Werbung

Nachricht vom 19.05.2021    

Hausrekorde und EM-Norm: Perfekter Auftakt für Sophia Junk

Als „Road to Tokio" bezeichneten die Ausrichter in Mannheim ihr nationales Sportfest für die Leichtathletik-Sprintelite. Für Sophia Junk war es nicht der Weg zu den Olympischen Spielen in Fernost, sondern der zur U23-Europameisterschaft von 8. bis 11. Juli in Bergen (Norwegen).

Lennart Roos verbesserte in Luxemburg seine persönliche 400-Meter-Hürden-Bestzeit und ist nur noch knapp eine halbe Sekunde von der Norm für die U23-DM im Juni in Koblenz entfernt. Foto: Verein

Neuwied. Mit ihren Sprintzeiten unterbot die 22-Jährige die Normen und kann somit für die EM planen. Die Zeit von 23,32 Sekunden über 200 Meter, die ihr in einem erlesenen Feld Position vier einbrachte, bedeutete für Junk zudem eine persönliche Bestzeit. Ihr alter Hausrekord von 23,35 Sekunden war knapp vier Jahre alt. Und die Sprinterin der LG Rhein-Wied zeigte auch über die 100 Meter eine vielversprechende Frühform. Hier lief sie im ersten Durchgang mit 11,41 Sekunden (7. Platz) ebenfalls so schnell wie noch nie zuvor in einem Wettkampf. In der zweiten Serie blieb sie mit 11,43 Sekunden (7. Platz) nur minimal dahinter zurück.

„Ich bin in Mannheim erstmals seit 2017 mit persönlicher Bestzeit in die Saison eingestiegen. Das macht mich zuversichtlich, dass ich mich im Laufe der Saison noch verbessern kann", nimmt Junk ein gutes Gefühl mit. Dass die regnerischen Bedingungen alles andere als Sprinter freundlich daherkamen, wertet ihre Leistung weiter auf. „Ich habe mir aufgrund der bescheidenen Wetterprognose keine Gedanken gemacht, ob und wie ich persönliche Bestzeit laufen kann. Deshalb bin ich jetzt natürlich sehr glücklich über meine Ergebnisse."

Mit internationaler Konkurrenz verglich sich Lennart Roos in Luxemburg, wo er die 400 Meter Hürden zum ersten Mal in unter 56 Sekunden lief (55,78) und gewann. Diese Leistung macht deutlich, dass Roos sich durchaus Chancen auf eine Qualifikation für die U23-DM in Koblenz in nächster Zeit ausrechnen darf. Die Norm ist nur noch 0,48 Sekunden entfernt. Keine vier Stunden später ging er in Neuwied beim Deichmeeting über 200 Meter an den Start.



Jenseits des Atlantiks stand für Maren Wilms, die an der University of Texas San Antonio studiert, mit den sogenannten Conferences der Saisonhöhepunkt an. Bei diesem Team-Wettkampf der Universitäts-Mannschaften belegte die Melsbacherin mit dem „UTSA"-Frauenteam den dritten Platz und steuerte 6,75 Punkte bei. Wilms trat innerhalb von vier Tagen über 400 Meter Hürden (1:05,54 Minute, 8. Platz bei 15 Starterinnen; Halbfinale: 63,00), im Hochsprung (1,65 Meter, 7. Platz bei 20 Starterinnen), im Weitsprung (5,70 Meter, 12. Platz bei 26 Starterinnen) und im Siebenkampf an. Hier knackte sie mit einer Punktlandung erstmals die 5.000er-Barriere und ist damit nach Lilli Schwarzkopf und Alina Biesenbach die dritte Athletin im Trikot der LG Rhein-Wied, die diese Marke schaffte. Wilms erreichte im Weitsprung (5,82 Meter) und über die abschließenden 800 Meter (2:20,34 Minuten) die Bestwerte.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 23.09.2021

Corona im Kreis Neuwied: Infektionszahlen sinken

Corona im Kreis Neuwied: Infektionszahlen sinken

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Donnerstag, dem 23. September 13 neue Corona-Infektionen im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, beläuft sich auf 318.


