Werbung

Nachricht vom 05.05.2021    

Jugendliche vom Heinrich-Haus erhalten Auszeichnung

Ausgezeichnetes Engagement: Jugendliche der Berufsschule Heinrich-Haus erhalten Preis für die energetische Sanierung der Freizeitstätte Kelberg.

Foto: Heinrich-Haus

Neuwied. Einen großen Erfolg in Sachen Umweltschutz kann die Berufsschule (BBS) des Heinrich-Hauses Neuwied für sich verbuchen. Seit vergangenem Jahr wird nicht nur jede Menge Energie in der Freizeitstätte Kelberg gespart - für die energetische Sanierung der dortigen Gebäude erhielten die Schülerinnen und Schüler jetzt gemeinsam mit den verantwortlichen Lehrkräften und Ausbildern auch eine Auszeichnung des Bistums Trier. So belegte die BBS den 4. Platz des Umweltpreises im Rahmen des Projektes „Bewahrung der Schöpfung – Lernen durch Engagement“. Eine entsprechende Urkunde und 1.000 Euro Preisgeld konnte Schulleiter Martin Seul in der vergangenen Woche entgegennehmen.

„Die Schüler erleben: Soziales Engagement nutzt der Umwelt und bereitet Freude“, heißt es in der Begründung der Jury. Rund 30 Jugendliche hatten im Herbst 2019 eine Woche in der Freizeitstätte verbracht und aus regionalen Werkstoffen eine neue Holzfassaden mit einer Wärmedämmung aus Holzfaserplatten an die Gebäude angebracht. Außerdem wurden alle Glühbirnen in der Anlage durch energiesparende LED-Leuchtmittel ausgetauscht. Bereits im Vorfeld hatten sich die Schülerinnen und Schüler in Workshops an der BBS in Heimbach-Weis intensiv mit dem Thema Schöpfung befasst, die Sanierung geplant und anschließend eigenverantwortlich umgesetzt.

Beteiligt waren die Klassen ML19 (Maler und Fachpraktiker Maler im ersten Lehrjahr) und die Klasse TI18 (Tischler und Fachpraktiker Tischler im 2. Lehrjahr) mit ihren Klassenlehrern und Ausbildern. Studiendirektor und Religionslehrer Martin Seul als Leiter des Projektes zeigt sich stolz: „Die Schülerinnen und Schüler konnten nicht nur ihre berufliche Fachkompetenz erweitern, sondern auch erleben, dass soziales Engagement Freude bereitet. Sie haben nun einen ganz anderen Blick auf den Klimaschutz. Energiesparen ist mit der Erneuerung der Fassade greifbar geworden. Ein großer Dank geht auch an das Handwerkerzentrum des Heinrich-Hauses, welches das Projekt fachlich und organisatorisch unterstütze.“



Die Freizeitstätte Kelberg ist ein Selbstverpflegerhaus für Bildungs- und Freizeitmaßnahmen in der Kinder- und Jugendarbeit. Das Haus bietet Gruppen bis zu 51 Personen Platz und liegt idyllisch im Wald auf einem fast 16.000 Quadratmeter großen Grundstück. Träger des Hauses ist der gemeinnützige Förderverein der Freizeitstätte Kelberg, der vor 30 Jahren in Mayen gegründet wurde. Bereits seit 2016 führen die BBS Heinrich-Haus und der Förderverein der Freizeitstätte gemeinsame Projekte durch. Beeinträchtigte Auszubildende nutzten das Haus, um in Workshops ihr erlerntes Handwerk anwenden und erweitern zu können. Diese Workshops verbinden soziales Engagement zur Förderung des Gemeinwohls mit der Wissensvermittlung.

Auch für das Jahr 2021 ist die Fortsetzung des Projektes geplant. Durch das Mitwirken der BBS Heinrich-Haus in den Netzwerken „Lernen durch Engagement“ und „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ist das Projekt pädagogisch gut in der BBS verankert.
PM


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sayner Hütte nicht auf die Tentativliste aufgenommen

Bendorf. Bei der Stadt Bendorf wurde diese Nachricht am Dienstag mit Enttäuschung aufgenommen. „Wir haben natürlich auf eine ...

Spendenbetrüger durch Ordnungsamt gestellt

Bad Honnef. Die Kollegen des Innendienstes informierten die Kollegen des Außendienstes, die sich direkt auf den Weg in die ...

Friedhof-Führung: Gärtnerhäuschen steht im Mittelpunkt

Neuwied. Dort finden sich mittlerweile viele Porträts bekannter Neuwieder, die ihre letzte Ruhestätte auf dem Gelände an ...

Tageswohnungseinbruch, Verkehrsunfallflucht und Sachbeschädigungen

Linz. Am Montagmorgen, 25. Oktober in der Zeit zwischen 8:15 Uhr und 9:15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz wieder leicht gesunken

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Montag regional breit gestreut insgesamt 29 Neuinfektionen.

Der Kreis Neuwied ...

Vorhang auf und Manege frei in Feldkirchen

Neuwied. Die neu erworbenen Fähigkeiten konnten sie täglich in der bunten Zirkuswelt auf der „Open Stage“ mit einer selbst ...

Weitere Artikel


„Häusliche Gewalt gegen Frauen“ - MGH und Utamara informieren

Neuwied. Es gibt Tatsachen, vor denen wir die Augen nicht verschließen dürfen. Dazu zählt das Thema häusliche Gewalt: Körperliche, ...

Deichuferpromenade: Chance für mobile Gastronomie

Neuwied. Dazu sucht die Stadt Betreiber temporärer Verkaufsstände, die Kaffeespezialitäten, Eis und/oder Snacks verkaufen ...

Erste Umstellung auf H-Gas erfolgt

Kreis Neuwied. Seit mehreren Jahren laufen die Vorbereitungen für die notwendige Erdgasumstellung im Netzgebiet der Energienetze ...

Eine-Welt-Laden Neuwied will mehr soziale Gerechtigkeit

Neuwied. Dazu wird in der Innenstadt Neuwied an verschiedenen Tagen an unterschiedlichen Orten ein Fahrrad aufgestellt, an ...

Online fit bleiben - neue Kurse an der KVHS Neuwied

Neuwied. Am 11. Mai geht es los mit dem neuen Zumba Kurs 50plus immer dienstags um 18:15 Uhr. Aktive Best-Agers erleben hier ...

Unachtsamkeit beim Auffahren auf B 256 - Unfall

Neuwied. Beim Auffahren von der B 42 auf die B 256 übersah der 55-jährige Fahrer eines Ford Focus einen auf der B 256 fahrenden ...

Werbung