Werbung

Nachricht vom 15.06.2021    

Simone Busch startet durch – Erster Saisonsieg für die Rennfahrerin

Großer Jubel bei der „schnellsten Westerwälderin“ aus Hardert: Erster Saisonsieg für Simone Busch in der VFV GLPpro-Serie in Colmar/Berg Luxemburg. GLPpro steht für Gleichmäßigkeitsprüfung professionell, und VFV ist der Veteranen-Fahrzeug-Verband.

Simone Busch: Siegerin in Luxemburg. Fotos: privat

Hardert. An die Goodyear-Teststrecke in Colmar-Berg in Luxemburg hat Simone Busch beste Erinnerungen. „Die sehr anspruchsvolle Strecke liegt mir ganz einfach, hier kann ich die Stärken meines Autos gut ausspielen. Zudem stand ich in Colmar-Berg ganz am Anfang meiner Karriere als Rennfahrerin bereits in meinem zweiten Formelrennen auf dem Podest, das war ein gutes Omen. Wenn ich aber ehrlich bin, dann habe ich gehofft, aber nicht erwartet, dass ich heute meinen ersten Saisonsieg einfahren könnte und ganz oben auf dem Podest stehen würde“, so äußerte sich die in Herschbach/Unterwesterwald geborene Erzieherin total zufrieden.

Von Platz 12 an die Spitze – das ist Spitze
Simone ließ vor ihren Augen noch einmal das Rennen Revue passieren: „Bei 21 Startern bin ich von Platz 12 ins Rennen gegangen und habe mich bis auf Platz 5 auf der Strecke vorgearbeitet. Die Wertung der GLPpro habe ich mit Abstand gewonnen. Dabei ist mir auch noch die schnellste Zeit der Formel Ford 2000 Boliden gelungen. Während des Rennens konnte ich sogar deutlich leistungsstärkere Rennautos überholen. Ich war aber auch sehr mit meinem Boliden zufrieden, bei dem alles rund lief. Ich bin so happy, könnte die ganze Welt umarmen.“

Insgesamt zog Simone Busch ein absolut positives Resümee des Renn-Wochenendes in Luxemburg, sie vergaß auch nicht die Männer aus ihrem Umfeld lobend zu erwähnen, denn der Erfolg hat viele Väter. „Mein Mechaniker und Driving-Coach Philipp Menzner hat mich super unterstützt. Wir arbeiten häufig zusammen, so wie beim letzten Nürburgringtest mit einem Tourenwagen... Jeder kennt die Stärken und Schwächen des anderen und findet häufig gute Verbesserungsansätze", so Busch in ihrer Nachbetrachtung.



Teamchef Frank Färber ergänzte: „Moni hat extremes Videostudium über die Rennstrecke betrieben, und es hat ihr sehr viel gebracht. Sie ist wie entfesselt durch das Feld gefahren und hat dabei deutlich leistungsstärkere Autos überholt. Das Sahnehäubchen war dann letztendlich noch der Sieg in der GLPpro, womit wir nicht unbedingt rechnen konnten. Aber am Renntag passte alles zusammen. Simone fuhr fehlerfrei und ihr Auto folgte ihr bedingungslos und zuverlässig bis ins Ziel. Dieser Sieg ist für uns Alle Ansporn und Motivation, bei den kommenden Rennen wieder gute Platzierungen zu erreichen.“

Natürlich vergaß Simone nicht, sich erneut bei ihren Eltern Edeltraud und Klaus zu bedanken, ohne deren uneingeschränkte Unterstützung sie ihrer Leidenschaft nicht frönen könnte. Das gleiche gilt für ihre Sponsoren, ohne deren Finanzspritzen sie wohl kaum Rennen fahren würde. Da Simone anscheinend die Erfolgsspur gefunden hat, wäre sie sehr glücklich, wenn sich weitere Unterstützer, egal ob aus dem wirtschaftlichen oder privaten Bereich finden würden.

Erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass Simone Busch in einer von Männern dominierten Sportart unterwegs ist. Sie verlangt keine Rücksicht bei harten Rad-an-Rad-Duellen, nur Respekt und Fairness. Das aber gerade ist für sie die große Herausforderung, der sie sich immer wieder gerne stellt. (Wolfgang Rabsch)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


AKTUALISIERT: 60-Jähriger aus Hausen/Wied aufgefunden

Der seit Freitag, 30. Juli um 6.15 Uhr, vermisste 60-jährige Klaus-Johannes S. aus dem Sankt Josefshaus in Hausen/Wied wurde von der Polizei aufgefunden.


