Werbung

Nachricht vom 04.06.2021    

Impfzentrum Oberhonnefeld 23.587 Dosen - neuer Rekord der „Impfengel“

An sieben Tagen in der Woche, von früh morgens bis spät abends: Das Team des Impfzentrums (IZ) in Oberhonnefeld arbeitet seit Wochen unter Hochdruck, um die Corona-Pandemie zu bekämpfen. Jetzt gab es ein Geschenk für die fleißigen Mitarbeiter.

Foto: Kreisverwaltung

Oberhonnefeld. Im Mai wurde dabei erneut ein Rekord aufgestellt: Inklusiver der Mobilen Teams verabreichten die Mitarbeiter 23.587 Impfungen. Im April waren es noch 18.592 gewesen, im März 13.024. „Eine tolle Leistung der Kollegen“, lobte Landrat Achim Hallerbach, der gleichzeitig wiederholte, dass die Kapazitäten des Oberhonnefelder Impfzentrums damit nicht ausgereizt sind. „Wir könnten auch noch mehr impfen, sind aber abhängig von der Terminvergabe und den Impfstofflieferungen des Landes“, machte er deutlich.

Impfkoordinator Matthias Blum warnte deshalb auch vor zu großer Euphorie: „Die Liefermengen für die rheinland-pfälzischen Impfzentren werden in nächster Zeit nicht steigen. Das hat das Land angekündigt“, sagte er und machte so deutlich, dass im Juni nicht automatisch mit einem nächsten Rekord gerechnet werden darf.

Am vorbildlichen Einsatz der IZ-Mitarbeiter ändert das aber nicht. Und der wird von vielen Bürgern auch honoriert. Beschwerden gibt es mittlerweile fast gar nicht mehr, stattdessen gehen bei der Neuwieder Kreisverwaltung immer wieder Nachrichten ein, in denen sich Bürger bedanken, den reibungslosen Ablauf loben und die Freundlichkeit des Personals betonen.



Noch einen Schritt weiter geht Elisabeth Klöckner: Die Asbacherin hat selbst etliche Stunden investiert, um den vielen fleißigen Mitarbeitern Danke zu sagen. Eine ganze Kiste voll mit individuell gestalteten Schlüsselanhängern mit dem Schriftzug „Impfengel“ ließ sie jetzt über Landrat Achim Hallerbach an Impfkoordinator Matthias Blum und seine Mitarbeiter überreichen. Bereits im vergangenen Jahr hatte sie tolle Anhänger mit dem Schriftzug „KrisenheldIn“ für die Mitarbeiter von Fieberambulanz und Krisenstab angefertigt.

„Ganz herzlichen Dank an Elli Klöckner. Die Mitarbeiter haben sich unheimlich gefreut über diese Aufmerksamkeit“, betonte Hallerbach und machte deutlich, dass solche Gesten äußerst wohltuend sind. „Manchmal hat man ja den Eindruck, dass alle Welt nur schimpft und unzufrieden ist. Aber die schweigende Mehrheit erkennt doch, was viele Menschen leisten, um diese große Herausforderung zu meistern.“ Auch Impfkoordinator Blum freute sich über eine „tolle Motivationsspritze“ für seine Mannschaft. „Ganz viele unsere Mitarbeiter haben die Anhänger sofort in Betrieb genommen und an ihre Schlüsselbunde gemacht“, sagte er.
(PM)


Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwälder Rezepte: Ein Huhn für drei Mahlzeiten

Dierdorf. Unsere Redakteurin Helmi Tischler-Venter erinnert sich: Meine Großmutter, die den Haushalt führte, ging - ohne ...

Frank Potthast verabschiedet sich vom Jobcenter in den Ruhestand

Neuwied. Zwischen ehrenamtlichem Engagement und Plänen für die Freizeit gibt es für den Neu-Ruheständler Potthast immer noch ...

Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall und Verkehrsunfallflucht

Windhagen. Am Freitag ereignete sich im Zeitraum von 15:50 Uhr bis 16:05 Uhr in der Hauptstraße in Windhagen eine Verkehrsunfallflucht. ...

Vorbereitende Maßnahmen zur Sanierung der Stützmauer an der L 255 in Altwied

Altwied. Der Verkehr wird durch eine Ampelanlage geregelt.

Die Einmündung der Gemeindestraße „Kümmelsbergweg“ in die ...

Tresor am Ufer des Kannsees gefunden

Neuwied. Vermutlich im Zeitraum 15. Januar 2022 bis 17. Januar 2022 wurde ein aufgebrochener Tresor samt Inhalt an der südwestlichen ...

Die SGD Nord rät: Wasservögel besser nicht füttern

Koblenz. Darauf weist die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord als zuständige Behörde für den Artenschutz des Landes ...

Weitere Artikel


Ehrungen der Landesfeuerwehr in Katzwinkel: Bewusstsein für Ehrenamt stärken

Region. Die Wertschätzung des ehrenamtlichen Engagements von Feuerwehrkräften bestimmte eine Ehrungsveranstaltung des Landesfeuerwehrverbands ...

Ein mystischer Ort: Das Pferdsgalgenkreuz

Bad Honnef. Weil sich aber viele Geschichten rund um das Kreuz ranken, hat das Gebäudemanagement der Stadt Bad Honnef die ...

NABU: Landesweite Fledermauszählung am Wochenende

Mainz/Holler. Der bereits siebte Fledermauszensus soll dabei helfen, einen besseren Überblick über den Bestand der Fledermäuse ...

VG Rengsdorf-Waldbreitbach - Fahrzeug-Vorstellung für Feuerwehr

Rengsdorf. Die beiden Fahrzeuge mit Gruppenbesatzung (neun Feuerwehrangehörige), einer fest eingebauten Feuerlöschkreiselpumpe, ...

Kontrollen der Polizei Linz

Zweiradkontrollen
Linz/Kretzhaus. Am Mittwoch, 2. Juni wurden durch Beamte der Polizeiinspektion Linz in den Ortslagen Linz ...

KiTa-Ausbau genießt für Papaya hohe Priorität

Niederbieber. Ab dem 1. Juli wird die Kindertagesstätte im Endausbau 125 Kindern und 20 pädagogische Fachkräfte auf mehr ...

Werbung