreis Neuwied AöR wählt neuen Personalrat

Kreis Neuwied. Die rund 125 Mitarbeiter haben dabei Oliver Petricek zu ihrem ersten Personalratsvorsitzenden gewählt. Landrat ...

Weitere Artikel


Corona im Kreis Neuwied: Vier Neuinfektionen über das Wochenende

Region. In Neuwied befinden sich zurzeit 19 Personen in Quarantäne, in der VG Asbach zwei und in der VG Puderbach eine Person. ...

Online-Weiterbildung zum Digital-Change-Manager (IHK)

Koblenz. Digital Change Manager (IHK) können die digitalen Trends kritisch reflektieren und in zielführende Change-Projekte ...

Damen-50-SG TC steigen auf

Steimel. Seit 2016 bilden die Damen 50 der beiden Tennisvereine TC RW Flammersfeld und TC Steimel eine Spielgemeinschaft ...

Spende statt Spiele

Neuwied. Bürgermeister und Sportdezernent Peter Jung hatte sich mit Vertretern einiger Vereine auf dem Sportplatz in Rodenbach, ...

Landrat Achim Hallerbach dankt Helfern: „Fantastisch“

Kreis Neuwied/Ahrweiler. Die Lage im Ahrtal ist verheerend und, wie es Kanzlerin Angela Merkel formulierte, kaum in Worte ...

Freie Wähler zu Unwetter-Katastrophe: „Wem wurde wann was (nicht) gemeldet?“

Region. Die Überschwemmungskatastrophe der vorigen Woche in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen stelle eine Zäsur in ...

Werbung