Werbung

Nachricht vom 24.05.2021    

Unkel: Bald wieder ein Abriss am Willy-Brandt-Platz?

Mit Bedauern und Unverständnis hat die Entwicklungsagentur Unkel - Kulturstadt am Rhein e.V. den Ratsbeschluss der Stadt Unkel zur Abrissgenehmigung des Hauses Frankfurter Straße 42 zur Kenntnis genommen.

Alte Gebäude: Abriss oder Sanierung? Symbolfoto

Unkel. In der romantischen Altstadt wird somit wieder ein historisch interessantes, im 18. Jahrhundert gebautes bürgerliches Fachwerkhaus aus nicht weiter spezifizierten „wirtschaftlichen Gründen“ zum Abbruch freigegeben. Ohne Zweifel sind Sanierung und Renovierung des Gebäudes geboten. Dies ließe sich aber auch mit einem nachhaltigen, wirtschaftlich realistischen Vorgehen erreichen - falls entsprechendes Engagement gegeben ist. Zahlreiche sanierte und renovierte historische Gebäude in der Stadt Unkel selbst, der Verbandsgemeinde und der Region sind sichtbarer Beweis für jeden, dass zum Abriss immer auch Alternativen bestehen.

Die Stadt Unkel ist zu Recht stolz auf ihre Geschichte und ihre historische Bausubstanz. Zu diesem Flair der Kulturstadt am Rhein trägt auch das Haus Frankfurter Straße 42 mit seiner besonderen Lage unweit des Willy-Brandt-Platzes bei. Nach dem Verschwinden des sogenannten „Bachem Haus“ in der Vogtsgasse, heute ein gesichtsloser Parkplatz, und dem Abriss des ehemaligen „Hotel Löwenburg“ würde nun das nächste historische Gebäude in der Nähe des Willy-Brandt-Platzes beseitigt werden.

Die weitgehende Erhaltung der jetzigen Bebauung und des Stadtbildes haben für den Rat der Stadt Unkel bisher durchaus Priorität. Er bringt dies unter anderem durch die innerstädtische Gestaltungssatzung aus den siebziger Jahren, aber auch durch das erst jüngst städtisch initiierte und durch die Entwicklungsagentur begleitete innerstädtische Entwicklungskonzept (ISEK) zum Ausdruck. Zum Erhalt und der Aufwertung des historischen Ortskerns investieren besonders zurzeit viele private Eigentümer, unterstützt auch durch Fördermittel, erheblich in ihre Immobilien. Schutz und Erhalt der historischen Häuser sind für diese Bewohner der Innenstadt eine Selbstverständlichkeit. Die Sorge um den besonderen Charme der Altstadt liegt ihnen am Herzen. Die jüngste Entscheidung zur Frankfurter Straße 42 lässt bei den Bürgern aber erhebliche Zweifel an der Ernsthaftigkeit und der Konsequenz der Durchführung des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts durch die Gemeinde entstehen.



Enttäuscht ist die Entwicklungsagentur ebenso, dass sie nicht frühzeitig in die Diskussion um einen möglichen Abriss des Gebäudes und die Suche nach Alternativen mit eingebunden wurde. Bei ähnlichen Objekten wie zum Beispiel dem „Armenhaus“ in der Lehngasse konnte die Entwicklungsagentur als Multiplikator für mögliche Interessenten dienen und war moderierend an dem Verkaufsprozess mit dem jetzigen Eigentümer beteiligt. Ähnliches wünschte sich die Entwicklungsagentur auch für das Objekt in der Frankfurter Straße 42. Klar ist: Historische Bausubstanz als einer der Eckpfeiler des Markentitels „Kunst- und Kulturstadt am Rhein“ ist bei einem Abriss unwiederbringlich verloren.

Die Entwicklungsagentur fordert den Rat der Stadt Unkel auf, die getroffene Entscheidung nochmals zu überdenken und aufzuheben. Die Entwicklungsagentur kann der Stadt als enger Partner zur Seite stehen. Sie beteiligt sich gerne an der Suche nach alternativen Lösungsmöglichkeiten.
(PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Lichterpark Lumagica Neuwied begeistert die Gäste

Am 24. September sind am stillgelegten Industriegelände Rasselstein die Lichter angegangen und der Lichterpark „LUMAGICA“ Neuwied hat seine Tore geöffnet. Mittlerweile ist Halbzeit und der Veranstalter zieht eine erste zufriedene Bilanz.


