Werbung

Nachricht vom 03.07.2021    

Innovative MINT-Angebote für Frauen und Schülerinnen

Unter dem Dach der Wir Westerwälder unterstützen die Wirtschaftsförderungen der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald die Projekte #MINTschnuppern und #MINT-Mentoring.

Die Vorständin der Initiative Wir Westerwälder präsentiert mit den drei Landräten Achim Hallerbach (Kreis Neuwied), Achim Schwickert (Westerwaldkreis) und Dr. Peter Enders (Altenkirchen) im Stöffel-Park in Enspel die Projekte #MINTschnuppern und #MINT-Mentoring. Foto: privat

Dierdorf. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. MINT- Studiengänge an Hochschulen sind immer noch nicht attraktiv genug für Frauen und Projekte, die den Anteil von Frauen in MINT-Fächern steigern sollen, erreichen ihre Adressatinnen nur bedingt. Die Hochschule Koblenz hat deswegen in Kooperation mit dem Ada-Lovelace-Projekt (ALP), dem Landkreis Neuwied (MINT-Region Neuwied), dem Bildungsbüro Neuwied sowie der Agentur für Arbeit Neuwied zwei innovative Bildungsangebote #MINTschnuppern und #MINT-Mentoring entwickelt.

„Das Thema MINT ist für unsere Regionen ein sehr wichtiges Thema, denn der Bedarf an Auszubildenden und Fachkräften in MINT-bezogenen Berufen ist groß. Deshalb freue ich mich auch, dass diese Projekte über die Landkreise Neuwied, Altenkirchen und Westerwald ausgerollt werden“, beschreibt Landrat Achim Hallerbach. Unterstützt werden diese Projekte durch den Kreis Altenkirchen und den Westerwaldkreis, sowie den Wirtschaftsförderungen der Kreise Altenkirchen, Neuwied und dem Westerwald unter dem Dach der „Wir Westerwälder“.

„Frauen sind in MINT-Berufen nach wie vor unterrepräsentiert. Gründe dafür sind weiterhin unter anderem hartnäckige Rollenbilder, die jungen Frauen suggerieren, dass ihre Stärken vor allem im sozialen oder im Dienstleistungsbereich liegen. Deshalb entscheiden sich auch viele für solche Berufe. Daher gilt es weiterhin, Geschlechterklischees im Rahmen der Schulausbildung und der Berufsorientierung zu hinterfragen und zu überwinden“, erläutert Landrat Achim Schwickert.

Die Berufsfelder rund um MINT bieten für Schülerinnen und Frauen ein vielseitiges Spektrum an Entwicklungsmöglichkeiten. Auch Landrat Dr. Peter Enders freut sich: „Projekte wie #MINT-Mentoring und #MINTschnuppern tragen dazu bei, Schülerinnen und Frauen selbstbewusst und stark zu machen und ihren Blick für ihr Talent und ihre Chancen im MINT-Bereich zu schärfen. Denn eine MINT-Karriere ist vielseitig, abwechslungsreich und eröffnet vielfältige Möglichkeiten.“

#MINTschnuppern für Oberstufenschülerinnen
Das kostenfreie Probestudium richtet sich an Schülerinnen der Jahrgangsstufen 11 und 12, die sich für naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen interessieren und einen Einblick in die MINT-Studiengänge gewinnen möchten. Zu diversen MINT-Schwerpunktthemen lädt die Hochschule Koblenz die Schülerinnen ein, an echten Vorlesungen im laufenden Studienbetrieb, an Übungen und an Praktika teilzunehmen. Schülerinnen kommen in Kontakt mit Professoren und Professorinnen, können sich mit Studierenden austauschen und erfahren, wie praxisnah die Lehre an der Hochschule Koblenz ist. #MINTschnuppern findet nach Absprache statt.

