Werbung

Nachricht vom 14.06.2021    

VR Bank Rhein-Mosel impft mit

Ein entscheidender Schritt aus der Corona-Pandemie sind Schutzimpfungen. In den vergangenen Wochen hat die nationale Impfkampagne bereits deutlich an Fahrt gewonnen. Nachdem zu Beginn die Impfzentren und Hausärzte den Großteil der Impfungen vorgenommen haben, sind inzwischen auch Betriebsärzte in die Kampagne involviert.

Die VR Bank Rhein-Mosel eG freut sich, den Feuerwehrleuten der Löschzüge Niederbreitbach, Waldbreitbach, Maifeld und Plaidt eine Impfung zu ermöglichen. Foto: VR-Bank

Neuwied. Auch die VR Bank Rhein-Mosel eG möchte ihren Beitrag leisten, damit möglichst schnell eine gewisse Normalität zurückkehrt. So konnten in einem ersten Angebot über 150 Kolleginnen und Kollegen am Hauptsitz in Neuwied geimpft werden. Kurzerhand wurde das erste Obergeschoss in ein kleines Impfzentrum umfunktioniert, um allen Anforderungen gerecht zu werden. „Wir bedanken uns bei allen beteiligten Personen, dass wir unseren Mitarbeitern dieses Angebot machen konnten“, fasst Vorstandssprecher Andreas Harner den ersten Impftermin zusammen.

Durch die Zunahme der Impfstofflieferungen konnten darüber hinaus bereits weitere Impftermine ausgerichtet oder geplant werden. Zuletzt wurde nicht nur Mitarbeitern und deren Angehörigen ein Impfangebot gemacht, sondern auch gemeinnützigen Organisationen aus der Region Rhein-Mosel. „Als wir erfahren haben, dass in unserem Geschäftsgebiet Einsatzkräfte der Feuerwehr noch nicht geimpft wurden, haben wir uns entschlossen freie Impfdosen bereitzustellen“, freut sich Andreas Harner über die Möglichkeit der regionalen Unterstützung. Somit ergab sich die Chance Feuerwehrleute der Löschzüge Niederbreitbach, Waldbreitbach, Maifeld und Plaidt im Raiffeisen Finanz-Center Neuwied zu impfen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Neuwieder Helferbusse können am Sonntag nicht fahren!

Eine Allgemeinverfügung der ADD verbietet am Sonntag den Individualverkehr in und nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Kreisverwaltung sieht sich daher gezwungen, die geplanten Helferbusfahrten für morgen, Sonntag, den 25. Juli abzusagen!


Große Hilfsbereitschaft für Flutopfer in der VG Puderbach

Starke Unwetter haben gerade ganze Orte und Existenzen, vor allem in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern zerstört. Durch die noch langanhaltenden Folgen dieser Flutkatastrophe werden die Notlagen vieler Menschen von Tag zu Tag größer. Wir sind schockiert und gleichzeitig auch dankbar für alle, die vor Ort helfen.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Sichtlich bewegt verabschiedete Schulleiter Ralf Waldgenbach am letzten Schultag vor den Ferien die Kolleginnen Marion Krießler und Birgit Musubahu in den wohlverdienten Ruhestand. In seiner Rede wurde deutlich, dass beide einen sehr unterschiedlichen Werdegang hatten, bevor sie in Puderbach als Lehrerinnen anfingen.


Vandalismus am Premiumwanderweg "Iserbachschleife" - Zeugenaufruf

Zwischen dem 24. Und dem 18. Juli rissen Randalierer auf dem Premiumwanderweg "Iserbachschleife" eine Reitersperre aus der Bodenverankerung. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Unternehmen spenden für Betroffene der Flutkatastrophe

Bad Neuenahr-Ahrweiler/Region. EVM-Gruppe ruft Spendenfond von 100.000 Euro ins Leben
Die Unternehmensgruppe Energieversorgung ...

Pizza- und Waffelverkauf zugunsten der Flutopfer

Pizza für Flutopfer gibt es im Biebergarten
Niederbieber. Wenn Hilfe gebraucht wird, ist auch Josef Demirel zur Stelle. ...

Maler und Lackierer freigesprochen

Neuwied. Obermeister Bernd Becker aus Rheinbrohl und der Prüfungsausschuss-Vorsitzende Willi Pies aus Melsbach freuten sich ...

Online-Befragung zum Einzelhandel in Neuwied

Neuwied. Es wird dabei insbesondere nach der räumlichen Einkaufsorientierung, dem Einkaufsverhalten aber auch nach allgemeinen ...

Kampagne zur Nachwuchsgewinnung gestartet

Neuwied. Bei den „Recruiting-Days“, die vom 16. bis 19. August 2021 an der Hochschule für Finanzen in Edenkoben stattfinden, ...

IHK richtet Hotline und Spendenkonto für betroffene Betriebe ein

Koblenz. „Das Ausmaß der Überschwemmungen ist erschreckend. Wir fühlen mit den Gewerbetreibenden und allen Betroffenen in ...

Weitere Artikel


Oberbieber ist bunt: Rosengrüße der CDU Oberbieber

Oberbieber. Auch in diesem Jahr fand die Aktion unter strengen Corona-Regeln statt. „Wir wollen aber wieder Gelegenheiten ...

TC Steimel: Sechs Teams waren zum Saisonstart erfolgreich

Steimel. Den Auftakt machten die Herren 60A im Heimspiel gegen den TC Anhausen. Bei diesem Derby war das Team um Mannschaftsführer ...

Unbekannte beschmieren CDU-Schaukasten in Roßbach

Roßbach. Erst Anfang des Jahrs wurden einige Plakate der CDU, die für die Landtagswahl aufgehangen wurden, beschmiert und ...

Neueröffnung der Tourist-Information Waldbreitbach

Waldbreitbach. Der 1. Vorsitzende des Touristik-Verband Wiedtal e.V., Bürgermeister Hans-Werner Breithausen, begrüßte die ...

Corona im Kreis Neuwied: Zehn neue Fälle über das Wochenende

Neuwied. Der vom RKI ausgewiesene Inzidenzwert für den Kreis Neuwied beträgt 17.

Die Kreisverwaltung meldet heute zwei ...

Wohnungsbrand in Asbach - Ein Verletzter

Asbach. Der Bewohner hatte nach eigenen Löschversuchen das Gebäude bereits verlassen. Mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ...

Werbung