Corona im Kreis Neuwied - 85 Personen in Quarantäne

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Freitag, den 30. Juli sieben neue Corona-Infektion. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden müssen, beläuft sich auf 85.


Corona: Neue Einreiseverordnung ab 1. August beschlossen

Das Bundeskabinett hat heute (30. Juli) die vom Bundesministerium für Gesundheit vorgelegte Verordnung zum Schutz vor einreisebedingten Infektionsgefahren in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 beschlossen.


Alpaka Wanderungen: Mit einem vierbeinigen Freund durch den Westerwald wandern

Wer einer Wanderung einmal das gewisse Etwas verpassen möchte oder einfach mal was Neues erleben will, sollte vielleicht eine Alpakawanderung in Betracht ziehen. Auf teilweise mehrstündigen Touren kann man gemeinsam mit einem vierbeinigen Begleiter die Natur auf ganz besondere Weise genießen.


Corona-Schutzimpfung - Impfbus kommt in Kreis Neuwied

Ab dem 2. August nehmen in Rheinland-Pfalz insgesamt sechs Impfbusteams ihre Arbeit für den weiteren Ausbau der Impfkampagne auf. Im Vordergrund steht ein noch niedrigschwelligeres und flexibleres Impfangebot nach dem Motto: Hingehen, Personalausweis zeigen, Schutz-Impfung erhalten.




Aktuelle Artikel aus der Sport


VC Neuwied: Volleyball-Benefizspiel zugunsten der Hochwasseropfer

Neuwied. „Wir begrüßen die Idee eines Benefizspiels sehr und bedanken uns dafür bei den Ligakolleginnen des USC Münster und ...

Ohlenberg: Motocross Meisterschaft 2021 stehen vor der Tür

Ohlenberg. Zwei Jahre war es am zweiten Augustwochenende stiller als es traditionell üblich ist. Wie schwierig die letzten ...

Bundesliga-Flair am Kieselborn - Fußball-Leckerbissen mit Profinachwuchs

Neuwied. Ein bemerkenswertes Highlight präsentiert der SSV am Sonntag, den 1. August um 13 Uhr auf dem neuen Kunstrasen am ...

VfL Waldbreitbach kommt zusammen

Waldbreitbach. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der geplante Geräteraum, Ehrungen von Sportlerinnen und Sportlern ...

In Heidesheim purzeln die Bestleistungen der LG Rhein-Wied

Neuwied. Besonders gut lief es für zwei Sprinter: Reiko van Wees und Lotta Meuter durften sich über jeweils zwei Siege und ...

JSG Wiedtal - Trikotsuche beendet

Die aus dem TV bekannte Donuts-Manufaktur "Royal Donuts" aus Aachen, die auch eine Filiale in Neuwied betreibt, sind nun ...

Weitere Artikel


Corona im Kreis Neuwied: 32 Todesfälle nachgemeldet

Neuwied. Der vom RKI ausgewiesene Inzidenzwert für den Kreis Neuwied beträgt 18,1. Allerdings muss die Kreisverwaltung heute ...

Beleidigungen und Gewalt gegen Polizisten - Drei verletzte Beamte

Bad Hönningen. Am Montagmittag (14. Juni) meldeten Zeugen der Polizei in Linz eine randalierende männliche Person in einer ...

Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Hachenburg. Start und Ziel der abwechslungsreichen Rundwanderung ist die Hachenburger Erlebnisbrauerei, von welcher aus der ...

Start ins Berufsleben: SWN/SBN und Deichwelle suchen Azubis

Neuwied. Die Ausbildung beginnt im Sommer 2022. Vorläufiger Bewerbungsschluss ist der 20. August dieses Jahres. Die Stadt ...

Verkehrsunfallfluchten beschäftigen Polizei Straßenhaus

Asbach. Am Montagnachmittag kam es im Begegnungsverkehr auf der Landesstraße 255 zwischen Asbach und Etscheid zu einem Verkehrsunfall. ...

Leserbrief zu Stadt Neuwied gibt Verkehrsplan in Auftrag

Neuwied. „Eine interessante Information lasen wir die Tage - Neuwied gibt einen neuen Verkehrsplan in Auftrag. Bei einem ...

Werbung