Region, Artikel vom 15.10.2021

Spur der Verwüstung zieht sich durch Neuwied

Spur der Verwüstung zieht sich durch Neuwied

Am Freitag, dem 15. Oktober gegen 3.50 Uhr stießen die Beamten der Polizei Neuwied auf eine Vielzahl von Sachbeschädigungen in der Innenstadt von Neuwied. Die Polizei sucht weitere Geschädigte und Hinweise auf die Täter.


Polizei Straßenhaus sucht Zeugen zu Unfallfluchten

In ihrer aktuellen Pressemeldung berichtet die Polizei Straßenhaus von zwei Unfallfluchten in Dernbach und Dierdorf. In beiden Fällen werden Zeugen gesucht.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Region, Artikel vom 16.10.2021

Tourplan des Impfbusses im Kreis Neuwied

Tourplan des Impfbusses im Kreis Neuwied

Die sechs Impfbusse der Landesregierung sind weiter erfolgreich im Einsatz. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz konnten seit Beginn der Impfbuskampagne am 2. August mehr als 58.000 Schutzimpfungen verabreicht werden.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Lärmschutz an Schienenwegen - Forderungen an die Politik

Kreis Neuwied. Obwohl mit dem Schienenlärmschutzgesetz 2017 ein erster Schritt zur Bekämpfung von Lärmspitzenwerten getan ...

Erfolgreicher Start der Mitmachkampagne "Dein Waldbreitbach. Deine Ideen."

Waldbreitbach. Mitmachen kann weiterhin jeder. Eine Parteizugehörigkeit ist ausdrücklich nicht notwendig. „Die bereits jetzt ...

Johanna-Loewenherz-Stiftung ehrt Katrin Pütz

Kreis Neuwied. Sie erfindet den Biogas-Rucksack und gründet „(B)Energy“ – ein Unternehmen, ein „social business“, das in ...

Linz: Hammerbachbrücke wurde saniert

Linz. Eine Umleitung über die Brücke Am Halfensberg war zwar möglich, die zum Teil geschotterte Straße aber insbesondere ...

Kartoffelfest der CDU Oberbieber zugunsten Flutopferhilfe an Ahr

Neuwied. Dem Aufruf, die Deutsche Einheit mit Leben zu füllen, zusammenzustehen und Einheit zu leben, folgten zahlreiche ...

Verbandsgemeinderat Dierdorf beriet über Nachtragshaushalte

Dierdorf. Bei den Wasserwerken sind sowohl der Aufwand, zum Beispiel wegen Rohrbrüchen, aber auch der Ertrag gestiegen. Unter ...

Weitere Artikel


Deutsche Postcode Lotterie fördert Inklusionsarbeit

Bruchhausen. Der erste Vorsitzende Mike Hentschel ist erfreut, dass Teilnehmer der Deutschen Postcode Lotterie in Rheinland-Pfalz ...

Pater Johannes Maria Haw wurde vor 150 Jahren geboren

Leutesdorf. Als zeitlich letzte Gründungen, diese gewissermaßen abschließend, kann man den Orden der Johannesschwestern von ...

Polizei Linz berichtet

Versuchter PKW-Aufbruch
Rheinbrohl. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 24. Mai versuchten bisher unbekannte Täter in ...

L 254/L 251 - Fahrbahnsanierung in St. Katharinen

St. Katharinen. Der bituminöse Fahrbahnbelag der L 254 weist eine Vielzahl an Schäden in Form von Längs- und Querrissen sowie ...

Spezialisten in der Wiese: Heller und Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling

Region. Wir berichteten über die Wahl der Blume des Jahres 2021, die aufgrund immer intensiverer Landwirtschaft selten geworden ...

Verstöße gegen Coronaauflagen, Betäubungsmittel- und Waffengesetz

Linz. So verhielt sich eine Gruppe junger Männer im Alter zwischen 19 und 21 Jahren in der Ortslage Rheinbreitbach übermäßig ...

Werbung