Werbung

Nachricht vom 28.06.2021    

Alice-Salomon-Schule: Kreis verbessert Qualität Pflegeausbildung

Das Konzept des Lehrerkollegiums zur Neugestaltung der Räumlichkeiten der Alice-Salomon-Schule überzeugte Landrat Achim Hallerbach: „Wir wollen Gas geben!“

Landrat Achim Hallerbach (Mitte) und 1. Kreisbeigeordneter Michael Mahlert informierten sich über den aktuellen Zustand in der Alice-Salomon-Schule und ließen sich vom neuen Raumkonzept des Kollegiums überzeugen. Foto: Kreisverwaltung

Kreis Neuwied. Der Pflegenotstand war bekannt. In der Coronakrise ging es dann erst recht für viele Kräfte bis zur Erschöpfungsgrenze - und darüber hinaus. Es gab Applaus. Wertschätzung. Aber Klatschen allein reicht nicht, finden viele. Handfeste Verbesserungen müssen her. Der Kreis Neuwied will seinen Teil tun. Dort, wo er es kann: bei der Schaffung guter Voraussetzungen. Bei der Schule.

Deswegen soll die Weiterentwicklung der BBS Alice-Salomon-Schule Linz/Neuwied (www.bbs-linz.de) zu einem „Regionalen Ausbildungszentrum für Pflegeberufe“ kräftig vorangetrieben werden. „Wir wollen die Qualität der Ausbildung weiter verbessern“, betont Landrat Achim Hallerbach, den ein von der Schulleitung vorgelegtes Konzept überzeugt hat. Die von den Pädagogen vorgeschlagenen Renovierungs-, Umbau- und Ausstattungsarbeiten sollen daher noch in diesem Jahr beginnen.

„Die Pflege ist wichtig. Wir wollen Gas geben und gehen das mit dem Nachtragshaushalt an. Wir können nicht durchstarten und mit halbseidenen Räumen arbeiten“, macht Hallerbach deutlich und ist sich dabei mit dem 1. Kreis-Beigeordneten Michael Mahlert einig, der zusätzlich daran erinnert, dass sich der Kreis Neuwied schon vor zwei Jahren auf diesen Weg gemacht hat. Damals wurde auf Initiative der Schüler ein neuer Ruheraum eingerichtet. „Jetzt wollen wir einen wichtigen weiteren Schritt gehen“, hält Mahlert fest.

Worum geht es konkret? Schulleiterin Doris Schulte-Schwering und Abteilungsleiter Elmar Kanschik haben beim gemeinsamen Termin in der Schule ein Konzept vorgelegt, in dem sie die Vorstellung ihres Kollegiums von modernen Räumlichkeiten skizzieren. Dazu gehören Farbkonzepte für helle Räume und passendes Mobiliar für eine angenehme, freundliche Unterrichtsatmosphäre. Vor allem gehört dazu aber auch die Schaffung von zwei sogenannten Skill-Lab-Räumen. Dabei handelt es sich um Zimmer, in denen die tatsächlichen Gegebenheiten im Altenheim beziehungsweise Krankenhaus nachgebildet sind. Die Schüler werden so in eine realitätsnahe Situation versetzt und können das Gelernte – von der Pulsmessung bis zur Katheter-Setzung - unter optimalen Bedingungen ausprobieren.



Dazu gehört auch, dass dann eine digitale Pflegepuppe auf neuestem Stand der Technik im Bett liegt. Die allein kostet zwar rund 20.000 Euro, simuliert dafür aber die Reaktionen des zu pflegenden Menschen äußerst lebensnah. Während die Skill-Labs die praktische Seite der Ausbildung stärken, soll außerdem für die Theorie eine Bibliothek entstehen, in die die Schüler sich zur selbstständigen Arbeit zurückziehen können. „Die Themen in der Pflege sind heutzutage sehr komplex und die Pfleger müssen sich auch nach der Ausbildung noch viel eigenständig aneignen, um auf dem jeweils neusten Stand zu bleiben“, erklärt Schulte-Schwering, die unabhängig davon bestätigt, dass die Verbesserung der technischen Ausstattung der Schule durch Maßnahmen des Digital-Pakts auf gutem Wege ist.

