Werbung

Nachricht vom 15.06.2021    

Demuth kritisiert: Weiterhin wenig Bewegung bei Landesstraßensanierung

Ellen Demuth interessierte nach dem Bericht über Sanierungsarbeiten an der L251 im Kreuzungsbereich zur L254 bei St. Katharinen auch der Sachstand zu weiteren reparaturbedürftigen Straßenabschnitten. Sie fragte nach bei Ministerin Daniela Schmitt und nun liegt die Antwort vor.

Symbolfoto

Linz. Die Landtagsabgeordnete berichtet: „Ich habe nachgefragt, wann die ebenfalls sehr schadhaften Kreuzungsbereiche der L254/256 (hier vor allem aus Richtung Krankenhaus Linz kommend) und L254/ L257 (hier vor allem aus Richtung St. Katharinen kommend) saniert werden.“ „Der Kreuzungsbereich L254/L256 sei Bestandteil des Projektes L256, freie Strecke Linz bis zur K8 bei Hähnen. Dieser Bereich sei im Investitionsplan für Landesstraßen 1019-2023 enthalten“, zitiert Ellen Demuth aus der Antwort der Landesregierung.

„Aber dann wird mitgeteilt, dass man noch keine Angaben zum Baubeginn des Streckenabschnittes machen könne, da es noch kein Baurecht gebe, die Finanzierung noch nicht gesichert und die Planung noch nicht fertiggestellt sei.



Zum zweiten nachgefragten Straßenabschnitt gibt es bisher keine Erhaltungs-, Um- und Ausbau oder Instandsetzungspläne.“ Ellen Demuth kritisiert: „Mich ärgert, dass selbst bei Straßenabschnitte, die seit Jahren als sanierungsbedürftig angemahnt werden, die endlich in den Investitionsplan aufgenommen worden sind, immer noch nicht gesagt werden kann, wann mit einem Baubeginn zu rechnen ist. Die Landesregierung lässt uns hier im Norden von Rheinland-Pfalz mal wieder im Regen stehen.“


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Ganztags-Kitas: Umstellung im Kreis Neuwied hat insgesamt gut funktioniert

Kreis Neuwied. Im Jugendpflegeausschuss zogen Landrat Achim Hallerbach und Sachbearbeiterin Kerstin Neckel jetzt eine erste ...

Bad Hönningen lädt Bürger zur Mitgestaltung ein

Bad Hönningen. Die Stadt Bad Hönningen nimmt im Rahmen der Städtebauförderung am Förderprogramm „Lebendige Zentren – Erhalt ...

Demokratie vor Ort Erpel berichtet

Erpel. In der Einwohnerfragestunde der Sitzung des Ortsgemeinderates am 11. Oktober war gefragt worden, ob und wenn ja in ...

Neuer Vorstand der FWG St. Katharinen gewählt

St. Katharinen. Die Wahl ergab die nachfolgende Besetzung: 1. Vorsitzende: Maria Zimmermann, 2. Vorsitzender: Udo Kurtenbach, ...

Stadtverwaltung bittet um Rücksicht an Feiertagen

November. Der November ist traditionell der Monat der Stille und der inneren Einkehr. Es sind die Feiertage wie Allerheiligen ...

Kreis-Migrationsbeirat tagte - ein Hauptthema war Corona

Neuwied. Dazu konnte die Vorsitzende, Violeta Jasiqi, auch gleich ein neues Mitglied begrüßen. Georginah Nussbaumer aus Hausen ...

Weitere Artikel


Zentraler Begegnungspunkt statt brachliegender Sportplatz

Kasbach-Ohlenberg. „Der Platz dient als zentraler Kommunikations- und Begegnungspunkt für die Dorfbewohner. Darüber hinaus ...

Stromerzeugung leicht gemacht

Koblenz. Hier bietet die Energieversorgung Mittelrhein (EVM) eine Lösung: eine Mini-Solaranlage, die auf der Garage, dem ...

Ruhezeiten bei Aufenthalten und Arbeiten im Freien beachten

Bad Honnef. Das Ordnungsamt der Stadt Bad Honnef macht die Bürger auf die rechtlichen Bestimmungen aufmerksam: Zum Schutz ...

Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Hachenburg. Start und Ziel der abwechslungsreichen Rundwanderung ist die Hachenburger Erlebnisbrauerei, von welcher aus der ...

Beleidigungen und Gewalt gegen Polizisten - Drei verletzte Beamte

Bad Hönningen. Am Montagmittag (14. Juni) meldeten Zeugen der Polizei in Linz eine randalierende männliche Person in einer ...

Corona im Kreis Neuwied: 32 Todesfälle nachgemeldet

Neuwied. Der vom RKI ausgewiesene Inzidenzwert für den Kreis Neuwied beträgt 18,1. Allerdings muss die Kreisverwaltung heute ...

Werbung