Werbung

Nachricht vom 19.06.2021    

Mittelblockerin Haile Watson komplettiert Bundesligakader VC Neuwied

Etwas in die Länge gezogen hatte sich die Suche nach einem Ersatz für Amanda "Block" Brown schon, die aus privaten Gründen in der neuen Saison wieder in Südfrankreich oder Italien spielen möchte.

Haile Watson komplettiert den Neuwieder Bundesliga-Kader. Fotos: privat

Neuwied. Jetzt können die Deichstadtvolleys Vollzug melden: Die 25-jährige Kalifornierin Haile Joyce Watson wechselt vom Collegeteam der Fresno State Bulldogs zum Bundesligaaufsteiger.

Interessant ist die Vita des Neuzugangs: 1996 in Argentinien geboren, ist ihr der Leistungssport bereits in die Wiege gelegt worden. Ihr Vater war elf Jahre lang als BasketballprofI in der Welt unterwegs, einer ihrer Brüder ist in Fußstapfen des Vaters getreten und Basketballer an der Washington State University, ihr anderer Bruder spielt Football für die University of Idaho.

Hailes Wahl fiel auf Volleyball: Inzwischen stattliche 1,88 Meter groß und mit einer Aktionshöhe von 3,10 Meter, hatte sie ihre Karriere an einer High School im "Potatoe State" Idaho gestartet. Dort aber hatte sie unter Diskriminierung durch Mobbing, Alltagsrassismus, Stereotype und auch Aggressionen zu leiden, wobei sie von der Schulverwaltung in dem erzkonservativen Bundesstaat keine Unterstützung erhielt. Dies machte sie zur Kämpferin, die sich nicht davon abhalten ließ, sich für ein Volleyball-Stipendium zu qualifizieren, das sie schließlich an der Fresno State University bei den dortigen "Bulldogs" erhielt.

Im toleranteren Kalifornien konnte sie schließlich ihre Studien- und sportlichen Ziele umsetzen. "In der herzlichen Atmosphäre dort konnte ich mich im Studium und als Spielerin fortentwickeln", erzählt sie gern. Sie erfuhr verschiedene Ehrungen und Berufungen in Auswahlmannschaften, wobei die Zuspielerin Madelyn „Maddy“ Halteman, ebenfalls ein Neuzugang bei den Deichstadtvolleys, von 2016 bis 2018 ihre Wegbegleiterin war.

Stolz ist Haile Watson vor allem auf ihren Masterabschluss in Sportmanagement, den sie in besonders kurzer Studiendauer errungen hat. Hier sieht sie, rückblickend auf ihre Lebenserfahrung, auch ihre längerfristige Aufgabe: "Es ist wichtig, den Sportlern zuzuhören und das, was sie erlebt haben, nicht unter den Teppich zu kehren.", sagt sie und bietet sich mit ihrer Lebenserfahrung als Führungsspielerin im Bundesligakader an.



Dirk Groß sieht zunächst ihre sportliche Seite: "Haile hat zwar noch keine internationale Profierfahrung, doch habe ich mich schnell für sie entschieden, denn sie ist auf der Mittelblockposition eine sehr versierte Spielerin".

Auch Haile Watson freut sich auf ihre neue Aufgabe: "Ich bin dankbar für die Chance, beim VC Neuwied am Abenteuer 1. Liga teilnehmen zu dürfen und mitzuhelfen, eine besondere Arbeitsmoral zu entwickeln. Ich hoffe auf eine erfolgreiche Saison und freue mich auf bereichernde Lebenserfahrungen in einem anderen Teil der Welt!"

Und dann ist da noch das Wiedersehen mit ihrer ehemaligen Mannschaftskollegin von den "Bulldogs", Maddy Halteman. Auf jeden Fall können sich die Deichstadtvolleys auf eine interessante Spielerin freuen.
(hw)

Der Bundesligakader der Deichstadtvolleys (Stand 19. Juni):
Zuspiel: Isabelle Marciniak, Madelyn Halteman
Außenangriff: Maike Henning, Lauren Bavin-Matias, Julia Wenzel und Alexis Conaway
Diagonalangriff: Sarah Kamarah und Lexi Pollard
Mittelblock: Rachel Anderson, Tina Simic und Haile Watson
Libera: Anna Marie Church

Trainer: Dirk Groß
Co-Trainer: Ralf Monschauer
Scout: Michel Beautier
Athletiktrainer: Nino Herrscher


Mehr zum Thema:    Deichstadtvolleys Neuwied   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Deichstadtvolleys liefern Stuttgart begeisternden Kampf

Neuwied. Dirk Groß gab zunächst Isabelle Marciniak im Zuspiel, Lexi Pollard auf der Diagonalposition, Alexis Conaway und ...

Acht Versuche, fünf Tore: EHC-Powerplay sticht

Neuwied. Zur Erinnerung: Bergisch Gladbach hatte am vergangenen Wochenende dem Tabellenführer der Gruppe B Ratinger Ice Aliens ...

Deichstadtvolleys: Klassenprimus stellt sich vor

Neuwied. Die Gastgeber belegen nach drei Spielen mit nur einem Satzgewinn den letzten Tabellenplatz; die Gäste stehen verlustfrei ...

Herbst-Meeting auf Gut Birkenhof

Bonefeld/Kurtscheid. Das Organisations-Team um Denise Ewenz vermeldet im Vorfeld eine Teilnehmerzahl von 220 Reitern und ...

U20-Staffel LG Rhein-Wied: Titel und DLV-Bestenlisten-Platz 4

Neuwied. Über 4 mal 400 Meter der U20 trat die siegreiche LG mit einem ganz jungen Quartett an, denn mit Sina Ehrhardt, Irina ...

20 Jahre „Morgenlatscher“ - Nordic-Walking-Gruppe feiert Geburtstag


Waldbreitbach. Eine sportliche Wanderung führte von Roßbach über das Roßbacher Häubchen zum Elsbacher Bolzplatz. Dort wurde ...

Weitere Artikel


Schützengilde Raubach: Schützenfest fällt aus

Raubach. Die Absage fiel dem Verein nicht leicht, gerade weil es sich um das 70-jährige Bestehen des Vereins handelt. Die ...

Puderbacher Land-Frauen machen Salate und Beilagen

Niederhofen. Entdeckt die köstlichen Salate und Beilagen für jeden Tag oder die nächste Party. Die Rezepte sind ganz leicht ...

Puderbacher Bürger und VVV engagieren sich für den Wald

Puderbach. Peter Kesseler konnte und wollte die dramatische Situation im Wald rund im Reichenstein nicht akzeptieren. Er ...

Natur-Schwimmbad in Niederhonnefeld öffnet am 3. Juli

Niederhonnefeld. Je nach Witterungsverhältnissen besteht unter eingeschränkten Bedingungen die Möglichkeit, zu planschen, ...

Das zuckersüße Herz – Diabetes und Herzinsuffizienz

Dierdorf/Selters. „Die Herzinsuffizienz, auch Herzschwäche genannt, ist die häufigste kardiovaskuläre Folgeerkrankung des ...

A 48 – Zweiwöchige Verkehrseinschränkung in der AS Koblenz-Nord

Bendorf. Im gleichen Zeitraum erhält der Zulauf zum „Überflieger" und die kleine Verbindungsrampe in Richtung Mülheim-Kärlich ...

Werbung