Hintergrund
Die Alice-Salomon-Schule bildet am Standort Neuwied Pflegekräfte aus – vom Berufsvorbereitungsjahr bis zur Berufsausbildung mit Fachhochschulabschluss in der Kooperation mit 134 Pflegeeinrichtungen. Im Schnitt haben in den vergangenen Jahren jeweils allein 78 Absolventen aus den Bereichen der Gesundheits- und Altenpflege die Schule erfolgreich abgeschlossen. „Wir kennen im Umkreis keine Schule, die auf vergleichbare Zahlen kommt“, sagt Schulleiterin Doris Schulte-Schwering.

Neu im Angebot ist die sogenannte generalistische Pflegeausbildung, deren erstes Schuljahr sich aktuell dem Ende zuneigt. Dabei kooperieren viele verschiedene, oftmals auch kleinere Dienstleistungsanbieter, um den jungen Leuten ein möglichst breites Ausbildungsangebot in der Praxis machen zu können. Die Schule hat dafür mittlerweile 64 Pflegeeinrichtungen als Kooperationspartner gewonnen. Ein engagiertes Lehrerteam arbeitet seit dem letzten Jahr an der Umsetzung des anspruchsvollen kompetenzorientierten Lehrplans und im kommenden Jahr soll nach vielversprechenden Anmeldezahlen eine zweite generalistische Pflegeklasse gebildet werden.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Kreis Neuwied erhält 1,3 Millionen Euro für Trinkwasserversorgung

Neuwied. Wie bei Reparaturarbeiten festgestellt wurde, weisen die Wassertransportleitungen zwischen dem Hochbehälter Hombach ...

29. Corona-Bekämpfungsverordnung ab 4. Dezember in Kraft

Kontaktbeschränkungen
Private Zusammenkünfte von nicht- immunisierten Personen (siehe „nicht-immunisierte Person“) im öffentlichen ...

Misslungener Wahlkampfauftakt von Spohr mit Wolfgang Bosbach

Dierdorf. Die Präsenzveranstaltung in Marienhausen war aufgrund der stark gestiegenen Coronainfektionen in eine digitale ...

Corona: Diese 20 Punkte haben die Kanzlerin und die Regierungschefs beschlossen

Berlin/Region. Die Lage sei sehr ernst. Das Bundespresseamt beginnt mit eindringlichen Worten die Zusammenfassung der heute ...

Johannes Federhen: Ehrung für 68 Jahre Mitglied der CDU

Unkel. Er übergab Johannes Federhen die von der damaligen Bundesvorsitzenden Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, der Landesvorsitzenden ...

Gewalt ist nicht gleich Gewalt

Neuwied. Gewalt ist nicht gleich Gewalt ist. Es gibt nicht den Gewalttäter oder die Gewalttäterin. Das wird jedem, der mit ...

Weitere Artikel


Anlage Tennisclub Dierdorf erstrahlt in neuem Glanz

Dierdorf. Der Zeitpunkt ist genau richtig: Die nächsten Wochen geht die Anlage (Tennisplatz, Beachvolleyball-Sandfeld) sowie ...

Ausbau und Verbesserung Radwegenetz in VG Asbach

Asbach. „Ziel ist es unter anderem, die einzelnen Orte in den jeweiligen Ortsgemeinden noch besser zu verbinden und auch ...

Corona im Kreis Neuwied - Sonderimpfaktionen möglich

Neuwied. Der vom RKI berechnete Inzidenzwert liegt aktuell bei 3,8.

Sonderkontengent Astra Zeneca
Der Bund hat dem Land ...

TC Steimel mit sechs Teams siegreich

Steimel. Nach ihrem 6:0 Sieg im ersten Medenspiel der Damen 30A gegen den BSC Kerpen, gelang den Damen gegen den TC Kirchwald ...

Mehr Sicherheit für Fußgänger in Windhagen-Rederscheid

Windhagen. Da sich in dem Bereich der Einmündung eine Bushaltestelle befindet und der Gehweg in dem Bereich entsprechend ...

Mountainbike-Extrem-Tour „Rund um‘s Kirchspiel Anhausen“

Anhausen. Unterwegs gibt Förster Frank Krause Auskunft zu Besonderheiten in Natur und Landschaft. Die Teilnehmer werden unterwegs ...

Werbung