Werbung

Nachricht vom 10.07.2021    

Programm Kleinkunstbühne Bootshaus an der Rheinbrücke

Der Kulturraum „Neuwieder Bootshaus an der Rheinbrücke" geht nach über 15-monatiger Zwangspause im zweiten Halbjahr 2021 wieder an den Start. „Wir möchten gerne den Leuten wieder Live-Comedy und Musik präsentieren“, so der Veranstalter Dirk Wittersheim und Reiner Bermel vom Neuwieder Wassersportverein.

Ham & Egg kommen auch ins Bootshaus. Fotos: Veranstalter

Neuwied. Die Auftaktveranstaltung wird ein „Herrenabend", bei dem natürlich auch das weibliche Geschlecht zugelassen ist, am Samstag, 4. September sein. Der Koblenzer „Hejel", Rainer Zufall, wird vom Leder reißen und hat allerlei Geschichten, über und unter der Gürtellinie, im Gepäck. Die all inclusive Veranstaltung kostet 60 Euro und beinhaltet Eintritt, Essen und Getränke bis zum Abwinken.

Am Samstag, 25. September ist die Kleinkunstbühne Neuwied zu Gast im Bootshaus und präsentiert die im Jahr 2020 ausgefallene Comedyveranstaltung „Thekentratsch".

Weiter geht es am Samstag, 23. Oktober mit Comedy von Roberto Capitoni, der sein Programm „Italiener schlafen nackt - manchmal auch in Socken“, zum Besten gibt. Das halbitalienische deutsch-schwäbische Energiebündel stellt sich dabei rückblickend die ein oder andere Frage: Wie war das Leben mit einem italienischen Vater in einer verschlafenen Kleinstadt ohne Handy oder Fernsehen in S/W und mit nur drei TV-Programmen? Wie überlebte man Zelten in freier Wildbahn ohne Helikopter-Eltern, die einen auf Schritt und Tritt überwachen? War früher wirklich alles besser oder redet man sich die Erinnerungen nur schön? Darüber hinaus werden noch viele Geheimnisse gelüftet...

Musikalisch geht es am Samstag, 30. Oktober weiter. The wild Bobbin Baboons geben sich die Ehre im Bootshaus und präsentieren Rock`n Roll so wie es sein soll – mitreißend und energiegeladen. Mit ihrer Show lassen sie die Golden-Fifties wieder aufleben und ziehen die Zuschauer in ihren Bann.

Auch in diesem Jahr werden die Travestiekünstler Ham & Egg im Kulturraum zu sehen sein und zwar am Freitag, 12. November mit ihrem neuen Programm „Aus Spaß verkleidet" Ham & Egg präsentieren mit „Aus Spaß verkleidet" einmal mehr noch nie dagewesene Kostüme gepaart mit herrlichen Sketchen und Conferencen. Eine Show mit viel Publikumsnähe und einer rührenden Mischung aus Selbstironie und Bescheidenheit, die auf Deutschlands Bühnen ihresgleichen sucht. Seien Sie dabei. Es wird ein großartiger Spaß, voller Kurzweil. Es ist der Moment, in dem Mode und Humor eins werden.

Mit der Kabarettistin Andrea Volk und ihrem Programm „Büro und Bekloppte 2 – Künstliche Inkompetenz" geht es bereits am Sonntag, 14. November weiter. Geschmeidig wurstelt sich Andrea Volk durch den Büroalltag 4.0: Stets auf der Hut vor Stress, bekloppten KollegInnen und beschrifteten Milchtüten im Abteilungskühlschrank. Da geschieht das Unvorstellbare: Das Change-Management in Kooperation mit so einem dämlichen Virus stellt Volks fröhliche Arbeitswelt auf den Kopf. Der neue Chef trägt einen Dutt, der entpersonalisierte Arbeitsplatz zeigt, dass Hygiene ein dehnbarer Begriff ist und dank Feuchttüchern und Desinfektionssprays sieht es im Büro aus wie im Puff. Der Gruppenausflug zur agilen Schulung bestätigt Volks schlimmste Befürchtungen: Ständig wuselt alles durcheinander und der einzige inoffizielle Ruheraum ist die Toilette. Doch wie lange kann man dortbleiben, ohne dass es die automatisierte Zeiterfassung mit dem Urlaubsanspruch verrechnet? Ein neues Kabarett-Highlight aus der Feder der Erfolgs-Autorin und Büro-Opfers, bei dem Sie sich wieder fragen werden: „Arbeitet die bei uns?"



Das Quintett „D. King´s Club Band" aus der Region Koblenz steht am Samstag, 20. November auf der Kleinkunstbühne im Bootshaus. Die Formation um die amerikanische Sängerin Diane King zelebriert fulminant und virtuos eine exquisite Auswahl an Blues-, Soul- und Rock-Songs. Bekannte wie unbekanntere Songs von Tina Turner, Aretha Franklin, Joss Stone, Beth Hart/Joe Bonamassa und viele andere werden hautnah und in eigener Interpretation auf die Bühne gebracht. Ein intensives Konzerterlebnis mit Gänsehaut-Garantie.

