Werbung

Nachricht vom 15.05.2021    

Linus Harbisch unterstützt Bodelschwingh-Grundschule als Freiwilliger

Abitur in der Tasche - und was dann? Um sich darüber klar zu werden, ob der angestrebte Berufsweg als Lehrer der richtige für ihn ist und die Abläufe an einer Schule besser kennenzulernen, hat sich Linus Harbisch für einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) beim DRK entschieden.

Linus Harbisch absolviert seinen Bundesfreiwilligendienst in der Bodelschwingh-Grundschule Mülhofen. Foto: Stadt Bendorf

Bendorf. Seit dem 15. April unterstützt Linus Harbisch für die Dauer eines Jahres die Bodelschwingh-Grundschule in Mülhofen. Der Arbeitsalltag des 19-Jährigen ist abwechslungsreich und vielseitig: Er assistiert beispielsweise den Lehrkräften innerhalb des Unterrichts, unter anderem bei der Einführung neuer Lerninhalte, Stationenarbeit oder er unterstützt die Kinder bei der Bearbeitung ihrer Aufgaben.

Sehr zur Freude des Kollegiums: „Linus bringt sich sehr engagiert ein und hat einen guten Blick für die Kinder“, sagt Sarina Dümmler, die ihn gemeinsam mit Victoria Antoni als Betreuerin begleitet. Der Abiturient gibt Hilfestellungen im Bereich „digitales Lernen“ und ist auch am Nachmittag beim Mittagessen und der Hausaufgabenbetreuung als helfende Hand an seiner ehemaligen Schule dabei. Wenn das Pandemiegeschehen es wieder zulässt, freut er sich darauf, Arbeitsgemeinschaften zu leiten und zu unterstützen. Derzeit hilft Linus den Schülerinnen und Schülern außerdem bei der Durchführung von Corona-Selbsttests.

Zu seinen pädagogisch-sozialen Aufgaben gehört es, Erstklässlern Orientierungshilfe im Schulgebäude zu geben und ihnen beim Start ins Schulleben unter die Arme zu greifen. Er beaufsichtigt Früh- und Übergangsgruppen und wird hoffentlich bald auch bei Ferienfreizeiten, Klassenfahrten und Wandertagen dabei sein. Nicht zuletzt übernimmt er Bürotätigkeiten für das Sekretariat, betreut die Schulbücherei und geht dem Hausmeister zur Hand.

Die Kinder haben ihn bereits ins Herz geschlossen, aber auch im Kreise der Kolleginnen und Kollegen fühlt sich Linus bestens aufgehoben und schwärmt von dem guten Miteinander: „Ich wurde sofort als Teil der Schulgemeinschaft aufgenommen“.

Als Schüler hat er in den letzten Monaten selber noch miterlebt, wie der Unterricht in Pandemiezeiten abläuft und kann sich gut in die Kinder der Bodelschwingh-Schule hineinversetzen, für die zurzeit alles anders ist als gewohnt.



„Ich denke, als Vorbereitung für das spätere Berufsleben ist es eine wertvolle Erfahrung, den Bundesfreiwilligendienst in so einer herausfordernden Zeit zu absolvieren“, ist Linus überzeugt. Seine Arbeit als Freiwilliger macht ihm viel Spaß und bestärkt ihn in der Idee, ein Lehramtsstudium aufzunehmen. Besonders die Fächer Mathe und Sachunterricht haben es ihm angetan.

Parallel zum Arbeitsalltag in der Schule kann er sein Wissen in Bildungsseminaren des DRK erweitern und sich mit anderen Engagierten im Bundefreiwilligendienst austauschen. „Ich würde jedem empfehlen, sowas im Vorfeld eines Studiums oder einer beruflichen Neuorientierung zu machen, um zu testen, ob es auch wirklich das Richtige für einen ist“, empfiehlt der 19-Jährige.

Die Freiwilligendienste des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V. bieten mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) zwei Jugendfreiwilligendienste. Beide sind als Bildungs- und Berufsorientierungsjahr für junge Menschen im Alter von 16 bis 26 möglich. Zudem bietet das Rote Kreuz mit dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) 27plus Interessierten ab 27 Jahren die Möglichkeit einer beruflichen Neuorientierung.

Die Einsatzgebiete liegen in der Alten- und Krankenpflege, der Kinder- und Jugendarbeit, dem Ganztagsschulbereich sowie im Rettungsdienst. Während ihres Dienstes sind die Freiwilligen sozial- und haftpflichtversichert und erhalten ein monatliches Taschengeld. Weitere Infos gibt es auf www.freiwilligendienste-rlp.de.




Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Live-Ticker zum Bundestagswahl-Krimi im Wahlkreis Neuwied

LIVETICKER | Erwin Rüddel (CDU) hat wieder das Direktmandat im Wahlkreis Neuwied gewonnen. Er siegt mit 31,9 Prozent der Stimmen. Martin Diedenhofen (SPD) holt 30,2 Prozent. Bei den Zweitstimmen gewinnt die SPD. Der Live-Ticker wurde beendet. Vielen Dank für das große Interesse.


Leserfoto: Einen seltenen Traktor in Feldkirchen entdeckt

Diese Aufnahme habe ich bei Feldkirchen aufgenommen, schreibt unser Leser Georg Schuch. Es sieht so aus, als ob der Traktor „DINFIA PAMPA“ friedlich auf dem Feld ruht und auf seine Wiederbelebung wartet.


Rüddel (CDU) zu seinem knappen Sieg im Wahlkreis Neuwied: „War spannend ohne Ende“

Es war ein bis zum Ende ein spannendes Rennen um das Direktmandat im Wahlkreis Neuwied. Letztlich konnte sich Erwin Rüddel (CDU) mit starken Verlusten wieder durchsetzen. Wie empfindet der langjährige Abgeordnete das knappe Ergebnis? Das und mehr verriet er uns im Gespräch, nachdem die letzten Bezirke ausgezählt waren.


Verletzter Motorradfahrer, zerstochene Autoreifen und fliegender Mörtelkübel

Die Polizeidirektion Neuwied meldet einen Verkehrsunfall mit leicht verletztem Motorradfahrer in Buchholz, Sachbeschädigung an einem Personenkraftwagen in Großmaischeid und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Neuwied. Zu allen Fällen werden Zeugenaussagen erbeten.


Region, Artikel vom 26.09.2021

Einbruch in Imbiss und Diebstähle von Werkzeugen

Einbruch in Imbiss und Diebstähle von Werkzeugen

Die Polizei Straßenhaus berichtet von Diebstählen von Werkzeugen aus Firmenfahrzeugen. In Roßbach wurde in einen Imbisswagen eingebrochen und Bratwürste zubereitet.




Aktuelle Artikel aus der Region


Kontrolle: Radfahrer flüchtet zunächst und widersetzt sich anschließend

Bad Hönningen. Bei Erkennen des Streifenwagens flüchtete die Person unvermittelt, konnte jedoch kurz darauf durch die Beamten ...

Leserfoto: Einen seltenen Traktor in Feldkirchen entdeckt

Region. Zur Geschichte schreibt unser Leser: Bei dem argentinischen Pampa Traktor handelt es sich prinzipiell um einen exakten ...

Einbruch in Imbiss und Diebstähle von Werkzeugen

Einbruch in Imbisswagen
Roßbach (Wied). Am Sonntag, 26. September wurde im Zeitraum von 1:30 bis 11 Uhr die Tür eines Imbisswagens ...

Festausschuss der Stadt Neuwied feiert Sommerfest

Neuwied. Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer Michael Mang begann das Sommerfest mit dem beliebten Schärjerrennen. ...

SGD Nord: Baumaßnahmen zur Deich-Sanierung in Neuwied-Engers starten

Neuwied. So zum Beispiel auch in Neuwied: Der Deich im Stadtteil Engers schützt die Menschen der Stadt Neuwied bereits seit ...

Anlieger gegen neues Baugebiet Großmaischeid „Zu den Auen“

Großmaischeid. Der Klimawandel hinterlässt auch in Großmaischeid seine Spuren. So kam es in den letzten beiden Jahren in ...

Weitere Artikel


Pfingstmontag 2021: Zentraler Gottesdienst in Feldkirchen

Neuwied. Vorbereitet wird er von Vertreterinnen und Vertretern der Mitgliedsgemeinden der Arbeitsgemeinschaft Christlicher ...

Elvis-Museum hat Corona-Pause gut genutzt

Kircheib. Die Vorsitzende des neu eingetragenen Vereins ist Irma Stanton. Jede natürliche Person kann Mitglied des neu gegründeten ...

Polizei sucht noch Zeugen zur Brandserie in Neuwied

Neuwied. Am Freitag um 12:30 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall in der Burghofstraße im Stadtteil Heimbach-Weis. Der 72-jährige ...

Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Region. Im Extremfall können diese Kältezonen auch eine Schädigung von Bausubstanz und Wohnklima durch Feuchte-, Frost – ...

Jet-Ski-Unfall: Zwei Männer und ein Kind ins Krankenhaus geflogen

Unkel. Das drei Meter lange Fahrzeug war besetzt mit zwei Männern im Alter von 30 und 34 Jahren und einem sechsjährigen Kind; ...

Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eitelborn. Nur einen Kilometer südlich des kleinen Ortes Eitelborn im Westerwald liegt die Ruine der Sporkenburg. Oberhalb ...

Werbung