Werbung

Nachricht vom 12.05.2021    

Westerwälder Rezepte: Käse-Sahnetorte mit Erdbeeren

Von Helmi Tischler-Venter

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund veröffentlichen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald - denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es, passend zu der einsetzenden Erdbeerernte eine Käse-Sahnetorte mit Erdbeeren. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.

Fotos: Wolfgang Tischler

Region. Die Käse-Sahnetorte ist mit ihren zwei verschiedenen Böden etwas aufwändiger in der Herstellung, dafür schmeckt sie durch ihren knackigen Mürbeboden und fluffigen Biscuit-Deckel mit einer feinen sahnigen Käsecreme und fruchtigen Erdbeeren dazwischen unübertrefflich lecker. Auch optisch ist die Torte bestimmt die Königin der Kaffeetafel. Wer Arbeit und Kalorien reduzieren will, lässt einfach den Deckel aus Biscuit-Teig weg.

Zutaten:

Mürbeteigboden:
200 Gramm Mehl
120 Gramm Butter
70 Gramm Zucker
1 Eigelb
1 Messerspitze Salz
abgeriebene Schale von einer halben Zitrone

Biscuit-Boden für Deckel:
3 Eigelbe
90 Gramm Zucker
½ Päckchen Vanillezucker
3 Eiweiße
60 Gramm Mehl
40 Gramm Speisestärke

Creme-Füllung:
¼ Liter Milch
200 Gramm Zucker
1 Prise Salz
Abgeriebene Schale von einer Zitrone
4 Eigelbe
8 Blatt weiße Gelatine
½ Liter Sahne
500 Gramm Quark
½ Tasse Puderzucker
500 Gramm Erdbeeren
10 Gramm Puderzucker
100 Gramm Schlagsahne
Puderzucker

Zubereitung:

Das Mehl in eine Backschüssel sieben und die Butter in Flöckchen darüber verteilen. In die Mitte des Mehls eine Vertiefung drücken und den Zucker, das Eigelb, das Salz und die Zitronenschale hineingeben. Von der Mitte aus alle Zutaten rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Mürbeteig zu einer Kugel formen und in Alufolie oder Pergamentpapier gewickelt zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. Den Teig ausrollen und in eine ausgefettete Springform geben. Auf der mittleren Schiebeleiste in circa zehn Minuten hellbraun backen. Den Boden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für den Biscuit die Eigelbe mit der Hälfte des Zuckers und dem Vanillezucker mit dem elektrischen Rührgerät oder mit der Küchenmaschine schaumig rühren.

Das Eiweiß in einer völlig fettfreien Schüssel mit den völlig fettfreien Besen des elektrischen Rührgeräts zu Schnee schlagen. Wenn der Eischnee eine weiche flauschige Konsistenz hat, den restlichen Zucker einrieseln lassen und so lange weiterschlagen bis die Masse ganz steif ist.



Den Eischnee auf die Eigelbmasse setzen und mit dem Schneebesen unter die Eigelbmasse heben. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver über die Eiermasse sieben und wiederum mit dem Schneebesen unterziehen.

Den Teig in eine gefettete und mit Semmelbröseln bestreute Springform füllen, glattstreichen und auf der mittleren Schiene des Backofens bei 180 Grad circa 25 Minuten backen.

Den Biscuit-Boden auf einem Kuchengitter abkühlen und ruhen lassen. Nach mindestens zwei Stunden Ruhezeit den Boden in zwölf Stücke schneiden.

Erdbeeren waschen und putzen und 13 schöne Erdbeeren für die Garnierung zur Seite legen. Die restlichen Erdbeeren je nach Größe halbieren oder vierteln, mit Puderzucker bestäuben und ebenfalls zwei Stunden im Kühlschrank marinieren.

Für die Käse-Sahne die Milch mit dem Zucker, dem Salz, der Zitronenschale und den Eigelben unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Vom Herd nehmen. Die Gelatine nach Vorschrift auflösen und in die Milch rühren. Die Milch kaltstellen. Die Sahne steif schlagen. Wenn die Milch zu erstarren beginnt, den Quark und die Schlagsahne unterrühren.

Den ungeteilten Mürbeteig-Tortenboden in eine Springform legen und den Rand der Form mit einem Streifen Pergamentpapier auslegen.

Die marinierten Erdbeeren gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Die Quarkcreme obenauf füllen und die Oberfläche glattstreichen. Die Creme im Kühlschrank fest werden lassen.