Am 10. Dezember ist Lachen mit dem Comedian, Kai Kramosta, im Bootshaus angesagt. Hier lachen Sie sich keinen Ast, sondern gleich eine ganze Tanne. Wenn wir Mitte August in den Supermärkten Lebkuchen und Spekulatius entdecken, dann wissen wir: „Die sind dieses Jahr verdammt spät dran!" Die Vorweihnachtszeit beginnt, wenn sich der Winterspeck noch als Frühlingsrollen tarnt und der DJ öfters nach „Lars Krismes" gefragt wird. Spätestens Ende November mutieren Einkaufszentren zum Fest der Hiebe – besinnungslos besinnliche Glühweinjunkies stressen sich durch Festtagsvorbereitungen und lamentieren sinnigen Unsinn über die Bedeutung von Weihnachten. Mittendrin steht Kai Kramosta und fragt sich: „Why Nachten?

Beendet wird die Veranstaltungsreihe im zweiten Halbjahr musikalisch mit Gudrun & Die Ballotellies am Samstag, 18. Dezember und zwar unplugged-emotional-mitreißend Das Konzert gleicht einer Musikreise, die sich nicht an die gängigen Genres hält. Gitarrist Peter Müller, Volker Langenbahn am Bass, Percussion ist Dieter Wüster-Lindenau und Sängerin Gudrun Dellinger interpretieren Musiktitel aus Pop-, Rock- und Bluesgeschichte auf ihre ganz eigene Art und Weise – nicht selten mit einer leichten Prise Jazz verfeinert. Dabei sind es nicht nur die kräftigen, sondern vor allem auch die leisen Töne, die für die Spannung sorgen, die ein BALLOTELLIES-Konzert niemals langweilig werden lässt. Weitere Infos sowie Eintrittskarten gibt es auf der Homepage unter www.event-bootshaus.de


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Der vorerst letzte Vorverkaufsstart der Landesbühne Rheinland-Pfalz

Neuwied. Dort steht zum Beispiel das bewegende Schauspiel Sophie Scholl – „Die letzten Tage“, die Knallerkomödie „Die Extrawurst“, ...

Buchtipp: „Backen wie gemalt - Pfälzische Weihnachtsplätzchen“ von Karola Fuhr

Dierdorf/Karlsruhe. Zur Rezeptauswahl gehören Klassiker wie Anisplätzchen, Haselnussringe, Haselnussmakronen und Kokosmakronen, ...

Werke des bekannten Künstlers Horst Janssen in der "StadtGalerie" Neuwied

Neuwied. Mit seinen Zeichnungen, Aquarellen, Gouachen, Radierungen, Holzschnitten und Lithographien gilt der am 14. November ...

Jahreskunstausstellung im Roentgen-Museum kann besichtigt werden

Neuwied. In diesem Jahr wurden von 86 Künstlern aus der Region 276 Arbeiten eingereicht. Eine Fachjury wählte davon 63 Arbeiten ...

Adventskonzert im Roentgen-Museum Neuwied abgesagt

Neuwied. Ob die Begleitveranstaltung am 13. Januar 2022 – Vortrag „ein Spaziergang durch die Kunstgeschichte anhand des Themas ...

Wänn dat dä Hummesch Peter on säin Frau wösst

Neuwied. Et es suwait odä fillaischt bässä „Good Ding braucht Wäil“ su schtätet angeschloon em Schaufänstä fom näuje Kaffi ...

Weitere Artikel


Leserbrief zu Deichwelle wird aufgewertet

Neuwied. Zu dem vorgenannten Artikel erreicht uns der nachstehende Leserbrief: „Millioneninvestition: Neuwieder Deichwelle ...

Ab sofort und gratis: "Westerwälder Infobox" im REWE-Markt in Altenkirchen

Altenkirchen. Maike Sanktjohanser, Geschäftsführerin der PETZ REWE GmbH, Sandra Köster vom Vorstand der „Wir Westerwälder ...

Buchtipp: „Rupert Undercover - Ostfriesische Jagd“ von Klaus-Peter Wolf

Dierdorf/Frankfurt am Main. Gangsterboss George alias Wilhelm Klempmann weint, denn Carl und Heiner sind tot. Frederico Müller-Gonzáles, ...

„CARBONARA“ für 1,6 Millionen Euro

Koblenz. Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt hat den Förderbescheid über 1,6 Millionen Euro an Professor Peter Quirmbach, ...

Amt für Schule und Sport: Sandra Thannhäuser neue Leiterin

Neuwied. „Wer beim Schul- und Sportamt arbeitet, der bleibt nah bei den Menschen und muss ein breites Netzwerk spannen“, ...

Daniela Schmitt: Rohstoffe für unser Leben

Mainz. „Rheinland-Pfalz ist ein rohstoffreiches Land. Wir alle nutzen Produkte, für die unsere Rohstoffe eine wichtige Grundlage ...

Werbung