Werbung

Nachricht vom 09.05.2021    

Arbeitsreiches Wochenende bei der Polizei Linz

Die Polizei Linz berichtet von ihrer Arbeit vom Wochenende 7. bis 9. Mai. Neben einiger Arbeit im gesamten Bereich Straßenverkehr mussten sich die Beamten mit zahlreichen Schockanrufen beschäftigen.

Unkel. Am Freitag kam es gegen 11 Uhr auf dem Parkplatz des Vorteil-Centers in Unkel, in Höhe der dortigen Parfümerie, zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei beschädigte das flüchtige Fahrzeug beim Ausparken den wartenden PKW der Geschädigten am Heckbereich und entfernte sich anschließend. Der PKW der Flüchtigen wurde dadurch vermutlich im hinteren Bereich beschädigt Bei der flüchtigen Fahrzeugführerin soll es sich um eine ältere Dame gehandelt haben. Bei dem flüchtigen PKW soll es sich um einen weinroten Golf III mit dem Kennzeichenfragment NR-MH (und drei Ziffern) gehandelt haben. Die Polizei Linz am Rhein sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Diese können per E-Mail pilinz@polizei.rlp.de oder per Telefon über die 02644-9430 gemeldet werden.

Zahlreiche Schockanrufe von Betrügern

Am Wochenende kam es erneut vermehrt zu sogenannten Schockanrufen durch Betrüger. Hierbei wurden vorzugsweise ältere Menschen angerufen und ihnen unter einer Legende ein angeblicher Not- oder Unglücksfall vorgespielt, der die sofortige Zahlung einer nicht unerheblichen Geldmenge von Nöten habe. Nur so sei eine Verhaftung oder sonstige Repressalien abzuwenden. Glücklicherweise ist es in allen Fällen im Versuchsstadium gescheitert. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass in solchen Fällen erhöhte Obacht geboten ist und die örtliche Polizeidienststelle über deren Amtsleitung kontaktiert werden soll.

Stationäre Zweiradkontrolle

Aufgrund des guten Wetters wurde durch die Polizei Linz am Wochenende sowohl in Kretzhaus, als auch in Bad Hönningen vermehrt Zweiradkontrollen, sowie Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Hierbei wurde Hauptaugenmerk auf den Zustand der Roller und Motorräder gelegt, die in der Vergangenheit häufig in nicht einwandfreiem Zustand aus ihrem Winterschlaf erwacht waren. In diesem Jahr zeigten sich die eingesetzten Beamten jedoch durchweg zufrieden, da kaum Verstöße festgestellt werden konnten.

Trunkenheitsfahrt unter Alkoholeinfluss

St. Katharinen. In der Nacht von Freitag auf Samstag stellten Beamte der Polizei Linz im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in St. Katharinen in der Atemluft eines Fahrzeugführers Alkoholgeruch fest. Auf Nachfrage, entgegnete der Fahrer lediglich "ein Bier" getrunken zu haben. Da ein durchgeführter Atemalkoholtest jedoch einen Wert von 0,62Promille ergab, es sich somit um ein sehr starkes Bier gehandelt haben muss, wurde ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren gegen den Betroffenen eingeleitet und seine Weiterfahrt untersagt.



Verstoß gegen das Waffengesetz

Rheinbreitbach. Am Freitag führten Beamte der Polizei Linz eine Verkehrskontrolle aufgrund einer Vermisstensache bei einem 57-Jährigen durch. Hierbei konnten beim Betroffenen zugriffsbereit in der Fahrertür zwei Messer aufgefunden. Bei einem der Messer handelte es sich um ein sogenanntes Einhandmesser, welches durch die Beamten mit dem Ziel der Einziehung beschlagnahmt wurde. Aufgrund dessen wurde gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Anschließend wurde er in eine psychiatrische Einrichtung gebracht, wo er durch Fachpersonal auf seinen gesundheitlichen Zustand hin überprüft werden sollte.

Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug

Am Samstag in der Zeit von 17 bis 20Uhr beschädigte ein unbekannter Täter vermutlich mutwillig einen grauen VW Passat, welcher in der Hauptstraße in Rheinbrohl in Höhe Cafe Schmidt geparkt war. Die Polizei Linz am Rhein sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Diese können per E-Mail pilinz@polizei.rlp.de oder per Telefon über die 02644-9430 gemeldet werden.

Einbruch in Gewerbebetriebe

Unkel. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Frankfurter Straße in Unkel zu mindestens einem vollendeten und einem weiteren versuchten Einbruch in eine Bäckereifiliale und ein Lottogeschäft. In beiden Fällen wurde durch die Beamten Spurensuche betrieben. Entwendet wurde lediglich eine Handtasche, die jedoch im angrenzenden Park wieder aufgefunden werden konnte.

