Werbung

Nachricht vom 29.04.2021    

Demuth: Mehr Impfungen bei besserem Terminmanagement

Ellen Demuth berichtet aufgrund einer Nachfrage bei der Landesregierung zur Situation im Impfzentrum des Kreises Neuwied am Osterwochenende: Nur 60 Prozent der möglichen Impfungen konnten durchgeführt werden.

Demuth übt Kritik am Terminmanagement. Foto: Wolfgang Tischler

Oberhonnefeld. Die CDU-Landtagsabgeordnete Ellen Demuth hat interessiert, warum das Impfzentrum in Oberhonnefeld-Gierend am Osterwochenende nicht ausgelastet war. Daher hat sie bei der SPD-geführten Landesregierung nachgehört.

Ellen Demuth berichtet aus der nun vorliegenden Antwort der Ministerin Bätzing-Lichtenthäler: „Grundsätzlich gilt: Die Terminvergabe läuft derzeit ausschließlich über die Impfdokumentationsstelle des Landes.

„Für das Osterwochenende von Karfreitag bis Ostermontag wurden 2074 Impftermine für das Neuwieder Impfzentrum angelegt,“ teilt Ellen Demuth weiter mit. „Durchgeführt wurden an diesem Wochenende allerdings nur 1248 Impfungen. 285 demnach mögliche Termine hat die Impfdokumentationsstelle nicht vergeben. 541 Termine wurden seitens der Bürgerinnen und Bürger storniert.“

Demuth resümiert: „Also konnten am Osterwochenende im Kreis Neuwied nur rund 60 Prozent der für diese Tage angelegten Impfungen auch durchgeführt werden. Hätte die Kreisverwaltung Neuwied Zugriff auf die Terminvergabe gehabt, hätte man mit Sicherheit die Lücken gut auffüllen können.“



Demuth kritisiert: „Bekanntlich warten immer noch viele Registrierte auf ihre Impftermine. Die Landesregierung redet sich heraus, dass die Auslastung der Impfzentren sich hauptsächlich danach richtet, wieviel Impfstoffe der Bund zur Verfügung stellt. Daran liegt es aber ganz offensichtlich nicht, sondern am Terminmanagement. Mich empört es, dass vorliegende Terminslots nicht ausgenutzt werden. Die rheinland-pfälzische Landesregierung schafft es aus bisher unbekannten Gründen einfach nicht, freie Termine an impfwillige Personen zu vergeben.

Eine Änderung der Terminvergabe ist dringend erforderlich. Ziel muss sein, dass die Impfzentren, und damit auch unseres im Kreises Neuwied, flexibel und kurzfristig Termine anbieten können, wenn angelegte Termine kurzfristig frei werden. Nur damit kann sichergestellt werden, dass der Impfstoff, welcher vom Bund geliefert wurde, auch zügig verimpft wird.“



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Coronavirus  
Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Bewährter Partner: VHS Neuwied erneut als Integrationsträgerin zugelassen

Neuwied. Die Volkshochschule Neuwied gehört somit für die längst mögliche Dauer von fünf Jahren abermals zu den offiziellen ...

Appell des Tierschutz Siebengebirge: "Den heimischen Wildvögeln helfen"

Region. Welches Futter eignet sich am besten? In den Fachmärkten gibt es eine große Auswahl an verschiedensten Vogelfutter-Mischungen. ...

Universität Koblenz erforscht Familiengeschichten

Koblenz. Laut der repräsentativen Studie "MEMO Deutschland - Multidimensionaler Erinnerungsmonitor" aus dem Jahr 2020 im ...

Frank Becker als neuer Bürgermeister der VG Linz vereidigt

VG Linz. Die Bürger wählten Frank Becker am 11. September vergangenen Jahres zum Nachfolger von Hans-Günter Fischer. Der ...

Tourbus der "12 Tenöre" steckte in der "Wüste" fest

Katzwinkel/Wissen/Region. Wahrscheinlich hat es sich auch diesmal um eine Navigations-System-Fehlsteuerung gehandelt. Anders ...

"The 12 Tenors" gastierten in Wissen: Gesang der Spitzenklasse begeisterte das Publikum

Wissen. Das bereits mehrfach verschobene Konzert bot nicht nur einzigartigen Gesang von zwölf besonderen Sängern. Die Besucher ...

Weitere Artikel


Taxifahrt eskaliert - Massenschlägerei mit mehreren Verletzten

Bendorf. Die Männer, welche offensichtlich entgegen der aktuellen Corona-Auflagen, eine gemeinsame Feier abhielten und auch ...

Stadtbauamt modernisiert Ampel-Technik

Neuwied. Die Modernisierung der Anlagen umfasst die verkehrstechnische und verkehrsplanerische Überarbeitung der Steuerung. ...

Illegale Schrottsammler, Handybenutzung, Unfallflucht

Verkehrskontrolle
Linz. Beamte der Bereitschaftspolizei aus Koblenz unterstützten die Polizeiinspektion Linz am Mittwochmorgen ...

Onlineworkshop Psychosoziale Auswirkungen kam gut an

Neuwied. Der Onlineworkshop: Psychosoziale Auswirkungen und Handlungsmöglichkeiten in der Kinder- und Jugendarbeit war ein ...

IHK Koblenz/Montabaur: Leitkammer Keramik ab Mai

Montabaur/Koblenz. Durch die Leitkammer soll ein einheitlicher, hoher Qualitätsstandard bundeseinheitlicher Prüfungen sowie ...

Arbeitsmarkt: Weniger Arbeitslose im April

• Stellenmarkt erholt sich langsam
• Azubi-Speeddating am 18. Mai 21 im KulturWerk Wissen

Kreis Neuwied / Kreis Altenkirchen. ...

Werbung