Werbung

Nachricht vom 24.04.2021    

Nöiwidd: Ändlesch de Nummä Ains em Land - Nöijes aus de Schräifschduff

GASTBEITRAG | Nau hät et Nöiwidd geschafft on es de Nummä Ains em Land. Miä schdien noch füa Mainz, Ludwigshafe, Triä, Kaiserslautern, Worms, Kowelenz on su wäidä. On dat es och rischdesch su, denn bat han die gään Nöiwidd schon tse biete? Winnesch! Boo miä säin es forne.

Foto: privat

Nöiwidd. Doodroff en Lütten (Schnaps), bie de Waldemar Rabsch ömmä gesoot hät. Owä boröm gät et üwähaupt? Ai öm de Grondschteuä, die de Schdattrat drasdesch en de Hüh geschrauft hät. Dodroff es de Papaya-Koalition en Geschtallt fon Hahn, Wilke on Heinrichs met ihre Löüt ooch noch stolz? Muss me dat feschtoon? Nä, muss me net. Nuä dann filleischt, wänn änem et Wassä bes zom Hals schdäät. On dat schäint en Nöiwidd de Fall tse sain. Do sööt en Frau Wilke doch allen ärnstes, bie good dat dä Seemann met dem Haushalt bäi de Ofsichts- on Dienstlaistungsdirektion (ADD) hingekrischt on dat noch kääne, füä im, suwat off Anhieb geschafft hät. Dat esch net lache.

Lewe Frau Wilke, wänn esch de ADD säin Wünsch ärfölle, dann hätt sugar et Wittmanns Ann de Haushalt off Anhieb durch krischt. Dodroff en Lütten. En Laisdung wär gewese, wänn mä de Grondschteuä gemääsescht angehowe on annere Einschparmöschlechkaite en et Schpill gebracht hät. Dann tröömen se mo schön wäidä, Frau Wilke, owä feäppele se net de Löüt, dänn die säin net su blöd on könne dat schonn rischdesch änschätze. Ganz newebai , on onnä oos gesoot, met där Sach hät de CDU em Pascal Badziong, kotz füä de Waal, kääne Gefalle gedoon. Dat, on dä füa mesch follkommen üwätriewene Waalkampf, hät em de Job en Mainz gekost.

Bat es dann nau met dem Wassä on dem Hals? Üwäläsch doch moo. Wänn de su en de Krämp hängst, bie bäim Nöiwiddä Daischfüägelände, dat noch net abgeschlosse on e Schwainegäld gekost hät, dann schonn üwä de Ömgeschtalltung fom Nöiwiddä Marktplatz schwätzt on em Hinnäkopp de drette Ömgeschtalltung fom Nöiwiddä Luiseplatz plans, dann kann diä gäldlesch gesään et Wassä schon e mo bes tsom Hals schtoon. Dozoo komme joo noch wäidere Ausgawe, bie Näubau Sporthall Ängesch, Fahrradweech Annänachä Schtros, Sanierung marodä Tornhalle, Näubau Kinnägärt, Anlach Wohnmobilställplätz on de Sondawünsch fon dem äne odä annere Schdattrat. Wänn me dann bedängt, dat en de nächste Jore, onne annerem, de Gewärbesteujäännahme fill winijä würen, kann mä schon mo en et schwetze komme. Dat säin Schmärze.



On do fällt dänne, die em Schdattrat de Merhait han, nix bässeres än, als de Grondschteuä tse erhöhe. Dann wüed drüwä nogedaacht, et aale Rathaus en Nöiwidd am Marktplatz tse fekorwe, domet Gäld ränkümmt. Ja gät et noch, iä Schdatträt? Su, bie iä met anne Löüts Groosche ömgieht, wüed dat von Euch dähäm beschtimmt kääne mache. Nau, säid doch mo fenönnefdesch, on gieht än Sach no de annere an. Su, bie Gäld doo es. Dat aale Rathaus tse fekorwe gäät gar net, dat hät wat met Tradition on Geschischt tse doon. Esch kann doch net de Marktplatz füa fill Gäld ömmgeschtallte on et Rathaus gänerüwä fekorfe. Dat gehüed tsesamme.

Alle annere Städte on Gemainde möwele ire historische Rathäusä off on machen se zom Blickfang, on Nöiwidd feköft. Dat muss me üescht mo feschtoon. Dann fekorft doch lewä dat Tourismusbüro off em Luiseplatz on hollt de Löüt en et aale Rathaus, bo schonn de Stadtböscheräi on et Stadtmarketing - on Standesamt es. Saniert et schön on et wüed en Anlofställ on Blickfang füa Touriste, Huchzäitä on Bürja. En Ängesch es et doch füä gemacht wure, bie et gät. Achthonnet Tausend Euro hät de Sanierung fom aale Rathaus gekost. Sufill es en Nöiwidd net nüdesch. Mäine lätzte Bericht hät gehööscht: 50 Joä Schdatt Nöiwidd - Fluch odä Seje? Nau es miä ainijes klarä gewure.

