Werbung

Nachricht vom 21.06.2021    

Zusammen 80 Jahre im Dienst der Bürger

Wenn Menschen volle vier Jahrzehnte bei einem einzigen Arbeitgeber bleiben, sagt das einiges aus - über beide Seiten. Und weil es solche Treue in der heutigen Zeit immer seltener gibt, war es schon eine besondere kleine Feierstunde, zu der Landrat Achim Hallerbach geladen hatte.

Dagmar Karwatowski (vorn links) und Ursula Zimmermann sind seit 40 Jahren im Dienst der Kreisverwaltung. Es gratulierten (hinten von links): Landrat Achim Hallerbach, Personalratsvorsitzende Birgit Eisenhuth, Abteilungsleiter Rüdiger David, Beigeordneter Michael Mahlert und Büroleiterin Diana Wonka. Foto: Kreisverwaltung

Kreis Neuwied. Denn mit Ursula Zimmermann und Dagmar Karwatowski gab es gleich zwei Kolleginnen, denen er sich bedanken konnte für zusammengerechnet 80 Jahre Dienst bei der Kreisverwaltung. In Wirklichkeit sind es mittlerweile sogar schon ein paar Monate mehr, gab er zu. Aber Corona-bedingt wäre zum eigentlichen Stichtag nur eine virtuelle Ehrung möglich gewesen. Und das hätte nicht gepasst.

„Landräte kommen und gehen, die guten Mitarbeiter bleiben“, kommentierte Hallerbach lächelnd, als die beiden Jubilarinnen berichteten, noch unter Landrat Josef Oster, seinem Vor-Vor-Vor-Vorgänger, eingestellt worden zu sein. Seitdem ist viel passiert, hat sich viel verändert. Natürlich vor allem technisch, aber auch vom Arbeitsklima her. „Es gab starre Arbeitszeiten und alles war viel stärker kontrolliert“, erinnerte die Personalratsvorsitzenden Birgit Eisenhuth in ihrer Laudatio. Sie selbst ist in ihrem 40. Dienstjahr bei der Kreisverwaltung und erntete von den Jubilarinnen freudig-zustimmendes Kopfnicken, als sie ausführte, dass sie bei ihnen auf ein ähnliches Fazit hofft wie bei sich: „Es war eine gute Entscheidung, damals zur Kreisverwaltung zu gehen. Ich hatte eine gute Zeit hier. Und wir hatten eine sehr gute Zeit mit Euch“, sagte sie.

Das „Wir“ dürfte sich dabei auf eine ziemlich große Zahl an Kollegen beziehen. Denn beide Geehrten haben im Lauf ihrer langen Dienstzeit in einigen Abteilungen Spuren hinterlassen. So arbeitete Ursula Zimmermann zunächst in drei verschiedenen Abteilungen im Schreibdienst und dann als Sachbearbeiterin parallel in zwei unterschiedlichen Abteilungen, ehe sie in Mutterschutz und Erziehungsurlaub ging. Ihre spannendste Zeit erlebte sie nach eigener Aussage anschließend in der Waffenbehörde, in die sie nach Ausflügen in die Bußgeldstelle und ins Schul-/Sportamt auch von 2005 bis 2014 noch einmal zurückkehrte. Seitdem ist sie bis heute wieder im Bereich Schule und Sport aktiv.



Dagmar Karwatowkis berufliche Biografie liest sich nicht weniger abwechslungsreich. Nach einer Ausbildung beim Kreiskirchlichen Rentamt stieg sie zunächst als Sachbearbeiterin in der damals völlig neu aufzustellenden Abfallbeseitigung ein. Es folgten Stationen in Zentralabteilung und bei der Kreiskasse, ehe auch sie in Mutterschutz und Erziehungsurlaub ging. Anschließend kehrte sie erst zur Kreiskasse zurück, wechselte dann in die Rechtsabteilung und in die Bußgeldstelle. Seit nunmehr elf Jahren ist sie beruflich im Gesundheitsamt zu Hause.

„Ich kann ihnen nur ganz herzlich danken für 40 Jahre Dienst für unsere Bürger“, sagte Landrat Achim Hallerbach und überreichte beiden die entsprechende Urkunde der Ministerpräsidentin.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Mit Nadel und Faden gegen die Armut

Windhagen. Berufliche Bildung macht Frauen und ihre Familien stark. Im indischen Rentachintala beweist dies das neuste Projekt ...

Neuwieder sind auch 2022 aktiv beim Stadtradeln

Neuwied. Wie Oberbürgermeister Jan Einig verkündet, wird die Deichstadt nach der Premiere in diesem Jahr auf jeden Fall 2022 ...

Neue Obstbäume für die Streuobstwiese in Elgert

Elgert. Wie Ortsvorsteher Manuel Seiler mitteilt, konnten drei neue Apfelbäume (Rheinischer Winterrambur, Boskopp sowie Cox ...

Warnung: Wieder einmal sind falsche Polizeibeamte aktiv

Region. Schon wieder rollt eine Welle von Betrugsanrufen aktuell über Koblenz. Da diese Maschen aber nicht vor Stadtgrenzen ...

Arbeitsunfall, Verkehrskontrollen und renitenter Maskenverweigerer

Linz. Am Nachmittag des 1. Dezember 2021 kam es auf dem Gelände eines Wertstoffhofes in Linz zu einem Arbeitsunfall. Ein ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz auf neuem Höchststand

Neuwied. Am heutigen Donnerstag meldet die Kreisverwaltung 146 Neuinfektionen in 119 Haushalten, die sich über das Stadt- ...

Weitere Artikel


Bären Neuwied starten im Oktober in die Saison

Neuwied. Weitere Vereine hätten gerne ebenfalls teilgenommen, müssen allerdings aufgrund der Eis-Situation verzichten. „Um ...

K 113: Ausbau zwischen Thalhausen und der Thalhauser Mühle

Thalhausen. Der Fahrbahnbelag der K 113 weist eine Vielzahl an Schäden in Form von Längs- und Querrissen sowie Verdrückungen ...

Betreuungsdienst organisiert wieder Gruppenangebote

Linz. Und dann wurde die erste gemeinsame Veranstaltung zu einem Höhepunkt. Betreuungsmitarbeiter des Hauses hatten den Innenhof ...

Ferienfreizeit Unkel vom 9. bis 13. August

Unkel. Die Unkeler Ferienfreizeit vom 9. bis 13. August beginnt am Montag mit Spiel und Spaß im Bürgerpark. Hier können sich ...

Empfang der Wirtschaft erst im Jahr 2022

Neuwied. „Unter Wahrung der geltenden Hygienemaßnahmen und mit Blick auf die bestehenden Unsicherheiten für den weiteren ...

THW Neuwied erhält neue Einsatzfahrzeuge

Neuwied. Im Einzelnen handelt es sich um einen LKW (sieben Tonnen), einen Mannschafts-Lastwagen-IV, einen Mannschaftstransportwagen ...

Werbung