Die Torte aus der Form lösen, den in Stücke geschnittenen Biscuit-Boden obenauf legen. Mit Puderzucker bestreuen. Schlagsahne schlagen und mit der Tortenspritze auf jedes Stück und in die Mitte einen Sahnetupfen setzen. Jeden Sahnetupfen mit einer Erdbeere garnieren.
htv

Guten Appetit

Falls Sie auch ein leckeres Rezept für uns haben, schicken Sie es uns gerne an redaktion@ww-kurier.de. Bitte mit selbst geschriebenem Text und mindestens einem eigenen Foto. Vielen Dank!


Mehr zum Thema:    Rezepte   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert fällt weiter

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Freitag, den 18. Juni zwei neue Corona-Infektionen. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden müssen, beläuft sich nur noch auf 78.


Corona im Kreis Neuwied: Neue Freiheiten ab Freitag

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Donnerstag, den 17. Juni nur eine neue Corona-Infektionen. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden müssen, beläuft sich auf 81. Ab Freitag, den 18. Juni gibt es weitere Lockerungen.


Leserbrief zu: Freibad im Aubachtal öffnet wieder als Biergarten

LESERMEINUNG | Das Familien-Freibad im idyllischen Aubachtal im Neuwieder Stadtteil Oberbieber schaltet nach dem erfolgreichen Versuch im vergangenen Jahr erneut um und wird ein weiteres Jahr zum Biergarten. Dazu erreicht uns ein Leserbrief.


Westerwaldwetter: Zunehmende Schwüle - Sonntag schwere Gewitter

Zwischen einem kräftigen Hoch über Osteuropa und einer Tiefdruckzone, die sich von Großbritannien bis zur iberischen Halbinsel erstreckt, ist mit südlicher Strömung heiße Saharaluft in den Westerwald eingeflossen.


Geschwindigkeitsmessungen in Straßenhaus und Buchholz

Die Messungen der Polizei Neuwied ergaben, dass in Buchholz wesentlich schneller als in Straßenhaus gefahren wurde. Dort wurden 170 zu schnelle Fahrer erwischt. Rekord ist eine Überschreitung von 63 km/h.




Aktuelle Artikel aus der Region


„Spocki“ aus dem Tierheim: Vom Albtraum zum Traumhund

Ransbach-Baumbach. Wer in seine Augen schaute, der ahnte, dass er etwas ganz Besonderes ist. Die Mitarbeiter im Tierheim ...

Änderungen bei Corona-Testzentren in VG Bad Hönningen

Bad Hönningen. Konkret bedeutet dies die Schließung der Testzentren in der Stadt Bad Hönnigen und in Leutesdorf nach dem ...

Jugend lebt im Big House ihre kreative Seit aus

Neuwied. In der ersten Sommerferienwoche, von Montag, 19., bis Freitag, 23. Juli, bietet das städtischen Kinder und Jugendbüro ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert fällt weiter

Neuwied. Der vom RKI ausgewiesene Inzidenzwert für den Kreis Neuwied sinkt auf 13,7. Aufgrund der heute gemeldeten Zahlen ...

Westerwaldwetter: Zunehmende Schwüle - Sonntag schwere Gewitter

Region. Die erste Hitzewelle des Sommers hat den Westerwald erfasst. So waren es am Donnerstagnachmittag in Hachenburg zum ...

Wäller Tour Brexbachschluchtweg in Grenzau: Rundwanderung im Kannenbäckerland

Grenzau. Mit tollen Ausblicken und spannenden Landschaftswechseln werden Wandernde auf dem Brexbachschluchtweg belohnt. Die ...

Weitere Artikel


Alkoholisiert gegen Baum gefahren

Asbach. Am Dienstagmorgen, 11. Mai befuhr ein 24-jähriger PKW-Fahrer die Landesstraße 272 aus Richtung Asbach kommend in ...

Westerwälder Literaturtage: Wie intensiv kann ein Leben sein?

Wissen. „Kindheit“ von Tove Ditlevsen erzählt vom Aufwachsen im Kopenhagen der 1920er Jahre in einfachsten Verhältnissen. ...

Radfahrer will durch Baustelle fahren und attackiert Arbeiter

Unkel. Ein 49-jähriger Fahrer eines Beton-LKW befand sich zum Tatzeitpunkt mit seinem Fahrzeug an der Baustelle, die ordnungsgemäß ...

Womöglich gleich zwei grüne Bundestagskandidaten aus Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen?

Region. Nicht erst seitdem die Co-Parteivorsitzende Annalena Bearbock zur Kanzlerkandidatin der Grünen aufgestellt wurde, ...

Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Region/Mainz. In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Bundesnotbremse nicht greift, soll mit Wirkung ab Mittwoch, ...

Als Winnetou nach Neuwied kam

Neuwied. Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg und Elspe sind deutschlandweit bekannt, doch Winnetou & Co. standen auch schon ...

Werbung