Werbung

Nachricht vom 01.06.2021    

Kreis und Stadt erhöhen Förderbeträge für Jugendarbeit

Kreis und Stadt Neuwied werden Angebote der Träger in der Jugendarbeit wie Ferienfreizeiten und Gruppenleiterschulungen im Jahr 2021 in besonderem Maße fördern. Die bis zum 31. Dezember 2021 geltenden Erhöhungen haben die Jugendhilfeausschüsse von Kreis und Stadt unlängst beschlossen.

Neuwied. Landrat Achim Hallerbach und Neuwieds Bürgermeister Peter Jung sind froh über die verbesserten Förderungen, die bereits Maßnahmen in den Pfingstferien einbezogen haben und von denen insbesondere die zahlreichen Angebote in den Sommer- und Herbstferien profitieren werden. Kreis und Stadt wollen so dabei helfen, die Herausforderungen und Mehrkosten der Anbieter, die während der Corona-Pandemie entstanden sind, zu kompensieren. Dabei sind vor allem die verpflichtenden Hygienestandards und der erhöhte Personalaufwand zu nennen.

„In Verbindung mit den Regelungen des Landes, die ebenfalls erhöhte Förderungen für die Zeit der Pandemie beinhalten, ergeben sich für Anbieter der Jugendarbeit in Kreis und Stadt nun nennenswerte Verbesserungen. So profitieren im Bereich Soziale Bildung und Freizeit jetzt bereits auch Angebote mit mindestens fünf Teilnehmern, bisher sieben, von der Förderung“, unterstreichen Landrat Hallerbach und Bürgermeister Jung.

Zudem richtet sich auch die Förderung der Betreuer an dieser neuen Mindestteilnehmerzahl aus, so dass pro fünf Teilnehmer eine Betreuungskraft mitgefördert wird. Die Förderbeträge für Teilnehmer und Betreuer werden je Tag und Teilnehmer bei Maßnahmen ohne Übernachtung von 1,50 auf 2 Euro angehoben, bei Maßnahmen mit Übernachtung steigt die Förderung von bislang 1,50 auf 3 Euro.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Auch die Einzelförderung im Bereich Soziale Bildung und Freizeit wurde verbessert. „So können Kinder von Geringverdienern oder aus Familien, die soziale Leistungen beziehen, besonders gefördert werden, um die Teilnahme an Ferienfreizeiten mit oder ohne Übernachtung zu ermöglichen“, unterstreichen Hallerbach und Jung. In diesem Jahr ist die Förderung bei den Angeboten mit Übernachtung bereits ab fünf Tagen Dauer möglich, bislang lag die Grenze bei zehn.

Profitiert hat ebenfalls die Aus- und Weiterbildung, da die Förderung von Gruppenleiterschulungen angehoben wurde. Der Förderbetrag bei Schulungen ohne Übernachtung beträgt nun 5 Euro pro Teilnehmer und Seminartag (bisher 3 Euro), bei Angeboten mit Übernachtung sind es jetzt 7 Euro (bisher 4 Euro).

Für weitere Informationen stehen bei der Kreisjugendpflege Aileen Falkenburg, Telefon 02631 803 437, sowie Franlin Toma, Telefon 02631 803 442, und beim Stadtjugendamt im Kinder- und Jugendbüro Sylvia Doherr, Telefon 02631 802 170, zur Verfügung.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Wie das Neuwieder "Bootshaus" wieder zum Schmuckstückchen werden soll...

Neuwied. Vor allem nahm er oftmals gemeinsam mit weiteren Vorstandsmitgliedern des WSV notwendige Instandsetzungsarbeiten ...

Straßenraub in Asbach

Asbach. Es wurde ein geringer Bargeldbetrag geraubt. Im Anschluss flüchteten die Täter fußläufig in Richtung des Netto-Marktes ...

Corona im Kreis Neuwied: 128 Neuinfektionen über das Wochenende

Kreis Neuwied. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 241,9 (5. August: 279,6). Damit liegt sie noch unter dem Landesschnitt ...

Schwerer Verkehrsunfall in Dierdorf: Radfahrer lebensbedrohlich verletzt

Dierdorf/Brückrachdorf. Der Fahrradfahrer wurde bei dem Unfall lebensbedrohlich verletzt und mittels Rettungswagen ins Krankenhaus ...

Puderbacher Realschüler schnupperten Tennisluft in Steimel

Steimel. In Steimel angekommen konnten die Schüler erste Versuche mit der Filzkugel und clubeigenen Schlägern unter Anleitung ...

Unkel: Sohn beschuldigt Mutter wegen Ehebruchs - Streit eskaliert

Linz/Unkel. Der 27-Jährige beschuldigte seine 50-jährige Mutter, ein Liebesabenteuer zu einem unbekannten Mann zu unterhalten. ...

Weitere Artikel


Känguru-Wettbewerb am Wiedtal-Gymnasium: Rechnen, Knobeln, Nachdenken

Neustadt. Das beste Rechen-Hirn der Klassenstufe fünf am Wiedtal-Gymnasium (WTG) war in diesem Jahr Henri Eutener (5b) mit ...

Das digitale Covid-Zertifikat der EU gilt

Brüssel/Westerburg. Ralf Seekatz, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament: "Als EVP-Fraktion ...

Neue Inzidenzstufe: Änderungen bei Maskenpflicht im Stadtgebiet

Bad Honnef. Eine Übersicht zu den Lockerungen im Detail und den weiterhin bestehenden Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus ...

Papaya sucht mit SWN Lösung für Vereinssport – Schwimmhalle kurzfristig öffnen

Neuwied. Die für den Betrieb des Bades Verantwortlichen Thorsten Reuschenbach, Dirk Reuschenbach und Uwe Knopp erläuterten ...

Geschäft mit Blumen und Pflanzen boomt: Floristinnen sollen profitieren

Neuwied. „In der Floristik liegt der Stundenlohn für gelernte Kräfte gerade einmal bei 11,27 Euro pro Stunde. Von solchen ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert stabil unter 50

Neuwied. Der vom RKI ausgewiesene Inzidenzwert für den Kreis Neuwied beträgt 24,6. Da der Vergleichstag vor einer Woche Pfingstmontag ...

Werbung