Werbung

Nachricht vom 15.06.2021    

Freundeskreis Neuwied-Bromley bei Onlinekonferenz der Partnerverbände dabei

Auf Anregung der Britisch-Deutschen Gesellschaft in London fand im Mai eine Videokonferenz zu Städtepartnerschaften zwischen englischen und deutschen Städten statt.

Morris Men aus Bromley auf dem Deichstadtfest Neuwied. Archivfoto: Wolfgang Tischler

Die beteiligten Städte waren: Bromley – Neuwied; Tunbridge Wells – Wiesbaden; Tonbridge – Heusenstamm; Seveboaks – Rheinbach; Ashford – Bad Muenstereifel; Whitstable – Borken. Neben Vertretern der Britisch-Deutschen Gesellschaft nahmen Julia Gross, die stellvertretende deutsche Botschafterin und Greg Clark, Abgeordneter von Tunbridge Wells an der Konferenz teil.

Das Hauptthema der Konferenz war die Beziehung zwischen Großbritannien und der EU, insbesondere Deutschland, wobei einige spezifische Themen berücksichtigt wurden, die die aktuellen Umstände gerade jetzt in der Corona-Zeit widerspiegeln:
– Die praktischen Erfahrungen von Städtepartnerschaften bei der Aufrechterhaltung der Verbindungen zwischen deutschen und britischen Städten.
– Wie haben IT-Systeme und moderne Kommunikationsmedien dazu beigetragen, diese Partnerschaften zu stärken?
– Verbindungen zwischen Schulen und wie diese Verbindungen zu britisch-deutschen Kontakten beitragen.

Die Konferenz wurde von Peter Brown moderiert. Peter Brown und Jane Beckley berichteten über die Aktivitäten unserer Städtepartnerschaft zwischen Neuwied und Bromley. Die starke Verbindung zwischen unseren Städten wurde bisher, neben den gegenseitigen Besuchen der Mitglieder, durch die regelmäßigen Besuche der Bürgermeister unterstützt. Leider sind diese Besuche in der aktuellen Situation nicht möglich. „Es wurde festgestellt, dass wir unsere IT-Fähigkeiten und unsere Web-Präsenz ausbauen müssen“, heißt es vom Freundeskreis. Da im Bezirk Bromley immer weniger Fremdsprachen an den Schulen unterrichtet werden, gestaltet sich die Aufnahme von Beziehungen zu Schulen in Bromley schwierig. Es gibt aber Ansätze zur weiteren Zusammenarbeit von Sport- und Musikgruppen unserer Städte.



Der Vertreter der Stadt Neuwied Ralf Seemann übermittelte die Grüße des Oberbürgermeisters. Er verwies darauf, dass, während einige Britisch-Europäische Städtepartnerschaften den Brexit nicht überstanden haben oder ihre Relevanz in Frage gestellt wurde, „unsere Städtepartnerschaft durch die langen bestehenden persönlichen Freundschaften weiter blühen wird, trotz der Pandemie und politischer Einflüsse.“

Von Seiten der Britisch-Deutschen-Gesellschaft, welche sich in den vergangenen Jahren fast ausschließlich auf den Raum London konzentriert hatte und jetzt ihre Arbeit auf die Grafschaft Kent und dann auf den Rest des Landes weiter ausweiten will, wurde die große Bedeutung der Städtepartnerschaften für die enge Beziehung zwischen Großbritannien und Deutschland bestätigt. Es wurde hervorgehoben, dass gerade die Verbindungen junger Menschen für diese Beziehungen von größter Wichtigkeit sind. Dafür wurde von der Britisch-Deutschen-Gesellschaft Unterstützung beim Schulaustausch zugesichert. Es wurde beschlossen, diesen Dialog zwischen den Vereinen in Zukunft fortzusetzen.
(PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


"Gestern Abend im Café": Trio Poesie in Unkel

Unkel. Musik und Rezitationen von Kafka und Rilke, Hesse und Tucholsky wie weiteren Zeitgenossen als Mélange, die gleichsam ...

Andrea-Berg-Gala und Wacken: Erfolgserlebnisse für "Höhner"-Sänger aus Westerwald

Region. Was für eine Woche für Patrick Lück, dem Westerwälder Sohn, der seit geraumer Zeit zusammen mit Henning Krautmacher ...

Spitzen der Literaturverbände trafen sich in Engers

Neuwied-Engers. Am Veranstaltungsort angekommen, wurden sie von Akademieleiter Rolf Ehlers begrüßt, der die Akademie den ...

Neuwieder Band "Grauwacke" knüpft an historisch-wildbewegte Rockmusik an

Neuwied. Bei den Mitgliedern der Oldieband handelt es sich um jung-gebliebene "Rocker", die zwar durchaus graue Haare, ...

Die Neuwieder Künstlergruppe „Kultu(h)r“ präsentiert neue Arbeiten auf dem Luisenplatz

Neuwied. Folgende Künstlerinnen und Künstler werden Aquarell-, Acryl-, Pastell- oder Ölbilder ausstellen: Elke Döbbeler, ...

„Wake Up“-Festival am 19. und 20. August auf dem Freizeitgelände in Linkenbach

Linkenbach. In den vergangenen Jahren wurden am Festival-Wochenende bis zu 800 friedlich feiernde Musik- und Kulturbegeisterte ...

Weitere Artikel


Lions Club Rhein-Wied gibt Konzert in Senioren-Residenz Sankt Antonius

Linz. Für die Bewohner und Mieter boten Melanie Bernhardt (Gesang) und Lars Flügge (Gitarre) ein Potpourri aus alten und ...

Reinigungsaktion Umgebung Deichwelle

Neuwied. Weiter ausführend bedeutet Waqar-e-Amal sich selbst und anderen ohne Gegenleistung mit eigener Hand zu helfen. Dieser ...

Leserbrief zu Stadt Neuwied gibt Verkehrsplan in Auftrag

Neuwied. „Eine interessante Information lasen wir die Tage - Neuwied gibt einen neuen Verkehrsplan in Auftrag. Bei einem ...

Live-Online-Lehrgang „Zollwissen kompakt“

Koblenz. Die IHK-Akademie Koblenz führt zur Unterstützung der Unternehmen vom 6. bis 8. Juli 2021 einen Live-Online Lehrgang ...

Unbekannte beschmieren CDU-Schaukasten in Roßbach

Roßbach. Erst Anfang des Jahrs wurden einige Plakate der CDU, die für die Landtagswahl aufgehangen wurden, beschmiert und ...

TC Steimel: Sechs Teams waren zum Saisonstart erfolgreich

Steimel. Den Auftakt machten die Herren 60A im Heimspiel gegen den TC Anhausen. Bei diesem Derby war das Team um Mannschaftsführer ...

Werbung