Werbung

Nachricht vom 10.05.2021    

Martin Diedenhofen erneut in SPD-Landesvorstand gewählt

In der vergangenen Woche hielten Landes- und Bundespartei der SPD ihre Parteitage ab – abgestimmt wurde Corona-konform digital von daheim aus. Fest im Fokus stand dabei die Zukunftsgestaltung der nächsten Jahre durch die SPD - mit dabei: Martin Diedenhofen.

Martin Diedenhofen erneut in SPD-Landesvorstand gewählt. Foto: privat

Neuwied. Rund 350 Delegierte waren beim Landesparteitag der SPD Rheinland-Pfalz über die Abstimmung des neuen Koalitionsvertrags sowie die Wahl eines neuen Vorstands aufgefordert. Mit einer überwältigenden Mehrheit von 96,2 Prozent wurde der Koalitionsvertrag zwischen SPD, Grünen und FDP von den Delegierten angenommen.

Darüber hinaus wurde der neue Landesvorstand der Sozialdemokraten im Land bestimmt und großer Rückhalt ausgesprochen für den Bundestagskandidaten Martin Diedenhofen. Er wurde mit einem starken Ergebnis in seiner Funktion als Mitglied des Landesvorstands bestätigt und kann somit auch in den kommenden zwei Jahren gemeinsam mit der prominenten SPD-Spitze um den Landesvorsitzenden Roger Lewentz, Stellvertreter Alexander Schweizer sowie Sabine Bätzing-Lichtenthäler an der sozialdemokratischen Gestaltung im Land Rheinland-Pfalz mitwirken. Ebenso wurde er als Delegierter für Bundesparteitage und den Bundesparteikonvent gewählt.

Dass der 26-jährige Diedenhofen weiter anpacken möchte, unterstreicht er mit dem weiteren Engagement erneut: „Ich freue mich riesig über das erneute Vertrauen und bin absolut motiviert für die kommende Zeit. Die Interessen unserer Region werde ich weiterhin mit allem Nachdruck im Vorstand der SPD Rheinland-Pfalz vertreten. Die erneute Wahl auf dem Landesparteitag nehme ich auch als Rückenwind für die Bundestagswahl."



Eine deutliche Einstimmung auf die Bundestagswahl im Herbst gab es hierzu an dem kurz auf den Landesparteitag gefolgten Bundesparteitag, an dem Diedenhofen ebenfalls als Delegierter digital teilnahm. Die Genossen beschlossen ihr Zukunftsprogramm und bestätigten Olaf Scholz als Kanzlerkandidaten. „Der Bundesparteitag hat noch einmal mehr gezeigt: Wir sind entschlossen und geschlossen, wir haben einen mehr als fähigen Kanzlerkandidaten und die richtigen Antworten auf die Herausforderungen dieses Jahrzehnts. Unser Zukunftsprogramm macht den Menschen ein sozialdemokratisches Angebot. Für gute und sichere Arbeitsplätze, Zusammenhalt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit sowie eine starke Wirtschaft und eine zukunftsfeste Industriepolitik. Der Slogan Zukunft – Respekt – Europa bringt das gut auf den Punkt“, erklärte Diedenhofen abschließend.
PM


Mehr dazu:   SPD  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Junge Union und Senioren Union im Kreis Neuwied trafen sich zum Austausch

Neuwied. "Das war ein toller informativer und produktiver Austausch mit unserer Jungen Union. Wir haben uns bei einem leckeren ...

Telefonische Sprechstunde mit Martin Diedenhofen verschoben

Altenkirchen/Unkel. Dementsprechend können die Bürger Martin Diedenhofen in der Zeit zwischen 18 und 19 Uhr auf ihre Anliegen ...

Telefonische Sprechstunde mit MdB Martin Diedenhofen am 25. Mai

Altenkirchen/Unkel. UPDATE: Die Sprechstunde findet nicht wie ursprünglich geplant zwischen 19 und 20 Uhr statt, sondern ...

150 Jahre und Tag Eins der Mitgliedschaft: Jahreshauptversammlung der SPD Erpel

Erpel. Zunächst fand die Ehrung der Mitglieder statt. Christine Meesters und Theo Frickel wurden herzlich vom 1. Vorsitzenden ...

Mitgliederversammlung der Puderbacher SPD: Vorstandsspitze wiedergewählt

VG Puderbach. Bei den Vorstandswahlen wurde der seit Februar 2017 amtierende Ortsvereinsvorsitzende Thomas Eckart (Raubach) ...

RKI-Chef Wieler in Altenkirchen: Corona-Virus wird uns nie wieder verlassen

Altenkirchen. Sie nennen sich "Public Health Forscher", die Mitarbeiter des Robert-Koch-Institutes (RKI) in Berlin, dem aktuell ...

Weitere Artikel


Im Kreis Neuwied ist jede dritte Neueinstellung befristet

Neuwied. Im vergangenen Jahr hatten 32 Prozent aller Neueinstellungen im Landkreis ein Verfallsdatum. Von rund 2.800 Arbeitsverträgen, ...

Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung

Koblenz. Ermöglicht wurde dies durch die Novellierung des Berufsbildungsgesetz. Die IHK-Akademie Koblenz hat ihre Lehrgänge ...

DJK-Athleten zeigen schnelle virtuelle Sprints

Neuwied. Die Idee: Jeder kann inner- oder außerhalb seines Heimatstadions Sprints über 50 und 100 Meter absolvieren, die ...

Schlaganfall – jede Minute zählt

Dierdorf/Selters. „Insbesondere in der derzeitigen Krise ist der Aktionstag besonders wichtig. Denn es ist zu beobachten, ...

Am 10. Mai ist der Tag gegen den Schlaganfall

Region. Dafür gibt es nun ein digitales Screening via Smartphone. Versicherte können unter bestimmten Voraussetzungen das ...

Seniorengeschenke in Niederbreitbach verteilt

Niederbreitbach. Am vergangenen Wochenende, 8./9. Mai wurde in alle Senioren -Haushalte ein Blumengruß mit einer Ansichtskarte ...

Werbung