Werbung

Nachricht vom 28.06.2021    

Freibad Oberbieber beschäftigt weiter unsere Leser

LESERMEINUNG | Leserbrief zu dem Leserbrief im NR-Kurier von Frau Mehlbreuer vom 20. Juni in Sachen „Öffnung Freibad Oberbieber“ vom Manfred Thran aus Oberbieber.

Neuwied. "Wer den Leserbrief von Lana Horstmann/der SPD Oberbieber zum Thema „Öffnung Freibad Oberbieber“ objektiv gelesen hat, kann sich über die Aussagen im folgenden Leserbrief von Frau Mehlbreuer, um es vorsichtig auszudrücken, nur wundern. Entweder hat die Leserbriefschreiberin das eigentlich verständliche Anliegen von Lana Horstmann/der örtlichen SPD nicht verstanden oder aus einem mir nicht nachvollziehbaren Grund falsch Interpretiert.

Warum ging/geht es Lana Horstmann? Einzig und allein darum, in einem Gespräch mit den Verantwortlichen des HVO und Vertretern der örtlichen Politik/der Stadt/Stadtwerke und DLRG nach Möglichkeiten einer Öffnung des Freibads Oberbieber noch in diesem Sommer zu suchen. Dies entsprach hauptsächlich auch dem an sie herangetragenen Wunsch sehr vieler Familien mit Kindern aus Oberbieber. Um mehr nicht! Vor allen Dingen wurde von Lana Horstmann und der Oberbieberer SPD in ihrem Leserbrief mit keinem Wort das ehrenamtliche Engagement der verantwortlichen HVO-Mitglieder in Frage gestellt oder abgewertet.

Das Gegenteil ist der Fall, wenn man den Horstmann-Leserbrief aufmerksam liest. Ich zitiere aus dem Leserbrief von Lana Horstmann vom 21.06.2021: „Die vielen Ehrenamtlichen, die im HVO aktiv sind, leisten so tolle Arbeit und deswegen nochmals in aller Deutlichkeit: herzlichen Dank an alle, die sich in irgendeiner Weise für Oberbieber und darüber hinaus für das Allgemeinwohl einsetzen.“ Deutlicher geht es gar nicht! Um es nochmals zu betonen: Die Oberbieberer Sozialdemokraten schätzen die aktiven Ehrenamtler des HVO, ohne die der Betrieb des Freibads nicht möglich wäre. Dies war in der Vergangenheit so, unter der Ägide des rührigen früheren HVO-Vorsitzenden Horst Pinsdorf, und dies ist auch noch heute so.



Schließlich waren es die Oberbieberer Sozialdemokraten, die sich 1989/1990 gegen viele Widerstände der städtischen Politik mit aller Kraft (und letztlich mit Erfolg) für den Erhalt des ältesten Neuwieder Freibades eigesetzt hatten. Die älteren Bürger*Innen von Oberbieber werden sich sicher erinnern. Lana Horstmann ist Mitglied des Neuwieder Stadtrates und Mitglied des Ortsbeirates Oberbieber. Beide Mandate bringen mit sich, dass sich Lana Horstmann für die Belange der Stadt/des Stadtteils Oberbieber und ihrer Einwohner einsetzt. Nichts anderes hat Lana Horstmann mit ihrer Gesprächsinitiative getan.

Man hätte sich gewünscht, dass auch die Verantwortlichen des HVO dieses Engagement anerkannt hätten und der zitierten Gesprächseinladung von Lana Horstmann gefolgt wären statt nunmehr, ja, wie soll man es ausdrücken, mit beleidigter Miene mit einer Schließung des Bads zu drohen (siehe Stellungnahme des HVO-Vorsitzenden Rolf Vorsitzenden Rolf Löhmar im NR-Kurier vom 20.06.2021).
Manfred Thran, Neuwied-Oberbieber, Mitglied im SPD-Ortsverein Oberbieber


Mehr dazu:   Lesermeinung  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Einweihung des neuen Feuerwehrfahrzeuges in Elgert und Tag der offenen Tür

Dierdorf. In den letzten Jahren ist die Mannschaftsstärke der Einheit Elgert ständig bis auf 21 Mitglieder gewachsen. Es ...

Gesprächsforum bei Pulse of Europe: Ist die EU abhängig von China?

Neuwied. Thema war diesmal die Chinapolitik der Europäischen Union und die Abhängigkeiten, die sich daraus ergeben. Wie von ...

Corona im Kreis Neuwied: 203 neue Fälle über das Wochenende registriert

Kreis Neuwied. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 539,5 (24. Juni: 569,0). Damit bleibt sie immer noch unter dem Landesschnitt ...

"Tango barocco": Tango mit Barockmusik in Neuwied vereint

Neuwied. Die geballte Emotion des Tangos bleibt dabei jedoch: eine Emotion, die sich oft trügerisch hinter dem Schleier der ...

Bendorf: Jugendliche mit Pistole lösen Polizeieinsatz aus

Bendorf. Bei der Pistole handelte es sich um eine Softair Waffe. Diese sah einer echten Pistole sehr ähnlich, der vordere ...

Social Media Kampagne der Polizei in Rheinland-Pfalz: "Polizisten am Handy"

Region. Gerade bei der Aufnahme von Verkehrsunfällen sind die handlichen Helfer praktisch: Statt wie sonst die Digitalkamera ...

Weitere Artikel


Sophia Junk stürmt beim Heimspiel zu Doppel-Gold

Neuwied. Nur in einem von vier Läufen des Wochenendes stellte Junk nicht die Bestzeit auf, aber das hatte nur bedingt Aussagekraft. ...

Urlaub in Neuwied machen

Ein Stück Frankreich in Altwied
Neuwied. Kaum eine Nationalität weiß besser das Leben zu feiern und zu genießen als die ...

Wandertipp: "Marienthaler Sonnenrunde" - Rundwanderung von Marienthal bis zum "Sonnenberg"

Seelbach/Marienthal. Die “Marienthaler Sonnenrunde” ist eine selbst zusammengestellte Strecke und führt über gepflegte Teilstücke ...

Netzwerker sollen an Kitas helfen, bevor Probleme entstehen

Kreis Neuwied. Am 1. Juli tritt ein neues Kita-Gesetz in Kraft. Damit ist auch das bisherige Förderprogramm „Kita plus“ Geschichte. ...

Inessa Emmer zeigt fantasievollen Landschaften, Tierporträts und mehr

Linz. Der Kunstverein und die Künstlerin erlebten bei der Vernissage einen großen Andrang an kunstinteressierten Besuchern. ...

Gruppenwanderung von "Wandern im Westerwald" bis ans Ende der Welt

Stein-Wingert. "Hinaus in die Natur und neue Wege entdecken" lautete das Motto einer geführten Wanderung, die in der Facebook-Gruppe ...

Werbung