#MINT-Mentoring für Frauen mit Berufsabschluss und ohne Abitur

Das kostenfreie Probestudium an der Hochschule Koblenz richtet sich an MINT-interessierte Frauen ohne Abitur und mit Berufsabschluss. Studentinnen der MINT-Fächer und Mentorinnen des Ada-Lovelace-Projekt begleiten die studieninteressierten Frauen, berichten über ihren eigenen Werdegang und beantworten Fragen rund ums Studium. Die Möglichkeit der Teilnahme an online- Vorlesungen der Bachelor-Studiengänge im laufenden Studienbetrieb besteht. In Workshops und Präsentationen können Einblicke in den Studienalltag gewonnen werden. Das Programm findet parallel neben dem Berufsalltag und an Wochenenden statt. Mehr Informationen und Anmeldung der Projekte unter: www.hs-koblenz.de/alp



Anmeldeschluss beider Projekte: 15. August
Angebotsdauer beider Projekte: 15. September bis 15. Dezember

Ansprechpartnerin seitens der Hochschule Koblenz:
Dipl.-Ing. (FH) Ilona von Oppeln
Hochschule Koblenz/University of Applied Sciences
RheinMoselCampus/WesterWaldCampus
Konrad-Zuse-Straße 1
56075 Koblenz
Telefon 0049-261-9528560
Das Rheinland-Pfälzische Ada-Lovelace-Projekt wird durch das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration und das Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit sowie dem Europäischen Sozialfonds gefördert. Mehr Informationen unter www.ada-lovelace.de.

Ansprechpartnerin seitens der Wir Westerwälder:
Wir Westerwälder
Sandra Köster
Königsberger Straße 40
56269 Dierdorf

Telefon 02689 / 959 29 -40
Fax 02689 / 959 29 -49
E-Mail info@wir-westerwaelder.de



Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Konstantin Wecker musste im Schlosshof Engers fünf Zugaben geben

Neuwied-Engers. Vor der prächtigen Kulisse des Barockschlosses Engers und bei sehr angenehmen Temperaturen ließ sich das ...

Zoo Neuwied: Löwenanlage bekommt neue Holzstämme

Neuwied. Katharina Meise, die stellvertretende Revierleiterin des Katzenreviers, erklärt: "Wir haben die Inneneinrichtung ...

Der Unkeler Stux als bedeutender Naturraum - Entdeckung in gemeinsamer Exkursion

Unkel. Michael Stemmer kennt dessen Flora und Fauna wie kein zweiter. Bei einem Rundgang mit Teilnehmern einer schnell ausgebuchten ...

Pulse of Europe Neuwied lädt zur Demo "Energiekrise – Bedrohung und Chance?"

Neuwied. Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine hat nicht nur die Sicherheitsbalance in der Welt dramatisch verändert. Auch ...

Hand in Hand: Das MVZ Engers bietet eine umfassende Versorgung für die Region

Neuwied. Doch nun freuen sich die Verantwortlichen, allen direkten Nachbarn den eindrucksvollen Bau, der es unter anderem ...

Pagemakerz auf dem Schlosshof Engers: Rockklassiker von Led Zeppelin bis Pink

Neuwied. Zudem gibt es noch Frauenpower von Melissa Etheridge über Roxette bis Pink, Klassiker von Summer of 69 bis Zombie. ...

Weitere Artikel


Windhagen in 3. Runde des Rheinlandpokals: Sieg gegen Wissen

Windhagen. Den SV Windhagen coachte Co-Trainer Richard von Klass stellvertretend für Uwe van Eckeren. Für den VfB Wissen ...

Sayner Hütte: Öffentliche Führung, Workshop und Hüttenscouts

Bendorf. Ein unterhaltsamer Rundgang von 60 Minuten durch die Vergangenheit und Gegenwart dieses einzigartigen Industriedenkmals ...

Wie geht es dem Stadtwald Dierdorf?

Dierdorf. In diesem Jahr stand der Zustand des Waldes im Mittelpunkt. Die heimischen Wälder litten in den letzten Jahren ...

Bad Honnef lädt ein zu Fahrradfestival und Fotowettbewerb

Bad Honnef. Das erste Bad Honnefer Fahrradfestival wartet mit einer breiten Aktionspallette für die ganze Familie und alle ...

Neuer Arzt in der MVZ-Praxis in Urbach

Urbach/Dierdorf/Selters. Christine Hartmann und Doktor Nikola Sieber begrüßten gemeinsam mit ihrem Kollegen, dem Arzt in ...

Einbruch in Kita und Unfallflucht beschäftigt Polizei Linz

Rheinbreitbach. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 2. Juni kam es in Rheinbreitbach zu zwei Einbrüchen. Im ersten Fall ...

Werbung