Werbung

Nachricht vom 28.06.2021    

Inessa Emmer zeigt fantasievollen Landschaften, Tierporträts und mehr

Traumhafte Bilder aus dem Holzschnitt sind derzeit in einer Ausstellung des Kunstvereins in Linz zu sehen. Die fantasievollen Landschaften, Tierporträts, Stillleben und Figuren stammen von der jungen Künstlerin Inessa Emmer, die auf Einladung des Kunstvereins in der Galerie "Markt9" noch bis Sonntag, 18. Juli, ausstellt.

Inessa Emmer mit Norbert Boden, dem Vorsitzenden des Kunstvereins, vor ihren Werken. Fotos: sol

Linz. Der Kunstverein und die Künstlerin erlebten bei der Vernissage einen großen Andrang an kunstinteressierten Besuchern. Die Künstlerin stammt aus Kasachstan und lebt in Düsseldorf. Sie studierte Kunst an der Universität Dortmund und nahm ein Erasmus-Auslandsstipendium an der Universität Paris-Sorbonne in Frankreich an. Nach ihrer Rückkehr studierte sie weiter an der Kunstakademie Düsseldorf und war Meisterschülerin bei Prof. Thomas Grünfeld. Neben gemeinschaftlichen Ausstellungen zusammen mit weiteren Künstlern waren ihre Arbeiten bereits in diversen Einzelausstellungen unter anderem in Deutschland, Italien und China zu sehen.

Emmer hat sich auf die Druckgrafik, insbesondere Holzschnitte, konzentriert. Ihre Werke sehen aus wie großformatige Malerei. Bei genauer Betrachtung stellt sich jedoch heraus, dass die Bilder durch Druck nebeneinanderliegender Platten auf Nesselstoff entstanden. Sie mache sich stets eine Vorzeichnung und müsse spiegelverkehrt denken, erklärte Emmer die Arbeitsschritte: Mit dem klassischen Hohleisen und der Säge bearbeitet sie Holzplatten und erzeugt nach und nach ein gesamtes Motiv – jeweils für den Hinter-, Mittel- und Vordergrund. "Ich verwende keine Druckerpresse, sondern mein Körpergewicht. Auf diese Weise kann ich Intensität der Farbe noch besser beeinflussen", erklärte Emmer. Liegen die Farben des Hinter-, Mittel- und Vordergrundes übereinander, entstünden neue Farbnuancen.



Rätselhafte Figuren in großen, farbintensiven Landschaften: Die erzeugten Kompositionen wirken surreal und nicht selten auch humorvoll. In seiner Laudatio sagte Kunsthistoriker Prof. Dr. Dieter Ronte, dass Emmer die althergebrachte Tradition des Holzschnitts durchbrochen und eine ganz neue Welt des Holzschnitts erfunden habe. "Die Künstlerin geht sehr ungewöhnlich vor. Ihre Bilder sind voller Ambiguitäten, sie strahlen eine große Vielfalt und Mehrdeutigkeit aus, was heute alles andere als normal ist", sagte Ronte weiter, dass Emmer damit eine spannende und nicht enden wollende "Diskussion" des Betrachters mit dem Bild in Gang setze.

Kunstvereinsvorsitzender Norbert Boden freute sich über die zahlreichen Besucher der Vernissage am Samstag und bedankte sich bei der Künstlerin. Emmer habe viel Arbeit in die Vorbereitung der Ausstellung investiert. Ihre Werke zeichneten sich unter anderem durch Vielfalt und Perfektion aus und seien sehr inspirierend. "Die Zukunft ist dir. Ich hoffe, dass wir deine Bilder eines Tages in großen Museen sehen werden", wünschte Boden der aufstrebenden Künstlerin viel Erfolg für die Zukunft.

Die Öffnungszeiten von "Markt9" stehen auf der Homepage des Kunstvereins, www.kunstverein-linz.de.
(sol)


Lokales: Linz & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kleinmaischeider Maimarkt 2022: Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Kleinmaischeid. 2016 hatten die Kleinmaischeider erstmal zum 45. Geburtstag des Spielmannszugs einen Maimarkt veranstaltet ...

Bendorf: Autofahrerin fährt Fußgänger an und flüchtet

Bendorf/Rhein. Die Polizei schildert den Unfall wie folgt: Zum Unfallzeitpunkt wollte die Pkw-Fahrerin den Parkplatz des ...

Husarencorps Grün‐Weiss Linz auf Segel‐Manöver im IJsselmeer

Linz. Kurz nach der Ausfahrt aus dem Hafen wurden unter tatkräftiger Unterstützung der Husaren und fachkundiger Anleitung ...

"Papa Umi" gerettet: Investoren sichern Zukunft der Restaurants in Neuwied und Koblenz

Neuwied / Koblenz. Die insolvente PAPA UMI NEUWIED GmbH & Co. KG wird durch den neuen Investor VIETLOUNGE GmbH und die insolvente ...

Bad Hönningen: Leitpfosten an der L 257 beschädigt

Bad Hönningen. Über einen Zeugenhinweis ergibt sich ein Verdacht gegen einen bislang unbekannten älteren Mann, der am Dienstagabend ...

Diese sieben Tipps sorgen für einen fledermausfreundlichen Garten

Mainz/Region. Bis zu 5.000 Mücken kann eine einzelne Mückenfledermaus pro Nacht vertilgen. Auch andere heimische Fledermausarten ...

Weitere Artikel


Netzwerker sollen an Kitas helfen, bevor Probleme entstehen

Kreis Neuwied. Am 1. Juli tritt ein neues Kita-Gesetz in Kraft. Damit ist auch das bisherige Förderprogramm „Kita plus“ Geschichte. ...

Freibad Oberbieber beschäftigt weiter unsere Leser

Neuwied. "Wer den Leserbrief von Lana Horstmann/der SPD Oberbieber zum Thema „Öffnung Freibad Oberbieber“ objektiv gelesen ...

Sophia Junk stürmt beim Heimspiel zu Doppel-Gold

Neuwied. Nur in einem von vier Läufen des Wochenendes stellte Junk nicht die Bestzeit auf, aber das hatte nur bedingt Aussagekraft. ...

Gruppenwanderung von "Wandern im Westerwald" bis ans Ende der Welt

Stein-Wingert. "Hinaus in die Natur und neue Wege entdecken" lautete das Motto einer geführten Wanderung, die in der Facebook-Gruppe ...

Stadtrat Dierdorf - Schottergärten verbieten: Ja oder Nein?

Dierdorf. Seit einigen Jahren sind im privaten und auch im gewerblichen Bereich Schottergärten im Trend. Es sind Gärten, ...

Corona im Kreis Neuwied - Sonderimpfaktionen möglich

Neuwied. Der vom RKI berechnete Inzidenzwert liegt aktuell bei 3,8.

Sonderkontengent Astra Zeneca
Der Bund hat dem Land ...

Werbung