Werbung

Nachricht vom 07.05.2021    

HAI Kurtscheid ist gerettet

Dem Insolvenzverwalter gelingt eine übertragende Sanierung an die Engel-Gruppe. Die Gläubigerversammlung stimmt dem Verkauf zu. Die Fortführungslösung sichert nahezu alle Arbeitsplätze in Kurtscheid.

Kurtscheid. Die HAI Kurtscheid GmbH mit Sitz in Kurtscheid ist gerettet. Nach intensiven und konstruktiven Verhandlungen gibt es für den Spezialisten von Aluminium-Oberflächenveredelung eine Fortführungslösung. Insolvenzverwalter Alexander Jüchser von Lieser Rechtsanwälte ist es kaum drei Monate nach Insolvenzantragstellung gelungen, das Unternehmen im Rahmen einer übertragenden Sanierung an die Engel-Gruppe mit Sitz in Pohlheim bei Gießen zu veräußern.

Familienunternehmen in dritter Generation


Seit Jahrzehnten und in nunmehr dritter Generation bietet der Erwerber, die Engel-Gruppe, ein großes Spektrum der Oberflächenbehandlungen und Beschichtungen von Metallteilen an, die in der Medizintechnik, dem Fahrzeugbau, im Fassaden- und Maschinenbau sowie in zahlreichen weiteren Bereichen Anwendung findet. Mit HAI Kurtscheid in Neuwied wird die Engel-Gruppe künftig mit acht Standorten in ganz Deutschland vertreten sein. Zu ihrem breiten Angebot an Oberflächenbehandlungen und Beschichtungen von Metallteilen zählen unter anderem Pulverbeschichtung, Eloxal-Verfahren, Galvanotechnik, Thermotransferdruck und das Feuerverzinken.

Gläubiger geben grünes Licht für Neustart

Am 7. Mai 2021 hat nun auch die Gläubigerversammlung der Fortführungslösung des Insolvenzverwalters Alexander Jüchser einstimmig zugestimmt. Damit ist für HAI Kurtscheid der Weg frei für einen Neuanfang. Über die finanziellen Details der Übernahme und den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Investor sichert Erhalt von Kernkompetenzen


„Weggebrochene Aufträge in Folge der Corona-Krise und damit verbundene Umsatzrückgänge hatten HAI Kurtscheid in die Krise geführt und Corona ist noch nicht vorbei. Umso mehr freue ich mich, dass es uns angesichts der schwierigen Ausgangslage gelungen ist, HAI Kurtscheid an die branchenbekannte Engel-Gruppe zu verkaufen“, sagt Rechtsanwalt Alexander Jüchser. Damit bleiben unter anderem auch die Kernkompetenzen der Pulverbeschichtung und Eloxal im aluminiumverarbeitenden Fenster- und Fassadenbau erhalten.

Dank an Belegschaft und Betriebsrat


Zudem konnte auch der Erhalt nahezu aller Arbeitsplätze gesichert werden. Von den insgesamt ehemals 54 Arbeitsplätzen bleiben rund 50 Arbeitsplätze bestehen. Die Engel-Gruppe als Investor ist eine hervorragende Zukunftslösung für HAI Kurtscheid. An der Seite eines starken und im Markt etablierten Gesellschafters sieht Insolvenzverwalter Jüchser für das Unternehmen und die Belegschaft eine zukunftssichere und nachhaltige Perspektive. „Ich danke allen Beteiligten, insbesondere der Belegschaft und natürlich auch dem Betriebsrat, der mit großem Engagement die Sanierungsmaßnahmen unterstützt und zu dem Erfolg maßgeblich beigetragen hat“, so Jüchser.



Thomas Engel, neben Thilo Engel und Stefan Engel einer der drei Geschäftsführer der Engel-Gruppe, erläutert: „Kurtscheid, als ehemaliges Eloxalwerk Becker-Menzenbach, ist ein am Markt etablierter Spezialist für Oberflächenveredelung und verfügt über einen guten Namen, hervorragende Produkte, langjährige Kundenkontakte sowie über eine gute zentrale Lage. Das Unternehmen passt hervorragend zu uns und unserem Leistungsportfolio. Der Erwerb macht Sinn und wir werden die sich daraus ergebenden Synergien für die strategische Weiterentwicklung unserer Gruppe nutzen.“

Rückblick


Obwohl das ursprünglich in 1965 gegründete Unternehmen HAI Kurtscheid in der Corona-Krise Kurzarbeit beantragte und diverse Sanierungsmöglichkeiten nutzte, konnte Anfang März 2021 der Insolvenzantrag letztlich nicht mehr verhindert werden. Nach dem Insolvenzantrag hatte Insolvenzverwalter Alexander Jüchser das Unternehmen stabilisiert und fortgeführt. Zudem hatte er zügig einen Investorenprozess gestartet und die mittelstandsorientierte Beratungsgesellschaft Concentro Management AG mit der Investorensuche beauftragt.

