Werbung

Nachricht vom 10.06.2021    

„Weil das Helle Freude macht, und das Herz im Leibe lacht…“

Die Westerwald-Brauerei feierte gerade erst ihr 160-jähriges Jubiläum, hat ein komplett neues Kastengebinde eingeführt und gerade dazu noch ein neues Bier, Hachenburger Hell. Ein Bier nach bayerischer Brauart, herrlich mild und süffig.

Das neue Hachenburger Hell kommt auch per Bus. Fotos: Westerwald-Brauerei

Hachenburg. „Weil das Helle Freude macht, und das Herz im Leibe lacht“, so prangt es auf den auf den originellen Etiketten mit der typischen Westerwälder Gretel. Was viele nicht wissen: „Es handelt sich dabei nicht um einen Werbespruch, den wir uns ausgedacht haben, sondern um einen Vers unseres schönen Westerwaldliedes“, erklärt uns Marketingleiterin Simone Kerschbaum, „das kann bei uns hier wirklich jeder mitsingen und es vermittelt die pure Westerwälder Lebensfreude – wie unser Hachenburger Hell, eine Biersorte, die bundesweit und insbesondere beim jungen Publikum deutlich an Popularität gewinnt.“

Vertriebsleiter Gastronomie und Handel Benny Walkenbach freut sich ebenfalls: „Die Resonanz aus Kundschaft und Getränke-Fachgroßhandel ist überwältigend positiv. In vielen Absatzstätten war Hachenburger Hell innerhalb kürzester Zeit vergriffen, obwohl die Werbekampagne noch gar nicht gestartet war.“

Denn zur Vermarktung haben sich die Hachenburger Brauer wie immer wieder innovative Ideen einfallen lassen. „Normalerweise würden wir eine Produktneueinführung mit einigen tausend Menschen bei einem Hoffest feiern“, so Brauereichef Jens Geimer, „aber wenn die Menschen nicht zu uns kommen dürfen, fahren wir eben zu ihnen nach Hause.“

Eigens dafür wurde ein Omnibus gekauft und zu einem Festzelt umgebaut – mit Zeltboden, Fassanlage und einer Band ausgestattet macht sich „der schnelle Helle“ auf den Weg in jede Verbandsgemeinde des Westerwaldes, um den Menschen eine Bierprobe nach Hause zu bringen. „Wir nutzen dabei auch die Möglichkeit, uns um unsere Vereins- und Festkunden vor Ort zu kümmern“, so Klaus Strüder, Leiter Vertrieb Feste und Vereine, „und später werden wir den Bus sicherlich auch im Rahmen unseres Festequipments einsetzen und vermieten können“. Darüber hinaus sorgen Verteilaktionen an gut frequentierten Wanderwegen im Westerwald und seinen angrenzenden Gebieten für „Helle Freude“.



„Das besondere an dem neuen Hachenburger Hell ist, dass wir es mit zwei Hefen verfeinert haben“, erklärt Braumeister Maik Grün, „das gibt ihm diese erfrischende Note und den milden und süffigen Geschmack.“

Das neue Hell ist ab sofort im Getränkehandel in der neuen Hachenburger Drittel im 20 x 0,33 Liter Kasten sowie im handlichen Quartett verfügbar. Und natürlich kann man Hell künftig auch in der Gaststätte frisch vom Fass genießen.

Die Westerwald-Brauerei ist eine inhabergeführte Familienbrauerei und wird in der 5. Generation von Jens Geimer geleitet. Die vielfach ausgezeichneten Biere werden schwerpunktmäßig im geographischen Westerwald sowie den angrenzen Regionen in der gepflegten Gastronomie und im gut geführten Fach- und Lebensmitteleinzelhandel verkauft. Berühmt ist der Mittelständler mit gut 80 Mitarbeitern sowie zehn Auszubildenden für das Brauen mit 100 Prozent Aromahopfen und die sechs Wochen lange Reifezeit. Daher wurde die Westerwald-Brauerei in den Werteverband der Slow-Brewer aufgenommen und wird jährlich streng zertifiziert – darüber hinaus werden die Hachenburger Biere neben zahlreichen internen Kontrollen monatlich im Forschungszentrum Weihenstephan der Technischen Universität München geprüft. Die gesamte „Erlebnis-Brauerei“ mit angeschlossenem Bier-Park kann jederzeit besichtigt werden – auch alle Produktionsräume - denn Transparenz ist ein Herzensanliegen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.


