Werbung

Nachricht vom 25.06.2021    

Baden mit Hund: Wo kann der Vierbeiner im Westerwald ins kühle Nass?

Von Katharina Kugelmeier

Wer seinem Hund an heißen Sommertagen eine Abkühlung gönnen möchte, hat in unserer Region einige Möglichkeiten. Gemeinsam mit dem Hund zum Schwimmen ins Wasser ist zwar nicht so einfach möglich, aber immerhin findet man die eine oder andere Badestelle für seinen vierbeinigen Freund.

Eine Abkühlung und Wasserspaß für Hunde bieten vor allem die vielen Bäche im Westerwald. Foto: Andreas Pacek

Wissen. Mit dem Hund gemeinsam ins kühle Nass, Bällchen werfen und um die Wette schwimmen. Welche Hundebesitzer finden diese Vorstellung an warmen Sommertagen nicht verlockend? Als Mensch hat man in unserer Region vielfältige Möglichkeiten, gemeinsam mit unseren vierbeinigen Freunden sieht das leider etwas anders aus. Ins Schwimm- oder Strandbad dürfen sie nicht mit und die Seen der Region sind fast alle Natur- oder Vogelschutzgebiete, in denen Baden außerhalb der ausgewiesenen Strandbäder nicht erlaubt ist – weder für Mensch, noch für Tier. Damit sich die Vierbeiner an heißen Tagen dennoch die Pfoten kühlen und Schwimmen können, haben wir mal ein paar Stellen aufgelistet, wo Hunde ins Wasser können und dürfen und die Besitzer zumindest die Füße ebenfalls abkühlen können.

Beginnen wir mit einem absoluten Highlight in der Region. Die einzige richtige Bademöglichkeit findet man in Pottum am Wiesensee. Gleich neben dem Kiosk gibt es auf der linken Seite eine „Hundeliegewiese“, wo Mensch und Tier gemeinsam einen gemütlichen Tag mit Badeeinlage für Hunde verbringen können. Da Hundebaden im Wiesensee erlaubt ist, wurde hier ein Zugang geschaffen, der einen Badetag ermöglicht.

Kleine Erfrischungen für unsere Vierbeiner sind bei einem Spaziergang an der Wied, der Nister und der Sieg an einigen Stellen möglich. Ruhige Bereiche ohne hohe Fließgeschwindigkeit und starke Strömungen bieten in Ufernähe die Möglichkeit, dem Hund eine Abkühlung zu ermöglichen. Auch die eigenen Füße können hier ein paar Schritte ins kühle Nass wagen. Da Strömungen jedoch nicht immer sichtbar sind, empfiehlt es sich, in fließenden Gewässern den Hund an einer Schleppleine ins Wasser zu lassen.

Einen richtigen Hundepark gibt es in Stahlhofen am Wiesensee. In diesem ist auch eine Bademöglichkeit für Hunde geschaffen. Der Hundepark ist allerdings nur nach vorheriger Anmeldung nutzbar. Infos zum Hundepark in Stahlhofen gibt es hier.



Vielfältige Bademöglichkeiten gibt es an den unzähligen Bächen im Westerwald. Auch wenn man hier immer individuell darauf achten sollte, dass man sich gerade in einem Bereich befindet, der durch Natur- oder Vogelschutzgebiete geschützt ist. Dort sollte man den Zugang zum Wasser nämlich meiden und auf den ausgewiesenen Wegen bleiben.
Tolle Badestellen, wenn auch gerade bei großen Hunden leider oft nur zum Abkühlen und nicht zum richtigen Schwimmen gibt es in folgenden Gebieten und Bächen:
Fockenbachtal
Mühlbachtal
Dörsbachtal
Eisenbachtal
Gelbachtal
Holbachtal
Ahrbach
Und an vielen anderen der unzähligen Bächen im Westerwald.

Von Hundebesitzern aus unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" wissen wir, dass es auch einige Stellen gibt, an denen eine kleine Pfoten-Abkühlung der Hunde zwar nicht offiziell erlaubt ist, aber geduldet wird. Hierzu gehören die Rosenheimer Lay und Stellen am Heisterberger Weiher.
In Hessen gelegen, aber sicher für viele zu erreichen, ist der Seeweiher in Mengerskirchen. Außerhalb des Strandbads ist das Baden für die Vierbeiner wohl erlaubt.