Über Masken-Hinweis der Kreisverwaltung „Mörder“ geschrieben

Die Kreisverwaltung musste am Donnerstag, dem 23. September zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit feststellen, dass die Scheiben der Eingangstür der Kreisverwaltung beschmiert worden sind. Diesmal wurde über den Maskenhinweis „Mörder“ geschrieben.


Region, Artikel vom 23.09.2021

Der Igel ist wieder unterwegs

Der Igel ist wieder unterwegs

Herbstzeit ist Igelzeit. Zu Beginn der kälter werdenden Tage fangen Igel an, sich einen Vorrat für den Winterschlaf aufzubauen. Die Wintermonate sind zehrend und benötigen eine Menge an Energie. Allerdings wird der Aufbau der Reserven immer mehr zum Problem.


OB Einig übermittelt Glückwünsche an Goldjunge Walscheid

Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig, der selbst gern in die Pedale tritt, hat dem Neuwieder Radsportler Max Walscheid zu dessen Goldmedaillengewinn bei der Rad-Weltmeisterschaft in Belgien gratuliert und einen entsprechenden Brief auf den Weg gebracht.


Region, Artikel vom 23.09.2021

Regina Klein: Ein Leben für die gute Sache

Regina Klein: Ein Leben für die gute Sache

Brasilien gehört weltweit zu den Ländern, die am schwersten von der Ausbreitung des Coronavirus betroffen sind. Dies hat auch weitreichende Auswirkungen auf die Entwicklungszusammenarbeit der Aktionsgruppe „Kinder in Not“.




Aktuelle Artikel aus der Sport


OB Einig übermittelt Glückwünsche an Goldjunge Walscheid

Neuwied. Walscheid war dort mit seinen Kolleginnen und Kollegen im Zeitfahr-Mix zu Gold gefahren. „Das war eine überragende ...

Leichtathletikfest in Dierdorf

Dierdorf. Die unter Beachtung der Corona-Auflagen gut organisierte Veranstaltung begann mit Einlagewettbewerben über 100 ...

Lisa-Marie Peters RV Kurtscheid siegt mit Toledo

Kurtscheid. "Ich reite aus Leidenschaft und widme mein Leben dem Reitsport und den Pferden", sagt die 19-Jährige aus dem ...

SG Grenzbachtal konnte keine Punkte in den Lokalderbys erzielen

Marienhausen. Das Spiel der ersten Mannschaft ging mit 5:3 verloren. In der 10. Minute ging die SG Grenzbachtal durch Niklas ...

Ellinger Jungs mit starken Auswärtsspielen

Straßenhaus. Der gastgebende VfL Oberlahr ist eines der Topteams der Kreisliga B und stand ungeschlagen in der Spitzengruppe. ...

SV Windhagen schlägt SG Alpenrod mit 4:0

Windhagen. Die ersten Tormöglichkeiten hatten die Gäste. Der gut aufgelegte Windhagener Torhüter Heinz Job konnte diese aber ...

Weitere Artikel


Karl-Orff-Schule Neuwied kümmert sich um Plastikmüll im Rhein

Neuwied-Engers. Trotz regnerischen Wetters waren 22 Schüler der Carl-Orff-Förderschule Engers am vergangenen Montag am Rheinufer ...

Leihen statt kaufen - Zur Schulbuchausleihe anmelden

Neuwied. Dieser Vorgang ist verbindlich und die entsprechende Gebühr kann eingesehen werden unter www.lmf-online.rlp.de. ...

SPD-Fraktion begrüßt Wohnmobilstellplatz in der Rheinstraße

Neuwied. SPD-Ratsmitglied Robert Raab kennt die Fläche noch durch die Nutzung der Firma Dyckerhoff und meint: „Zur Zeit liegt ...

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Koblenz. Ab dem kommenden Samstag können Sie wieder täglich in der Zeit von 10 Uhr bis 19 Uhr über den Rhein gondeln.

Das ...

Polizei Linz: Unfallfluchten und Enkeltrick

Verkehrsunfallflucht
Bad Hönningen. Ein unbekannter PKW-Fahrer beschädigte am Dienstag, in der Zeit zwischen 9:30 und 20:45 ...

Großer Drogenfund am 11. Mai in Ammerich

Neustadt/Wied. Am 11. Mai wurde auf der Autobahn A 3 ein Fahrzeuggespann festgestellt, das aufgrund einer hieran festgestellten ...

Werbung