Esch könnt noch sufill schräiwe on fezeele, owä esch belossen et dobai. Ach su, wänn dann noch es besje Gäld üweresch es, wär en Klo en de Goethe-Anlaach schön. Dann wössten die fille Löüt, die sesch jeden Daach do offhaale, bo se Pipi on Gruus mache könne, wenn et drögt. On et drögt, bäi jung on alt, öfdesch.
Reiner Bermel


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: 40 Fälle über das Wochenende - Quarantänezeiten verkürzt

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Montag, dem 20. September 40 neue Corona-Infektionen im Kreis über das Wochenende. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, beläuft sich auf 383. Die Quarantänezeiten wurden durch eine Landesverordnung verkürzt.


WTG-Schülerinnen für Deutschen Engagementpreis nominiert

Es geht um das Rennen beim Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2021. Dieser wird für ehrenamtliches und gemeinnütziges Engagement in Deutschland vergeben. In diesem Jahr sind bundesweit 403 Gruppierungen oder Einzelpersonen für bürgerschaftliches Engagement nominiert.


Motorradfahrer stürzt durch Fahrfehler und verletzt sich schwer

Die Polizei Straßenhaus berichtet aktuell von einem schweren Motorradunfall in Wiedbachtal. Daneben mussten sich die Beamten unter anderem noch mit Graffiti-Schmierereien in Raubach befassen.


Unfälle, Diebstahl und große Gruppe von Streithähnen

Die Wochenendmeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 17. bis 19. September berichtet von Diebstahl, einer großen Gruppe von Streithähnen und Unfällen.


Tierschutz Siebengebirge: Rückblick und Vorstandswahl

Am Freitag, dem 10. September kamen 40 Mitglieder ins ‚Hotel am Markt‘ in Bad Honnef-Aegidienberg, um an der Mitgliederversammlung des "Tierschutz Siebengebirge" teilzunehmen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Oldtimerfreunde stehen zusammen

Neuwied/Andernach. Josef Dünchel, Vorsitzender der Oldtimerfreunde Andernach, hatte mit seinen Clubkollegen zu diesem Benefiztreffen ...

SPD-Reparaturwerkstatt wieder offen

Engers. Wegen des riesigen Andrangs ist eine Anmeldung erforderlich unter engerspd@gmx.net oder Telefon 0151-50631226.
...

Mietbetrug, Diebstahl und Betäubungsmittel

Mietbetrug und Diebstahl
Unkel. Ein Mieter eines Gasthauses hat entgegen der vertraglichen Vereinbarung die letzten Mieten ...

Bobbycars für die Kita „Strünzer Pänz“ in Linz

Linz. Diese Fahrzeuge wurden bei dem Kinderfest der Werbegemeinschaft Linz im August genutzt, um die Rennstrecke von der ...

Feierstunde: Gedenktafel am Ort der Synagoge

Oberbieber. Seitdem war die einst bedeutende Synagoge im heutigen Neuwieder Stadtteil Oberbieber regelrecht „verschwunden“: ...

Motorradfahrer stürzt durch Fahrfehler und verletzt sich schwer

Schwerverletzter Motorradfahrer
Hausen. Am Sonntagmittag befuhr ein Motorradfahrer die Landesstraße 257 aus Richtung Hausen ...

Weitere Artikel


Robert-Krups-Schule besucht gestrandeten Zirkus

Neuwied. Am Donnerstag, den 15. April besuchten die SchülerInnen den kleinen Zirkus der Familie Frank. Dort wurden sie sehr ...

Bauschutt illegal bei Dattenberg entsorgt

Dattenberg. Die Ortsgemeinde Dattenberg hat in ihrem Gemeindegebiet umfangreiche Ablagerungen von Bauschutt festgestellt. ...

Nächste Zusage für den SV Windhagen

Windhagen. Mannschaft, des SV Windhagen. Man ist nicht nur bei den Vereinsverantwortlichen davon überzeugt, dass die 2. Mannschaft ...

Zooschule feiert Richtfest

Neuwied. Mit einer eigenen Zooschule kommt der Zoo Neuwied bereits seit 1990 dem Bildungsauftrag moderner Zoos nach, ein ...

Steuerbegünstigung von Vereinen wird geprüft

Region. Die Vereine müssen hierzu bei ihrem zuständigen Finanzamt eine Steuererklärung (Vordruck „KSt 1“ mit der „Anlage ...

„Speckschichten aus CO2“ – Wunderwerk Baum

Stromberg/Region. Bäume sind wahre Wunderwerke, jetzt im Frühling erwachen sie langsam und fahren ihre Funktionen hoch. Ein ...

Werbung