Richtfest für das Kompetenzzentrum Supermarkt in Neuwied

Nur fünf Monate nach der Grundsteinlegung hat die Food Akademie das Richtfest für ihren neuen Lehrsupermarkt mit zahlreichen Ehrengästen gefeiert. Die Fertigstellung soll bis Sommer 2022 erfolgen. Die Food Akademie Neuwied ist die zentrale Bildungseinrichtung des deutschen Lebensmittelhandels.


Region, Artikel vom 13.06.2021

Feuerwehr unterstützte Polizei bei Suche

Feuerwehr unterstützte Polizei bei Suche

Die Feuerwehr der VG Rengsdorf-Waldbreitbach wurde am frühen Sonntagmorgen, den 13. Juni um 4:45 Uhr durch die Polizei zur Unterstützung bei der Suche einer mutmaßlich verletzten Person alarmiert.


Vereine, Artikel vom 13.06.2021

Kanutag des Kanuverbandes fand in Neuwied statt

Kanutag des Kanuverbandes fand in Neuwied statt

Anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums des Neuwieder Wassersportvereins (NWV) fand der Kanutag des Kanuverbandes Rheinland (KVR) im Neuwieder Bootshaus an der Rheinbrücke statt.


Vereine, Artikel vom 13.06.2021

Vereinsschwimmen in Neuwied kann starten

Vereinsschwimmen in Neuwied kann starten

Die Schwimmvereine in Neuwied haben erfreuliche Nachrichten von der Deichwelle erhalten und können aufatmen. Ab dem 21. Juni ist das Vereinsschwimmen wieder möglich.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Wäller Markt soll noch in diesem Sommer starten

Bad Marienberg. „Hilfe, meine Kunden kaufen online. Was nun?“ Diese Frage stellen sich derzeit viele Einzelhändler auch im ...

EAM zieht positive Jahresbilanz

Region. Auch in der Corona-Krise ist die EAM im Jahr 2020 ihrer Rolle als Energiepartner der Region gerecht geworden. „Das ...

Richtfest für das Kompetenzzentrum Supermarkt in Neuwied

Neuwied. Akademiedirektor Thorsten Fuchs bedankte sich bei den beteiligten Handwerksunternehmen sowie den Architekten und ...

Erdgasumstellung: Erhebung der Gasgeräte startet

Rengsdorf. Speziell geschulte Monteure werden im Auftrag der ENM sämtliche Geräte erfassen, die mit Erdgas betrieben werden. ...

IHK: Vor Ort Beratung zur dualen Ausbildung

Koblenz. Diese und weitere Fragen werden bei den diesjährigen „AzubiSpots“ beantwortet in:
• Idar-Oberstein: am Mittwoch, ...

IHK-Azubi-Spots zum Thema Berufsausbildung in Neuwied

Neuwied. Deshalb werden bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz alle Kräfte in Bewegung gesetzt, um über die duale ...

Weitere Artikel


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz bei 14,2

Neuwied. Der vom RKI ausgewiesene Inzidenzwert für den Kreis Neuwied beträgt 14,2. Da der vergangene Donnerstag ein Feiertag ...

Ute Fränzel ist neue Polizei-Bezirksbeamtin für Innenstadt Neuwied

Neuwied. Die Bezirksbeamten halten den vertrauensvollen Kontakt zum Bürger, auch im direkten Gespräch, und bearbeiten alle ...

Nachbarschaftsstreit, Betrüger und Sachbeschädigung

Körperverletzung
Linz. Am Mittwochabend kam es zu einem Streit zwischen zwei Nachbarn in der Neustraße in Linz. Ursache ...

Neueste Lasertechnologie für schonende Eingriffe bei Nieren- und Harnsteinen

Dierdorf/Selters. Um Betroffenen mittels individueller Diagnostik und Therapie spezielle Hilfe zu bieten, wurde in der Urologie ...

Naturerlebnis: Honig-Bienen im Zoo Neuwied

Neuwied. Der erfahrene Imker bildet seit über zwölf Jahren Anfänger in der Bienenhaltung aus, darunter erfreulich viele junge ...

CDU Unkel pflegte Weinberg am Stadteingang

Unkel. CDU-Mitglieder brachten mehr als 80 Säcke Mulch auf der Fläche aus. So soll das Wachstum des Unkrauts nachhaltig eingedämmt ...

Werbung