Beliebte Gassi-Runden gibt es auch an den verschiedensten Stellen am Rhein. Hier gibt es zwar größtenteils keine generellen Verbote, mit dem Hund ans Wasser zu gehen, allerdings lauern durch die oft sehr starken Strömungen sehr große Gefahren. Vor allem durch unsichtbare Unterströmungen ist der Weg ins Wasser sehr oft mehr als gefährlich und fordert auch leider jedes Jahr Todesopfer bei Mensch und Tier. Es gibt sicher Ausbuchtungen oder Seitenarme, wo die Gefahr geringer ist, aber unser Tipp: kein Risiko eingehen und aus dem Rhein draußen bleiben.


Ein schönes Booklet mit „Wäller Pfoten Pfaden“ hat die Verbandsgemeinde Montabaur in diesem Jahr neu herausgebracht. Tolle Wanderungen für Mensch und Tier, von denen einige auch eine Pfoten-Abkühlung im Wasser beinhalten. Wer möchte, kann sich das Booklet hier herunterladen.


In unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" gibt es übrigens auch ständig schöne neue Ecken der Region zu entdecken.

Haben Sie auch einen Wander- oder Ausflugstipp? Dann schreiben Sie uns gerne an westerwaldtipps@die-kuriere.info. Vielen Dank!


Mehr bei "Verliebt in den Westerwald": Baden mit Hund: Wo kann der Vierbeiner im Westerwald ins kühle Nass?


Mehr dazu:   Wandern & Spazieren im Westerwald   Tipps & Highlights   Freizeit  


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Familienfest des Kindergarten St. Maria Magdalena im Bürgerpark Unkel

Unkel. Im Bürgerpark begeisterten die vielen Attraktionen des Parks, wie ein herrliches Sand-/Matschparadies, die vielen ...

Ausgezeichnetes Engagement: Ehrennadel des Landes an drei Ehrenamtler verliehen

Neuwied. „Das Ehrenamt ist wie Mörtel für die Fugen des Bauwerks unserer Gesellschaft“, unterstrich der Landrat in seiner ...

"Markt der Berufe" in Windhagen: 65 Aussteller präsentierten Ausbildungsmöglichkeiten

Windhagen. Welche Berufe gibt es und welcher Betrieb bietet die entsprechende Ausbildung an? Pünktlich zur Eröffnung um 9 ...

Gewonnen! Der FV Engers 07 holt den Fußball-Rheinlandpokal 2022

Koblenz. Ein Riesenerfolg für das Team von Erfolgstrainer Sascha Watzlawik, der den FV Engers seit zehn Jahren betreut. Entsprechend ...

Unfall wegen Aquaplaning: Fahrzeug überschlägt sich auf der A3, Fahrer verschwindet

Montabaur. Ob sich noch eine Person im Fahrzeug befand oder durch den Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert wurde, war zunächst ...

Das Unwetter im Kreis Neuwied: Welche Schäden hat es hinterlassen?

Kreis Neuwied. Innerhalb kurzer Zeit durchquerten zwei Gewitterzellen ab 16.50 Uhr die Region. In der ersten Gewitterfront ...

Weitere Artikel


Kristof Magnusson liest „Ein Mann der Kunst“

Wissen/Montabaur. Dabei haben beide Orte, Schloss Schönstein und das Kunst- und Kulturzentrum b-05 im Stadtwald Montabaur, ...

Zwei neue Coronafälle im Kreis Neuwied

Neuwied. Der vom RKI berechnete Inzidenzwert liegt aktuell bei 3,8. Die Neuinfektionen kommen aus der VG Dierdorf und der ...

Drei Unfälle und Vandalismus meldet die Polizei Linz

Zwei PKW zusammengestoßen
Linz. Am Donnerstagmorgen stießen zwei PKW auf der Asbacher Straße in Linz frontal zusammen. Eine ...

Neue Veranstaltung mit Boris Weber bei den Festspielen

Neuwied. Die Welt spielt verrückt, Corona hat uns alle im Griff und Rainer will die Fassenacht retten. So sitzt er zu Hause ...

Marienschule soll neue Turnhalle erhalten

Neuwied. Bei einem Ortstermin überzeugten sich die Verantwortlichen aus Verwaltung und Schule nochmals vom maroden Gesamtzustand ...

Corona: Delta-Variante: Landrat Hallerbach mahnt zur Vorsicht

Kreis Neuwied. Die aktuelle Situation erinnert angesichts der Gefahr der Delta-Variante zu sehr an ein Déjà-vu“, sagt er ...

Werbung