Werbung

Nachricht vom 19.07.2021    

Die first class macht den Abflug - Abschlussfeier der 10a RS+ Puderbach

Schulleiter Ralf Waldgenbach eröffnete mit seiner Rede die Abschlussfeier der Klasse 10a. Er verwies auf das besondere Engagement der Klasse 10a im Rahmen des digitalen Lernens während der Pandemie.

Abgangsklasse 10a der Realschule plus Puderbach. Fotos: Realschule

Puderbach. Hier wurde die schulische Situation glänzend gemeistert und es war auch die Klasse 10a, die bereits vor einigen Jahren als „Pilotklasse“ für das digitale Klassenbuch und die damit verbundene digitale Lernumgebung fungierte. Darüber hinaus war die 10a an mehreren schulischen Veranstaltungen der letzten Jahre beteiligt, insbesondere an der 50-Jahr-Feier im Jahre 2019.

Ferner bedankte sich Waldgenbach bei den sehr engagierten Eltern der Klasse, die ebenfalls von großer Bedeutung für den Erfolg der Klasse waren. 19 Berechtigungen zum Besuch der gymnasialen Oberstufe drücken ebenfalls sehr deutlich die Qualität der Klasse aus.

Der leider verhinderte Bürgermeister Volker Mendel drückte in seiner schriftlich übermittelten Rede ebenfalls Lob für die Absolventen der Klasse 10a seinen Stolz, sein Wohlwollen und seine Zufriedenheit aus. Schließlich gab er den Schülern noch einige Ratschläge für ihr künftiges Leben mit auf den Weg.

Die Moderation der Feier führten Kianoush Neumann und Marvin Weller in klar strukturierter und gleichzeitig unterhaltsamer Art durch und moderierten einzelne Programmpunkte selbst. Das Programm bestand unter anderem aus einem sehr kurzweiligen Quiz „Eltern gegen Lehrer“ und einem Ratespiel, bei dem ein Schüler oder ein Lehrer nach stichwortartigen Beschreibungen erraten werden musste. Eine Show mit verschiedenen Bildern aus der Schulzeit sorgte in der Zwischenzeit für Abwechslung.



Alle Lehrer erhielten von den Schülern ein auf sie zugeschnittenes Geschenk sowie ein Lehrerzeugnis. Letzteres hat an dieser Schule eine lange Tradition. Talitha Fech spielte ein sehr gefühlvolles Musikstück dem Publikum vor. Auch Patricia Weissgerber zeigte sich stolz auf ihre Schüler und war emotional sehr betroffen von der Entlassung ihrer liebgewonnenen Schüler. Den Schlusspunkt des offiziellen Teiles der Feier stellte die von Applaus begleitete Zeugnisausgabe dar.

Anschließend gab es ein gemütliches Beisammensein mit Speisen und Getränken, das von allen Beteiligten genossen wurde.

So hat Corona, wie bereits im letzten Jahr, der Schule die Möglichkeit aufgezeigt, wie eine Abschlussfeier persönlicher und für alle Beteiligten angenehmer und zielgruppenorientierter gestaltet werden kann als in den Jahren zuvor. Diese Erkenntnis sollte zu einer Optimierung im Bereich der Entlassfeiern führen. (PM)


Lokales: Puderbach & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Wie das Neuwieder "Bootshaus" wieder zum Schmuckstückchen werden soll...

Neuwied. Vor allem nahm er oftmals gemeinsam mit weiteren Vorstandsmitgliedern des WSV notwendige Instandsetzungsarbeiten ...

Straßenraub in Asbach

Asbach. Es wurde ein geringer Bargeldbetrag geraubt. Im Anschluss flüchteten die Täter fußläufig in Richtung des Netto-Marktes ...

Corona im Kreis Neuwied: 128 Neuinfektionen über das Wochenende

Kreis Neuwied. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 241,9 (5. August: 279,6). Damit liegt sie noch unter dem Landesschnitt ...

Schwerer Verkehrsunfall in Dierdorf: Radfahrer lebensbedrohlich verletzt

Dierdorf/Brückrachdorf. Der Fahrradfahrer wurde bei dem Unfall lebensbedrohlich verletzt und mittels Rettungswagen ins Krankenhaus ...

Puderbacher Realschüler schnupperten Tennisluft in Steimel

Steimel. In Steimel angekommen konnten die Schüler erste Versuche mit der Filzkugel und clubeigenen Schlägern unter Anleitung ...

Unkel: Sohn beschuldigt Mutter wegen Ehebruchs - Streit eskaliert

Linz/Unkel. Der 27-Jährige beschuldigte seine 50-jährige Mutter, ein Liebesabenteuer zu einem unbekannten Mann zu unterhalten. ...

Weitere Artikel


Vom Unwetter betroffene Schienenstrecken im Gebiet des Nahverkehrs Rheinland

Region. Nach einem ersten Lagebild gibt es viele Beschädigungen an Gleisen, Weichen, Signaltechnik, Stellwerken, Brücken ...

Freie Wähler zu Unwetter-Katastrophe: „Wem wurde wann was (nicht) gemeldet?“

Region. Die Überschwemmungskatastrophe der vorigen Woche in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen stelle eine Zäsur in ...

Landrat Achim Hallerbach dankt Helfern: „Fantastisch“

Kreis Neuwied/Ahrweiler. Die Lage im Ahrtal ist verheerend und, wie es Kanzlerin Angela Merkel formulierte, kaum in Worte ...

Öffentliche Führung auf der Sayner Hütte

Bendorf. Parallel dazu findet der bereits ausgebuchte Mitmach-Workshop in der Sonderausstellung „Bunte Güsse – Die Sammlung ...

Ziel erreicht: Fachhochschulreife nach der Berufsausbildung

Neuwied. Nach einem Jahr an der Berufsoberschule I, Fachrichtung Wirtschaft, haben sechs Schülerinnen und Schüler an der ...

Im Abendunterricht zur Fachhochschulreife

Neuwied. Mehrere Schülerinnen und Schüler sind im öffentlichen Dienst beschäftigt. Darüber hinaus ermöglicht ihnen die Fachhochschulreife ...

Werbung