Werbung

Nachricht vom 19.07.2021    

Gürth und Kolberg erfolgreich bei U20-Europameisterschaft in Tallinn

Der Samstag, 29. Juli, lief aus Sicht des Leichtathletik-Verbands Rheinland sehr erfreulich: Olivia Gürth vom Diezer TSK Oranien holte die Goldmedaille bei der U20-Europameisterschaft in Tallinn. Majtie Kolberg von der LG Kreis Ahrweiler durchbrach über 800 Meter erstmals die Zwei-Minuten Schallmauer.

(Symbolfoto)

Region: Olivia Gürth holt nach einem spannendem Duell EM-Gold: Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften der U20 in Tallinn gewann Hindernisläuferin vom Diezer TSK Oranien den Europameistertitel.

Ein beeindruckendes Rennen legte die 19-Jährige gleich bei ihrer ersten internationalen Meisterschaft ab. Sie war als eine Medaillenkandidatin angereist, aber die Jahresbestleistungshalterin und die klare Titelfavoritin war Gréta Varga aus Ungarn. Der Finaleinzug gelang ihr mühelos, und auch am Samstag fand sie gut ins Rennen. Die ersten Runden blieb Gürth vorne dabei, ohne direkt anzugreifen. „Bei Kilometer zwei habe ich mich gut gefühlt, und als ich in die letzte Runde kam, wusste ich, dass ich um den Sieg mitkämpfen kann“, beschrieb die 19-Jährige ihr Meisterschaftsrennen.

Es folgte ein unglaublich spannendes Duell zwischen Gürth und Varga. Am letzten Wassergraben konnte sich Gürth einen minimalen Vorsprung verschaffen, aber auf der Zielgeraden liefen die beiden Seite an Seite und kämpften bis zuletzt um die nötigen Zentimeter Vorsprung. Am Ende musste der Fotoentscheid her. Gürth war mit neuer Bestzeit von 9:59,15 hauchdünn vor Varga (9:59,17 min) und beendet ihre erste EM als Meisterin. In der ewigen Deutschen Bestenliste liegt sie auf Platz 16.



Majtie Kolberg blieb erstmals unter zwei Minuten: Die 800-Meter-Läuferin der LG Kreis Ahrweiler konnte ihre Bestzeit am Samstag deutlich verbessern. Dabei verlied die U23-EM vor zehn Tagen für Kolberg nicht wie erhofft – dort schied sie im Vorlauf aus, und konnte so nicht zeigen, was in ihr steckt.

Beim Flanders Cup in Ninove (Belgien) ergriff sie am Samstag ihre Chance und steigerte sich um mehr als drei Sekunden. Ihre neue Bestzeit, und damit auch der Rheinland-Pfalz-Rekord, liegt bei 1:59,24 Minuten. Damit liegt sie in der ewigen deutschen Bestenliste auf Rang 30. In diesem Jahr ist nur eine deutsche 800-Meter-Läuferin schneller gewesen als Kolberg. Mit ihrer Zeit hätte sie auch die Olympianorm unterboten – der Qualifikationszeitraum ist allerdings bereits abgelaufen.

„Heute bin ich für meine Heimat Arweiler gelaufen, die vor wenigen Tagen schlimm vom Jahrhunderthochwasser getroffen wurde. Es war emotional ein hartes Rennen, aber ich bin froh, gerade jetzt in eine neue Dimension vorgedrungen zu sein. Ich möchte die Aufmerksamkeit nutzen, um allen Betroffenen mein tiefes Mitgefühl auszudrücken und auf die Spendenkonten hinzuweisen“, kommentiert Majtie Kolberg in den sozialen Medien ihr Rennen. (PM)



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Rheinland-Pfalz ruft Regionen zum landesweiten Bewegungstag 2022 auf

Region. Am zweiten Samstag im Juni finden in ganz Rheinland-Pfalz zahlreiche kostenfreie Sport- und Bewegungsangebote zum ...

Deichstadtpokal: Auslosung verspricht Spannung

Neuwied. Die Auslosung fand im Beisein von Vertretern der Vereine und der beiden Sponsoren Sparkasse Neuwied und Bitburger ...

Raubacher Schützen feiern doppelte Erfolge

Raubach. Am 14. und 15. Mai fanden in Dortmund die Landesvereinsmeisterschaften in der Disziplin Luftgewehr-Auflage statt. ...

Großes Wiedersehen beim EHC Neuwied: Allstars kommen zusammen

Neuwied. Dieser Eishockey-Tag wird Erinnerungen an die Sternstunden des Neuwieder Eishockey wecken. Zum großen Wiedersehen ...

D-Jugend der JSG Irlich/Wied gewinnt die Meisterschaft

Irlich. Für die D1 lief die Saison nach Maß. Einzig im Hinspiel in Vettelschoß musste sich das Team geschlagen geben. Mit ...

Special Olympics: Neuwied ist Host Town für Delegation aus Palau

Neuwied. Oberbürgermeister Jan Einig freut sich auf die Aufgabe, den Gästen aus Südostasien
die Eingewöhnungszeit in Deutschland ...

Weitere Artikel


Zehn Abiturienten der LES mit 1 vor dem Komma trotz schwieriger Bedingungen

Neuwied. Insgesamt 75 Schüler und Schülerinnen in festlicher Garderobe erhielten ihr Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife ...

Unter dem Motto: gemeinsam veranlagt

Neuwied. Die Schülerinnen und Schüler haben sich 2020 für die Weiterbildung zum staatlich geprüf-te/n Betriebsfachwirt entschieden. ...

Im Abendunterricht zur Fachhochschulreife

Neuwied. Mehrere Schülerinnen und Schüler sind im öffentlichen Dienst beschäftigt. Darüber hinaus ermöglicht ihnen die Fachhochschulreife ...

Katastrophenhilfe Rhein-Westerwald-Sieg will effektiv Hilfe leisten

Altenkirchen. Die aus einer privaten Initiative entstandene Vereinigung unterstützt die etablierten Nothilfeorganisationen, ...

Verkehrsschild beschädigt und Müll angezündet

Linz. In der Nacht auf Sonntag, 18. Juli 21 wurden in Linz, Grabenstraße mehrere Jugendliche dabei beobachtet, wie Sie ein ...

81-jährige Frau bestohlen - Fall geklärt

Rheinbrohl. In der Wohnung nutzte die Täterin dann einen Augenblick der Unaufmerksamkeit des arglosen Opfers aus und stahl ...

Werbung