Coronaverstöße

Aufgrund des guten Wetters wurde vermehrt die frische Luft aufgesucht und entweder im öffentlichen Raum oder auch im Privaten Bereich in der Sonne neue Energie getankt. Dies führte jedoch auch vermehrt zu Mitteilungen über Coronaverstöße. In den meisten Fällen konnten die Meldungen jedoch relativiert und auf die Fertigung entsprechender Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen verzichtet werden.


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert fällt weiter

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Freitag, den 18. Juni zwei neue Corona-Infektionen. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden müssen, beläuft sich nur noch auf 78.


Corona im Kreis Neuwied: Neue Freiheiten ab Freitag

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Donnerstag, den 17. Juni nur eine neue Corona-Infektionen. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden müssen, beläuft sich auf 81. Ab Freitag, den 18. Juni gibt es weitere Lockerungen.


Leserbrief zu: Freibad im Aubachtal öffnet wieder als Biergarten

LESERMEINUNG | Das Familien-Freibad im idyllischen Aubachtal im Neuwieder Stadtteil Oberbieber schaltet nach dem erfolgreichen Versuch im vergangenen Jahr erneut um und wird ein weiteres Jahr zum Biergarten. Dazu erreicht uns ein Leserbrief.


Westerwaldwetter: Zunehmende Schwüle - Sonntag schwere Gewitter

Zwischen einem kräftigen Hoch über Osteuropa und einer Tiefdruckzone, die sich von Großbritannien bis zur iberischen Halbinsel erstreckt, ist mit südlicher Strömung heiße Saharaluft in den Westerwald eingeflossen.


Geschwindigkeitsmessungen in Straßenhaus und Buchholz

Die Messungen der Polizei Neuwied ergaben, dass in Buchholz wesentlich schneller als in Straßenhaus gefahren wurde. Dort wurden 170 zu schnelle Fahrer erwischt. Rekord ist eine Überschreitung von 63 km/h.




Aktuelle Artikel aus der Region


„Spocki“ aus dem Tierheim: Vom Albtraum zum Traumhund

Ransbach-Baumbach. Wer in seine Augen schaute, der ahnte, dass er etwas ganz Besonderes ist. Die Mitarbeiter im Tierheim ...

Änderungen bei Corona-Testzentren in VG Bad Hönningen

Bad Hönningen. Konkret bedeutet dies die Schließung der Testzentren in der Stadt Bad Hönnigen und in Leutesdorf nach dem ...

Jugend lebt im Big House ihre kreative Seit aus

Neuwied. In der ersten Sommerferienwoche, von Montag, 19., bis Freitag, 23. Juli, bietet das städtischen Kinder und Jugendbüro ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert fällt weiter

Neuwied. Der vom RKI ausgewiesene Inzidenzwert für den Kreis Neuwied sinkt auf 13,7. Aufgrund der heute gemeldeten Zahlen ...

Westerwaldwetter: Zunehmende Schwüle - Sonntag schwere Gewitter

Region. Die erste Hitzewelle des Sommers hat den Westerwald erfasst. So waren es am Donnerstagnachmittag in Hachenburg zum ...

Wäller Tour Brexbachschluchtweg in Grenzau: Rundwanderung im Kannenbäckerland

Grenzau. Mit tollen Ausblicken und spannenden Landschaftswechseln werden Wandernde auf dem Brexbachschluchtweg belohnt. Die ...

Weitere Artikel


Unfall - Motorradfahrer erkannte bremsende Fahrzeuge zu spät

Neuwied. Am Morgen des 9.Mai befuhren zwei Autofahrer sowie ein Motorradfahrer in genannter Reihenfolge die Blocker Straße ...

Seniorengeschenke in Niederbreitbach verteilt

Niederbreitbach. Am vergangenen Wochenende, 8./9. Mai wurde in alle Senioren -Haushalte ein Blumengruß mit einer Ansichtskarte ...

Am 10. Mai ist der Tag gegen den Schlaganfall

Region. Dafür gibt es nun ein digitales Screening via Smartphone. Versicherte können unter bestimmten Voraussetzungen das ...

Brennende Strohballen in Kölsch-Büllesbach

Kölsch-Büllesbach. Beim Eintreffen der ersten Einheit, nur wenige Minuten nach der Alarmierung, hatte das Feuer bereits auf ...

Buchtipp: „Frauen wie wir“ von Eva Klingler

Dierdorf/Karlsruhe. Nur der norddeutsche Dauerbesuch Gerda zeigt durch Fragezeichen-Reaktionen, dass manche Redewendungen ...

Europa über 70 Jahre vereint in Frieden und Demokratie

Brüssel/Region. Der SPD-Europaabgeordnete Norbert Neuser: „Am 9. Mai 1950 hielt der damalige französische Außenminister Robert ...

Werbung