Über die HAI Kurtscheid GmbH

Die HAI Kurtscheid GmbH ist seit vielen Jahren auf die Aluminium Oberflächenveredelung spezialisiert. Mit der langjährigen Erfahrung und dem aktuellsten Know-how in der Oberflächenbehandlung, steht das rheinlandpfälzische Unternehmen für dauerhafte und funktionelle Lösungen in der Aluminiumverarbeitung. Die Firma verwendet Techniken, die unabhängig vom Zweck der Oberflächenbehandlung eine optimale Wirkung erzielen. Die Produktion ist qualitätszertifiziert nach ISO 9001und ist auf maximale Effizienz und flexible Kapazitäten ausgelegt.
PM


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.


Richtfest für das Kompetenzzentrum Supermarkt in Neuwied

Nur fünf Monate nach der Grundsteinlegung hat die Food Akademie das Richtfest für ihren neuen Lehrsupermarkt mit zahlreichen Ehrengästen gefeiert. Die Fertigstellung soll bis Sommer 2022 erfolgen. Die Food Akademie Neuwied ist die zentrale Bildungseinrichtung des deutschen Lebensmittelhandels.


Region, Artikel vom 13.06.2021

Feuerwehr unterstützte Polizei bei Suche

Feuerwehr unterstützte Polizei bei Suche

Die Feuerwehr der VG Rengsdorf-Waldbreitbach wurde am frühen Sonntagmorgen, den 13. Juni um 4:45 Uhr durch die Polizei zur Unterstützung bei der Suche einer mutmaßlich verletzten Person alarmiert.


Vereine, Artikel vom 13.06.2021

Kanutag des Kanuverbandes fand in Neuwied statt

Kanutag des Kanuverbandes fand in Neuwied statt

Anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums des Neuwieder Wassersportvereins (NWV) fand der Kanutag des Kanuverbandes Rheinland (KVR) im Neuwieder Bootshaus an der Rheinbrücke statt.


Vereine, Artikel vom 13.06.2021

Vereinsschwimmen in Neuwied kann starten

Vereinsschwimmen in Neuwied kann starten

Die Schwimmvereine in Neuwied haben erfreuliche Nachrichten von der Deichwelle erhalten und können aufatmen. Ab dem 21. Juni ist das Vereinsschwimmen wieder möglich.




Aktuelle Artikel aus der Region


Stadtsoldaten schützen „Linzer Strünzer-Pänz“

Linz. In 2021 konnte bekanntermaßen kein Karneval stattfinden und somit mussten die Kinder auf das gemeinsame Feiern in den ...

Schöne Samtpfoten begleiten durchs Jahr 2022

Neuwied. Zum sechsten Mal präsentieren die Tierschützer darin ausschließlich Vierbeiner, die eine mehr oder weniger lange ...

Wochenendbericht der Polizei Linz

Haustürgeschäfte
Linz. Im Verlauf der 23. Kalenderwoche kam es im Dienstgebiet der Polizei Linz zu mehreren Meldungen über ...

Feuerwehr unterstützte Polizei bei Suche

Waldbreitbach. Aufgrund der Erkenntnisse vor Ort musste davon ausgegangen werden, dass sich eine Person verletzt hatte und ...

Nicole nörgelt … über indische Impfnachweise und Scanner-Angst

Ja, ich gebe es ja zu, ich hab mich mal wieder in die Niederungen der Verschwörungstheoretiker begeben und ein paar reizende ...

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Linden. Von da an ging im Sinne des Wortes die Post ab, Fernsehauftritte auf allen Kanälen, jeder zerrte am Hemdenzipfel ...

Weitere Artikel


OB antwortet: Einwohnerfragestunde in Corona-Zeiten

Neuwied. Die Einwohnerfragestunde, die in Neuwied stets zu Beginn der Ratssitzungen auf der Tagesordnung steht, kam dabei ...

Bad Honnef: Freizeitbad Grafenwerth für Saisonstart gerüstet

Bad Honnef. Das Team des Freizeitbades hat die Reinigungsarbeiten in den Außenanlagen bereits abgeschlossen. Auch der Einbau ...

Kinderrechte: Stadt und Land fördern Projekte

Neuwied. Im Mittelpunkt der diesjährigen Woche der Kinderrechte steht der griffige Slogan „Kinderrechte - nicht ohne uns!“. ...

Hachenburger Bierschule@home für Auszubildende der Gastronomie

Hachenburg. Die letzten fünf Jahre besuchten alle Azubis der Westerwälder Gastronomie rund um Hachenburg acht Wochen nach ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Erneuerung der Wasserleitung zwischen Roßbach und Hähnen

Neuwied. In der Vergangenheit kam es in dem rund 3.400 Meter langen Abschnitt immer wieder zu Versorgungsunterbrechungen. ...

Werbung